Abo
  • IT-Karriere:

Smartphones: Apple Pay startet in Österreich

Apple Pay lässt sich auch in Österreich nutzen. Den Anfang machen zwei Banken und drei Zahlungsschemata. Die Unterstützung weiterer Banken wurde schon zugesichert. Eine große Institutsgruppe fehlt aber.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Pay wird auch in Österreich unterstützt. (Symbolbild)
Apple Pay wird auch in Österreich unterstützt. (Symbolbild) (Bild: Duane Prokop / AFP / Getty Images)

Apple hat seinen Apple-Pay-Zahldienst offiziell in Österreich gestartet. Damit können Anwender mit einem iPhone oder einer Apple Watch kontaktlos in Geschäften bezahlen. Die typische Plastikkarte kann in der Geldbörse bleiben. Zunächst wird das Apple-Pay-System nur von zwei Banken unterstützt.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden

Dabei handelt es sich um die Erste Bank/Sparkasse und um die Direktbank N26. Mit Erste Bank unterstützt Apple Pay bereits ein großes und wichtiges Institut in Österreich. Kunden dieser Bank können sowohl die Debitkarten als auch Kreditkarten im Smartphone hinterlegen. Weitere Details gibt es auf einer gesonderten Webseite. Bei N26 ist es wie auch in Deutschland die Debitkarte, allerdings nicht die Maestro-Karte, sondern nur die Master Card. N26 ist noch vergleichsweise klein, wächst aber mit hoher Geschwindigkeit. Im Unterschied zu Erste Bank hat N26 keine Filialen.

Recht wichtig wäre für die Masse der Nutzer auch noch die Unterstützung der Bank Austria alias Unicredit. Das ist immerhin geplant. Die Raiffeisenbanken fehlen bisher und werden auch nicht als zukünftige Partner genannt. Des Weiteren sollen eher kleinere Partner wie Boon, Edenred, Revolut und Vimpay später noch unterstützt werden. Bisher gibt es aber keine Informationen, wann das sein wird.

Damit Apple Pay in Österreich funktioniert, muss das Maestro-, Master-Card- oder Visa-Karten-Schema unterstützt werden. Im Unterschied zu Deutschland fehlt damit American Express. Wichtig ist zudem die drahtlose Unterstützung der Zahlungsterminals, das sollte aber bei der überwiegenden Mehrheit der Terminals funktionieren. Für Händler, die Apple Pay akzeptieren wollen, gibt es eine gesonderte Informationsseite.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Rabatt auf Monitore, SSDs, Gehäuse und mehr
  2. (u. a. The Legend of Zelda, Super Smash Bros. Ultimate)
  3. 9,90€ (Release am 22. Juli)
  4. 9,99€ (Release am 24. Juni)

DeathMD 24. Apr 2019 / Themenstart

Da die Raiffeisenbank bekanntlich recht schwarz gefärbt ist und sie somit eher...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test

Der NUC8 alias Crimson Canyon ist der erste Mini-PC mit einem 10-nm-Chip von Intel. Dessen Grafikeinheit ist aber deaktiviert, weshalb Intel noch eine Radeon RX 540 verlötet. Leider steckt im System eine Festplatte, weshalb der NUC8 sehr träge reagiert und vergleichsweise laut wird.

Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test Video aufrufen
IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Raumfahrt: Jeff Bezos' Mondfahrt
Raumfahrt
Jeff Bezos' Mondfahrt

Blue Moon heißt die neue Mondlandefähre des reichsten Mannes der Welt, Jeff Bezos. Sie ist vor exklusivem Publikum und ohne Möglichkeit von Rückfragen vorgestellt worden. Wann sie fliegen soll, ist unklar.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Trump will Nasa-Budget für die Mondlandung aufstocken
  2. SpaceIL Israelische Mondlandung fehlgeschlagen
  3. Raumfahrt Trump will bis 2024 Astronauten auf den Mond bringen

    •  /