• IT-Karriere:
  • Services:

Smartphones: Asus leakt neue Zenfone-4-Modelle selbst

Kurzfristig war Asus' neue Zenfone-Reihe auf der Internetseite des französischen Onlineshops des Herstellers zu sehen. Neben dem Zenfone 4, einem neuen Selfie-Modell und einem Zenfone 4 Max wird es offenbar ein Zenfone 4 Selfie Pro geben - mit zwei Kameras auf der Vorderseite, eine mit 24 Megapixeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Unter anderem das Zenphone 3 Max bekommt einen Nachfolger.
Unter anderem das Zenphone 3 Max bekommt einen Nachfolger. (Bild: Asus)

Der taiwanische Hersteller Asus hat seine neue Zenfone-4-Reihe vor dem offiziellen Marktstart selbst geleakt. Vier Modelle standen für kurze Zeit im Onlineshop der französischen Asus-Seite in der Rubrik der kommenden Geräte, wie Android Police schreibt. Die Beschreibungen sind mittlerweile wieder aus dem Shop entfernt worden.

Zenfone 4 Selfie Pro für Selfie-Pros

Stellenmarkt
  1. Industrial Application Software GmbH, Karlsruhe, Düsseldorf
  2. nexnet GmbH, Berlin

Das Zenfone 4 Selfie Pro kommt mit einer Dual-Kamera auf der Vorderseite. Die Module haben 24 und 5 Megapixel, wahrscheinlich dient die zweite Kamera wie bei den Smartphones von Huawei zur Verbesserung der Bildqualität und zur Erzeugung einer künstlichen Tiefenschärfe. Die Hauptkamera auf der Rückseite hat 16 Megapixel.

Im Inneren des Selfie Pro soll ein Snapdragon 625 stecken, ein Mittelklasse-SoC von Qualcomm. Das Amoled-Display soll eine Größe von 5,5 Zoll und eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln haben. Mit 4 GByte Arbeitsspeicher und 64 GByte Flash-Speicher ist das Selfie Pro gut ausgestattet, das Gerät unterstützt LTE.

Zenfone 4 Selfie mit etwas schwächerer Ausstattung

Neben dem Selfie Pro war auf der Internetseite auf das Zenfone 4 Selfie zu sehen, das ebenfalls mit zwei Frontkameras, insgesamt aber leicht schwächerer Ausstattung als das Selfie Pro kommt. Die beiden vorderen Kameras haben 20 und 8 Megapixel, die Hauptkamera 16 Megapixel. Als Prozessor kommt ein Snapdragon 430 zum Einsatz, ein SoC im unteren Mittelklassebereich.

Das Zenfone 4 Selfie hat 4 GByte RAM und 64 GByte Flash-Speicher, das IPS-Display ist 5,5 Zoll groß und löst mit 1.280 x 720 Pixeln auf. Der Akku soll eine Nennladung von 3.000 mAh haben.

Zenfone 4 mit Dual-Kamera auf der Rückseite

Das Zenfone 4 ist Asus' Nachfolger des Zenfone 3. Das Smartphone hat ein 5,5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Im Inneren arbeitet Qualcomms Snapdragon 630, der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß. Der interne Flash-Speicher misst 64 GByte.

Das Zenfone 4 hat ebenfalls eine Dual-Kamera, allerdings auf der Rückseite. Die Module haben eine Auflösung von 12 und 8 Megapixeln, die Frontkamera kommt mit 8 Megapixeln. Dem Angebot im Shop war zu entnehmen, dass das Smartphone einen eingebauten NFC-Chip und einen Akku mit einer Nennladung von 3.000 mAh hat.

Letztes geleaktes Smartphone ist das Zenfone 4 Max. Obwohl der Name ein größeres Display als das des Zenfone 4 suggeriert, hat der Bildschirm des Max nur 5,2 Zoll. Die Auflösung beträgt 1.280 x 720 Pixel. Als SoC kommt ein Snapdragon 425 zum Einsatz; der Arbeitsspeicher ist 3 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 32 GByte. Der Akku soll eine Nennladung von 4.100 mAh haben - wohl der namengebende Teil des Smartphones.

Preise starten bei 230 Euro

Laut Asus' Onlineshop soll das Zenfone 4 Selfie Pro 400 Euro kosten, das normale Zenfone 4 Selfie 300 Euro. Das Zenfone 4 wurde im Shop mit 500 Euro gelistet, das Zenfone 4 Max mit 230 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 97,90€ (keine Versandkosten!)
  2. 54,99€
  3. (u. a. Sandisk Speicherprodukte, Überwachungskameras von Blink)
  4. gratis

omfglol 15. Aug 2017

Ich habe ein ZenFone 3 und bin im Großen und Ganzen zufrieden. Es kostet neu ~400¤, ich...

Anonymer Nutzer 15. Aug 2017

Ich schrieb nicht umsonst suggeriert. Der Autor des Artikels übrigens auch. Wer nicht...

Dwalinn 15. Aug 2017

Deine Meinung ist also das sich NIEMAND für so ein Smartphone interessiert? Also das sehe...

Dwalinn 15. Aug 2017

Was mich an meinem Z2 stört sind die "16GB" internen Speicher. Musik, Fotos usw. liegen...

skyynet 15. Aug 2017

Ich werde wohl nie verstehen, warum manche Hersteller unterschiedliche Modelle unter der...


Folgen Sie uns
       


Honda E Probe gefahren

Der Honda E ist ein Elektro-Kleinwagen, dessen Design an alte Honda-Modelle aus den 1970er Jahren erinnert.

Honda E Probe gefahren Video aufrufen
Whatsapp, Signal, Telegram: Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern
Whatsapp, Signal, Telegram
Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern

Ebenfalls auf der Wunschliste des Innenministeriums: Provider sollen für Staatstrojaner Datenströme umleiten und Ermittlern Zugang zu Servern erlauben.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Großbritannien Datenleck bei Kindergarten-Überwachungskameras
  2. Überwachungsgesamtrechnung "Weiter im Überwachungsnebel waten"
  3. Überwachung Bundesrat stimmt gegen Bestandsdatenauskunft

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

Logitech vs. Cherry: Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)
Logitech vs. Cherry
Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)

Tastaturen für die Büroarbeit brauchen keine Beleuchtung - gut tippen muss man auf ihnen können. Glücklich wird man sowohl mit der Logitech K835 TKL als auch mit der Cherry Stream Desktop.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. SPC Gear Mechanische TKL-Tastatur mit RGB kostet 55 Euro
  2. Launch Neue Details zur Open-Source-Tastatur von System76
  3. Youtube Elektroschock-Tastatur bestraft schlampiges Tippen

    •  /