Abo
  • Services:

Smartphones: Apple liegt im Weihnachtsgeschäft vorne

Flurry Analytics hat Statistiken zu Telefonaktivierungen zur Weihnachtszeit aufgestellt. Das Ergebnis: Fast die Hälfte aller aktivierten Geräte sind iPhones gewesen. Das iPhone X ist beliebt, ältere Geräte sind beliebter.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple-Geräte waren dieses Weihnachten beliebt.
Apple-Geräte waren dieses Weihnachten beliebt. (Bild: Pexels.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Das Weihnachtsgeschäft war für Apple ein Erfolg: Laut dem Martforschungsinstitut Flurry Analytics waren 44 Prozent aller neu aktivierten Smartphones in der Woche vor Weihnachten iOS-Geräte. 26 Prozent Anteil konnte Konkurrent Samsung mit seinen Android-Geräten erzielen. Der chinesische Hersteller Huawei folgt mit 5 Prozent. Weitere Unternehmen wie Xiaomi, Motorola und LG machten jeweils 3 Prozent der aktivierten Geräte aus.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Ditzingen
  2. Ecclesia Holding GmbH, Detmold

Apple hatte bereits 2016 laut Flurry einen ähnlich hohen Wert erreicht. Andere Hersteller einschließlich Samsung konnten jeweils einen geringeren Anteil vorweisen. Interessant ist die Verteilung unter den einzelnen iOS-Geräten auf dem Markt. Die im Herbst vorgestellten iPhones 8 und 8 Plus machen 8,1 beziehungsweise 8,7 Prozent des Anteils aus. Das von Golem.de getestete iPhone X ist wesentlich beliebter: 14,7 Prozent der aktivierten Geräte sind die hochpreisigen iPhones mit nahezu randlosem Display, spezieller Gestensteuerung und Face ID.

  • Große Smartphones werden beliebter. (Bild: Flurry Analytics)
  • Apple konnte viele Smartphones verkaufen. (Bild: Flurry Analytics)
  • Alte iPhone-Modelle sind beliebte Weihnachtsgeschenke. (Bild: Flurry Analytics)
Apple konnte viele Smartphones verkaufen. (Bild: Flurry Analytics)

Allerdings ist das neue iPhone X wohl nicht das beliebteste Apple-Gerät zu Weihnachten. Das ein Jahr alte iPhone 7 macht 15,1 Prozent und das drei Jahre alte iPhone 6 14,9 Prozent aus. Auch die iPhones 6S und 7 Plus sind noch immer beliebt. Das liegt wahrscheinlich an dem niedrigeren Preis, der für ein Weihnachtsgeschenk angemessener ist.

Große Smartphones ersetzen kleine Tablets

Im Vergleich zu den beiden Vorjahren nehmen Telefone mit großen Bildschirmen einen immer größeren Stellenwert ein. Mittlerweile haben laut Flurry 53 Prozent aller aktivierten Geräte zu Weihnachten Displaydiagonalen von 5 bis 6,9 Zoll. Sie werden in der entsprechenden Grafik als Phablets bezeichnet. Das Aufkommen randloser Displays seit Smartphones wie dem Mi Mix von Xiaomi kann als Grund dafür angesehen werden.

Allerdings hat das Auswirkungen auf den Markt mit kleinen Tablets wie dem Kindle Fire oder dem iPad Mini. Mit 4 Prozent sind diese fast obsolet geworden. Der Verkauf von 10-Zoll-Tablets scheint mit 8 Prozent hingegen recht stabil zu sein.

Flurry Analytics ist Teil der Verizon-Tochter Oath. Die Statistik erstellt das Unternehmen laut eigenen Aussagen aus der Analyse von 1,2 Milliarden Geräten weltweit, da Daten aus etwa einer Million verschiedener Apps genutzt werden können. 2016 gehörte Flurry noch zu Yahoo.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. JBL E50BT Over-ear Kopfhörer 49,00€ statt 149,00€)
  2. 159€
  3. (u. a. Samsung U28E590D für 240,19€ mit Gutschein: NBBSAMSUNGMONITOR und Acer KG271 für 205...

ArcherV 29. Dez 2017

Mit separaten Vertrag sind die Geräte meistens billiger.

User_x 29. Dez 2017

Es muss telefonieren un whatsappen können. Ach ja und Hip wie Rolex sein... reicht also...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /