Abo
  • Services:

Buffer Overflow wie aus dem Lehrbuch

Die eigentliche Lücke befand sich in einem Parser für das Decodieren von sogenannten Information Elements, die Teil des WLAN-Protokolls 802.11 sind. Die Lücke selbst ist dabei ein geradezu lehrbuchhafter Buffer Overflow.

Stellenmarkt
  1. Kistler Remscheid GmbH, Remscheid
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

Ein Information Element besteht aus einem Typen, einem Längenfeld und dem Inhalt. Der Code in der Firmware kopiert dabei den Inhalt des Pakets mittels des memcpy-Befehls in einen 44 Byte großen Speicherbereich. Das Längenfeld, das ein Byte lang ist, kann aber Werte bis 255 enthalten. Eine Kontrolle des Längenfelds findet nicht statt, somit sind sowohl die Länge als auch der Inhalt vom Angreifer kontrollierbar. Es werden 211 Bytes an Speicher überschrieben.

OS X stürzt bei Firmwarefehler ab

Mit dieser Lücke gelang es bereits trivialerweise, die Firmware abstürzen zu lassen. Auf einem Macbook, das ebenfalls einen Broadcom-WLAN-Chip nutzt, führte das zum Absturz des gesamten Systems. Auf Android-Telefonen wird die abgestürzte Firmware nach etwa fünf Sekunden neu gestartet.

Die Lücke ermöglichte direkt nur wenige Bytes an Codeausführung. Um einen praktikablen Angriff durchzuführen, musste daher an anderer Stelle Code untergebracht werden. Dafür nutzten die Exodus-Forscher den Ringbuffer des WLAN-Chips. Diesen konnten sie mit anderen Datenpaketen füllen.

Hier zeigte sich ein weiterer katastrophaler Fehler in der WLAN-Firmware: Der Speicherbereich des Ringbuffers war mit vollen Rechten markiert - er konnte gelesen, geschrieben und ausgeführt werden. Damit war der Schutz, den DEP mittels nicht ausführbarer Speicherbereiche eigentlich bieten soll, ausgehebelt. Der kurze Exploitcode suchte nun nach dem Code im Ringbuffer und sprang anschließend dorthin.

 Smartphones: Broadpwn-Lücke könnte drahtlosen Wurm ermöglichenWurm-Infektion von Smartphones über die Luft 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 29,95€
  3. 4,99€
  4. (-70%) 14,99€

Some0NE 31. Jul 2017

Mist, ist das alles schrecklich... :( Da wird es Zeit für GPL Firmware.

4dos 29. Jul 2017

"Immer diese Kids mit ihrer , zu meiner Zeit haben wir <ältere Unterhaltungstechnik...

icked 29. Jul 2017

Um mir selbst zu antworten: Wie ein Blick in Reddit verrät, scheint "Wi-Fi Privacy...

FreiGeistler 28. Jul 2017

Nicht darüber berichten... Aber von einer Erwähnung in einem Forum war nicht die Rede? ;-)

Neuro-Chef 28. Jul 2017

Ich dachte beim Überfliegen des News-Tickers zuerst, jetzt käme wieder so ein Artikel...


Folgen Sie uns
       


Anthem - Fazit

Wir ziehen unser Fazit zu Anthem und erklären, was an Biowares Actionrollenspiel gelungen und weniger überzeugend ist.

Anthem - Fazit Video aufrufen
Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

    •  /