• IT-Karriere:
  • Services:

Smartphones: Fünfmal so viele Android-Smartphones wie iPhones verkauft

75 Prozent der verkauften Smartphones im dritten Quartal 2012 liefen mit Android. Damit wurden über fünfmal so viele Android-Smartphones wie iPhones verkauft. Beide Plattformen zusammen kommen auf 89,9 Prozent Marktanteil.

Artikel veröffentlicht am ,
Android-Marktanteil ist erstmals bei 75 Prozent.
Android-Marktanteil ist erstmals bei 75 Prozent. (Bild: Josep Lago/AFP/Getty Images)

Android hat seine bisherige Marktdominanz bei den Smartphone-Betriebssystemen weiter festigen können. 75 Prozent der im dritten Quartal 2012 verkauften Smartphones liefen mit Googles Mobilbetriebssystem, berichten die Marktforscher von IDC. Das entspricht 136 Millionen verkauften Geräten auf dem Weltmarkt. Bereits im Vorquartal kam Android auf einen Marktanteil von 68,1 Prozent, vor einem Jahr lag Androids Marktanteil noch bei 57,5 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Bayerische Versorgungskammer, München

Im Vergleich zur iOS-Welt wurden mehr als fünfmal so viele Android-Smartphones wie iPhones verkauft. Im Vorquartal waren es viermal so viele Android-Smartphones wie iPhones. Einen so großen Abstand zwischen Android und iOS hat es bisher nicht gegeben.

Smartphone-PlattformVerkaufte SmartphonesMarktanteil
1. Android136 Millionen75,0 Prozent
2. iOS26,9 Millionen14,9 Prozent
3. Blackberry7,7 Millionen4,3 Prozent
4. Symbian4,1 Millionen2,3 Prozent
5. Windows Phone3,6 Millionen2,0 Prozent
Weltweite Smartphone-Plattformen im dritten Quartal 2012 (Quelle: IDC)

Apples iOS kam im dritten Quartal 2012 mit 26,9 Millionen verkauften Geräten auf einen Marktanteil von 14,9 Prozent und verteidigt damit den angestammten zweiten Platz. Damit legte Apple im Vergleich zum Vorjahr leicht zu, damals lag der Marktanteil bei 13,8 Prozent. Zusammen kommen die Betriebssysteme Android und iOS auf einen Marktanteil von 89,9 Prozent und erreichen erstmals zusammen fast 90 Prozent. Der Anteil der übrigen Smartphone-Plattformen geht weiter zurück.

Der Marktanteil der Blackberry-Plattform von Research In Motion (RIM) fiel innerhalb eines Jahres von 9,5 Prozent auf 4,3 Prozent. 7,7 Millionen Blackberry-Smartphones wurden im dritten Quartal 2012 verkauft. Damit hat sich RIMs Marktanteil auch im Vergleich zum Vorquartal verringert, als er noch bei 5,4 Prozent lag. Den dritten Platz verdankt RIM weniger der eigenen Stärke als der Schwäche der übrigen Konkurrenz.

Symbians Abwärtstrend hält an

Bereits im zweiten Quartal 2012 ist Symbian auf den vierten Platz abgerutscht und kam nur noch auf einen Marktanteil von 4,1 Prozent. Dieser Abwärtstrend scheint nicht aufzuhalten zu sein, im dritten Quartal 2012 kommt Symbian nur noch auf einen Marktanteil von 2,3 Prozent bei 4,1 Millionen verkauften Smartphones. Vor einem Jahr lag Symbians Marktanteil noch bei 14,6 Prozent. Voraussichtlich wird dieser Trend anhalten, so dass Symbian im kommenden Quartal sogar auf den fünften Platz abrutschen könnte.

Smartphone-PlattformVerkaufte SmartphonesMarktanteil
1. Android122,5 Millionen72,4 Prozent
2. iOS23,5 Millionen13,9 Prozent
3. Blackberry8,9 Millionen5,3 Prozent
4. Bada5,1 Millionen3,0 Prozent
5. Symbian4,4 Millionen2,6 Prozent
5. Windows Phone4,1 Millionen2,4 Prozent
Weltweite Smartphone-Plattformen im dritten Quartal 2012 (Quelle: Gartner)

Den fünften Platz nimmt Microsofts Smartphone-Plattform ein und kommt mit 3,6 Millionen verkauften Geräten auf einen Marktanteil von 2 Prozent. Damit gibt es für die Windows-Phone-Plattform im Vergleich zum Vorjahr einen Zuwachs, denn vor einem Jahr kam Microsoft nur auf 1,2 Prozent. Im Vergleich zum Vorquartal verliert die Plattform aber wieder: Im zweiten Quartal 2012 ist Microsoft erstmals seit der Markteinführung von Windows Phone über einen Marktanteil von 3 Prozent gekommen. Im laufenden Quartal kommen erste Smartphones mit dem neuen Windows Phone 8 auf den Markt.

In IDCs Liste der verbreiteten Smartphone-Plattformen wird Samsungs Bada nicht aufgeführt.

Nachtrag vom 14. November 2012

Nach IDC hat nun auch Gartner Zahlen zur Verteilung der Smartphone-Plattformen im dritten Quartal 2012 veröffentlicht. Während IDC Bada nicht extra aufführt,ist das bei Gartner der Fall: Bei Gartner liegt Bada mit einem Marktanteil von 3 Prozent vor Symbian und Windows Phone auf dem vierten Platz. In den Artikel wurde eine Tabelle mit den Gartner-Zahlen hinzugefügt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)

NeverDefeated 16. Nov 2012

Bei der Menge an SmartPhone-Artikeln dieser Tage wohl kaum. Aber vielleicht kopiere ich...

Hotohori 15. Nov 2012

Oder auf CFW setzen und entsprechend Geräte kaufen auf denen man CFWs nutzen kann. Aber...

mgoldhand 03. Nov 2012

hach ist das wieder ein hammer Thread! Vorallem der 2te Post gefaellt mir sehr! Kommen...

awgher 03. Nov 2012

Die Marktanteile deuten schonmal in die gleiche Richtung. Genauso wie Sicherheitslücken...

Lapje 02. Nov 2012

Ist ja nichts gegen Dich, aber dass ist genau das Argument, welches von iOS-Usern dann...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    •  /