Abo
  • Services:
Anzeige
Blackberry-Chef John Chen konzentriert sich erst einmal auf Android.
Blackberry-Chef John Chen konzentriert sich erst einmal auf Android. (Bild: Mark Blinch/Reuters)

Smartphones: Blackberry konzentriert sich zunächst nur auf Android

Blackberry-Chef John Chen konzentriert sich erst einmal auf Android.
Blackberry-Chef John Chen konzentriert sich erst einmal auf Android. (Bild: Mark Blinch/Reuters)

Erst einmal werde es keine neuen Blackberry-Smartphones mit Blackberry 10 geben, hat der Blackberry-Chef bekanntgegeben. Stattdessen plant er dieses Jahr weitere Android-Smartphones. So ganz will er das eigene Betriebssystem aber noch nicht aufgeben.

Für Blackberry ist 2016 das entscheidende Jahr. So sieht es der Chef des Unternehmens. Im Gespräch mit CNet hat Blackberry-Chef John Chen einen Ausblick für das laufende Jahr gegeben: Demnach kommen von Blackberry in den kommenden Monaten maximal zwei neue Smartphones auf den Markt, die beide mit Googles Mobilbetriebssystem Android laufen werden.

Anzeige

Blackberry 10 erstmal aus dem Rennen

Ein neues Smartphone mit Blackberry 10 werde es dieses Jahr hingegen nicht geben. Erst einmal müsse das Unternehmen profitabel werden, darauf wolle er sich konzentrieren. Er sei aber zuversichtlich, dass das gelingen könne. Falls der Plan aufgeht, wären auch in der Zukunft wieder neue Geräte mit Blackberry 10 möglich, meint Chen. Falls Kunden dann noch Interesse an der Plattform haben.

Nach dem bisherigen Verkauf des Blackberry Priv gefragt, gibt sich Chen verhalten optimistisch. Das Priv ist das erste Blackberry-Smartphone mit Android als Betriebssystem und in Deutschland seit ein paar Wochen auf dem Markt. Im Test war Golem.de mit dem Priv sehr zufrieden; mit einem Preis von knapp 800 Euro ist das Smartphone aber vergleichsweise kostspielig.

Smartphones sind wie Kinofilme

Chen vergleicht im Gespräch die Einführung eines Smartphones mit dem Start eines Kinofilms: Am Startwochenende respektive zum Verkaufsstart sei die Aufregung noch groß. "Aber die Frage ist: Bleibt das Interesse bestehen?" Um den Kinovergleich weiter zu bemühen, weist Chen darauf hin, dass es für einen Arthouse-Film deutlich schwerer sei neben den Hollywood-Blockbustern bestehen zu können.

Für ihn ist Blackberry bei Smartphones offenbar in der Position der Arthouse-Filmfirma, während Apple und Samsung für ihn die Hollywood-Blockbuster darstellen. Im Gespräch geht Chen nicht weiter darauf ein, wie Blackberry das Interesse am Priv gegen die starke Konkurrenz im Android-Lager wachhalten will.


eye home zur Startseite
MistelMistel 13. Jan 2016

Gibt es bei BB10. Läuft sehr gut... zur not einfach apk auf die Speicherkarte kopieren...

MistelMistel 09. Jan 2016

Das Z10 war genial und seiner Zeit echt vorraus. :) Inzwischen hab ich das Passport, echt...

Pjörn 09. Jan 2016

Du schreibst, als ob Du du gerade auf einem Einhorn durch Mittelerde reiten...

MistelMistel 09. Jan 2016

...wenn ich einfach BlackBerry 10 drauf flashen könnte! Aber nur mit Android ist es mir...

Wahrheitssager 09. Jan 2016

Da stimme ich dir nicht zu. BlackBerry waren die ersten die im Smartphone Markt waren...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. p.a. GmbH, Poing
  2. Bsys Mitteldeutsche Beratungs- und Systemhaus GmbH, Erfurt
  3. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  4. Germania Finanz AG, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 2,99€
  3. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Leap Motion und Qualcomm

    Drahtloses VR-Headset mit Hand-Tracking ausprobiert

  2. Sandisk iNand 7350

    WD rüstet Speicher für Smartphones auf

  3. Uncharted 4

    34.000 Animationsphasen für ein Action-Adventure

  4. Aneeda und Dial

    Die Nicht-Smartwatch der Telekom wird wohl nicht fertig

  5. The Legend of Zelda (1986 und 1995)

    Ein Abenteuer-Fundament für die Ewigkeit

  6. Mehr Möbel als Gadget

    Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  7. Der Herr der Ringe

    Schatten des Krieges in Mittelerde angekündigt

  8. Konzeptfahrzeug

    Peugeot Instinct - autonom fahren oder manuell steuern

  9. Später Lesen

    Mozilla übernimmt Hersteller von Pocket

  10. Nokia 3, 5 und 6 im Hands on

    Ein guter Neuanfang ist gemacht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  1. Re: 90 Tage sind auch genug Zeit

    redmord | 11:00

  2. Re: Er habe keine Interesse daran, dem Projekt zu...

    titho | 10:59

  3. Re: Jaa wenn es um Geld geht....

    neocron | 10:59

  4. Super toll, und dann wieder USB 2.0 Anschlüsse...

    TrollNo1 | 10:57

  5. Re: Achja, vermutlich das nächste Spiel, dass den...

    Dwalinn | 10:57


  1. 10:30

  2. 10:05

  3. 10:00

  4. 09:54

  5. 09:15

  6. 08:03

  7. 07:54

  8. 07:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel