Abo
  • IT-Karriere:

Smartphones: Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

Kurz nach dem Oneplus 6 und 6T haben auch die neuen Modelle 7 und 7 Pro eine erste Entwicklerversion von Android Q erhalten. Wer sich das ROM aufspielt, sollte aber wissen, dass es noch einige Bugs gibt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Oneplus 7 Pro hat eine ausfahrbare Frontkamera.
Das Oneplus 7 Pro hat eine ausfahrbare Frontkamera. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Oneplus hat eine erste Entwicklerversion von Android Q für seine neuen Smartphones Oneplus 7 und Oneplus 7 Pro veröffentlicht. Das hat der chinesische Hersteller in seinem eigenen Produktforum bekanntgegeben. Kurz nach der Google I/O 2019, die Anfang Mai in Mountain View stattfand, hatte Oneplus bereits erste Betaversionen für das Oneplus 6 und 6T bereitgestellt.

Stellenmarkt
  1. Cegeka Deutschland GmbH, Flughafen Frankfurt
  2. CYBEROBICS, Berlin

Oneplus betont, dass die jetzt veröffentlichte Version sich eher für Entwickler eigne. Das liegt nicht nur daran, dass beim falschen Aufspielen das Smartphone beschädigt werden kann, sondern auch an den noch vorhandenen Bugs.

So funktioniert beispielsweise das Always-on-Display bei der Betaversion noch nicht. Auch können Nutzer keine SMS verschicken, wenn VoLTE aktiviert ist. Die Navigationsgesten fallen komplett aus, das Oneplus 7 und 7 Pro mit der installierten Beta kann also nur über die Navigationsleiste bedient werden.

Außerdem läuft der Recovery-Modus noch nicht, generell soll es zudem Probleme mit der Systemstabilität geben. Einige Apps sind nicht wie gewohnt bedienbar. All diese Probleme sind nicht ungewöhnlich für derartig frühe Betaversionen.

Oneplus gibt in seinem Blogeintrag eine genaue Anleitung zum Aufspielen der Betaversion. Neben den notwendigen ROMs können sich Nutzer auch die Systemsoftware für die aktuelle stabile Version von Oxygen OS unter Android 9 herunterladen, falls sie wieder auf diese zurückwechseln möchten.

Oneplus 7 Pro mit sehr guter Kamera

Das Oneplus 7 Pro hat im Test von Golem.de sehr gut abgeschnitten. Besonders gut gefallen haben uns die neue Dreifachkamera sowie das Display, das einen sehr schmalen Rahmen hat.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)
  2. (aktuell u. a. Monitore, Mäuse, CPUs)
  3. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  4. (heute u. a. Saugroboter)

757365726e616d65 21. Mai 2019 / Themenstart

Derzeit gibt es eine Community Beta. Mein 3t läuft ganz gut damit. Hin und wieder kommt...

0xDEADC0DE 21. Mai 2019 / Themenstart

keine gute, dauerhafte Lösung. Früher konnte man die Geräte wenigstens noch selbst...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

      •  /