Abo
  • Services:

Smartphones: Apples Marktanteil in Westeuropa schrumpft

In Westeuropa hat sich Apples Marktanteil im Smartphone-Segment verringert, Nokia erging es nicht anders. Die Sieger in Westeuropa sind neben dem Marktführer Samsung die beiden Hersteller Sony und LG.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple mit verringertem Smartphone-Marktanteil in Westeuropa
Apple mit verringertem Smartphone-Marktanteil in Westeuropa (Bild: Christof Stache/AFP/Getty Images)

In Westeuropa geben andere Hersteller auf dem Smartphone-Markt den Ton an als im Rest der Welt. Während im ersten Quartal 2013 auf dem Weltmarkt nach Samsung, Apple und LG Huawei und ZTE die wichtigen Hersteller sind, sind es in Westeuropa stattdessen Sony und Nokia. International liegt LG deutlich vor Sony, in Westeuropa ist Sony vor LG auf dem dritten Platz. Die Marktforscher von IDC haben vom ersten Quartal 2013 Verkaufszahlen für den Smartphone- und Handymarkt in Westeuropa veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. soft-nrg Development GmbH', Dornach
  2. Cassini Consulting, Verschiedene Standorte

Noch deutlicher als auf dem Weltmarkt dominiert Samsung den Smartphone-Markt in Westeuropa, wo 14,3 Millionen verkaufte Smartphones einen Marktanteil von 45 Prozent ergeben. Damit ging der Samsung-Marktanteil weiter nach oben, vor einem Jahr lag er noch bei 39 Prozent.

HerstellerVerkaufte SmartphonesMarktanteil
1. Samsung14,3 Millionen45 Prozent
2. Apple6,2 Millionen20 Prozent
3. Sony3,2 Millionen10 Prozent
4. LG2,4 Millionen8 Prozent
5. Nokia1,6 Millionen5 Prozent
Smartphone-Markt im ersten Quartal 2013 in Westeuropa (Quelle: IDC)

Apples Marktanteil verringerte sich in Westeuropa von 25 Prozent auf 20 Prozent, was weiterhin den zweiten Platz in dem Segment bedeutet, obwohl auch die Verkaufszahlen zurückgingen - und zwar von 7 Millionen auf 6,2 Millionen iPhones. Dennoch liegt Apple damit noch weit vor der übrigen Konkurrenz.

Den dritten Platz nimmt Sony mit seinen Xperia-Smartphones ein. Davon wurden im ersten Quartal 2013 in Westeuropa 3,2 Millionen Stück verkauft und der Hersteller hat damit seinen Marktanteil von 6 auf 10 Prozent erhöht. Auch der Viertplatzierte legte zu: LG erhöhte den eigenen Marktanteil von 2 auf 8 Prozent und verkaufte 2,4 Millionen Smartphones.

Nokias Marktanteil hat sich im Jahresvergleich weiter verringert, und zwar von 8 auf 5 Prozent. 1,6 Millionen Nokia-Smartphones wurden im zurückliegenden Quartal in Westeuropa verkauft. Blackberry, HTC und Huawei haben es nicht in die Liste der großen westeuropäischen Smartphone-Hersteller geschafft. In Westeuropa wurden insgesamt 31,6 Millionen Smartphones verkauft.

Android legt weiter zu

69 Prozent der verkauften Smartphones in Westeuropa liefen mit Android, vor einem Jahr lag der Anteil bei 55 Prozent. Der Marktanteil von iOS ging auf 20 Prozent zurück, während der Marktanteil von Windows Phone leicht von 4 auf 6 Prozent stieg.

HerstellerVerkaufte HandysMarktanteil
1. Samsung19,9 Millionen46 Prozent
2. Apple6,2 Millionen14 Prozent
3. Nokia6,1 Millionen14 Prozent
4. Sony3,2 Millionen7 Prozent
5. LG2,5 Millionen6 Prozent
Handymarkt im ersten Quartal 2013 in Westeuropa (Quelle: IDC)

Zusammen mit dem Verkauf von einfachen Handys konnte Nokia an Sony und LG vorbeiziehen und lag nur knapp hinter Apple. Im gesamten Handymarkt entfallen 72,4 Prozent allein auf Smartphones, so dass die Bedeutung einfacher Handys weiter abnimmt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

TW1920 30. Jun 2013

Nokia hatte es schwer Symbian zu Entwickeln, a) wars nicht immer für Smartphones der...

blq 28. Jun 2013

Nicht mal kostenlos würde ich ein iPhone benutzen.

harrycaine 28. Jun 2013

Das musst Du mir aber mal erklären, warum ist das für Google elementar wichtig? Google...

chrisrohde 27. Jun 2013

Das Prlastik gefällt mir auch nicht, aber Dinge wie erweiterbarer Speicher und...

Felix_Keyway 27. Jun 2013

Lol, du hast keiner Frau ein Smartphone gekauft. Gute Entscheidung, mien Jung :D .


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
    3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

      •  /