• IT-Karriere:
  • Services:

Smartphones: Android 10 erscheint am 3. September

Google will die neue Hauptversion von Android am 3. September veröffentlichen. Zunächst wird es das Update auf Android 10 wohl für die Pixel-Smartphones von Google selbst geben. Für Smartphones anderer Hersteller wird es noch dauern, bis das Update erscheint.

Artikel veröffentlicht am ,
Android 10 erscheint am 3. September 2019 für die Pixel-Smartphones.
Android 10 erscheint am 3. September 2019 für die Pixel-Smartphones. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Am 3. September 2019 will Google Android 10 für die Pixel-Smartphones veröffentlichen. Das berichtet Phone Arena mit Verweis auf Support-Mitarbeiter von Google, die übereinstimmend diesen Tag als Veröffentlichungsdatum von Android 10 genannt haben. Googles Pressestelle hat das Datum bisher nicht genannt.

Stellenmarkt
  1. Rodenstock GmbH, München
  2. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main

Das Update auf Android 10 soll es auch für Pixel-Smartphones der ersten Generation geben, für die eigentlich keine weitere Android-Hauptversion geplant war. Google hatte für das erste Pixel-Smartphones versprochen, neue Android-Versionen bis Ende Oktober 2018 anzubieten. Bereits im März 2019 hatte Google angekündigt, dass Android 10 für die ersten Pixel-Smartphones erscheinen werde. Die passende Support-Seite ist seitdem aber nicht angepasst worden und nennt weiterhin Oktober 2018 als Datum für eine neue Android-Hauptversion. Auch alle übrigen Pixel-Smartphones sollen Android 10 Anfang September erhalten.

HMD Global hat als ein erster Hersteller bekanntgegeben, wann die Nokia-Smartphones Android 10 erhalten werden. Noch im vierten Quartal 2019 sollen das Nokia 7.1, das Nokia 8.1 und das Nokia 9 Pureview das Upgrade erhalten. Zum Jahreswechsel sollen die Modelle Nokia 6.1, Nokia 6.1 Plus und Nokia 7 Plus das Update auf Android 10 erhalten. Weitere Modelle sollen das Update im ersten und zweiten Quartal 2020 bekommen. Andere Gerätehersteller haben bisher offiziell keine Daten für die Bereitstellung des Updates auf Android 10 bekanntgegeben.

Google hatte kürzlich mitgeteilt, dass es für die Android-Hauptversionen keine Beinamen von Süßspeisen mehr geben wird. Die letzte Android-Version mit einer Süßspeise als Nebenbezeichnung war Android 9 alias Pie. Die künftige Android-Hauptversion wird lediglich als Android 10 erscheinen.

Seit Monaten entwickelt Google an Android 10, das bisher als Android Q bezeichnet wurde. Es wurde erwartet, dass die kommende Android-Version eine Süßspeise als Beinamen haben wird, der mit dem Buchstaben Q beginnt. Nach Angaben von Google sei die Art der bisherigen Bezeichnung für manche Nutzer aber verwirrend gewesen, so dass sich das Unternehmen von der Süßspeisen-Analogie verabschiede.

Zudem wurde ein neues Android-Logo vorgestellt. Neben dem Schriftzug befindet sich jetzt auch der Kopf des Android-Roboters im Logo. Außerdem ist die Schrift künftig schwarz, da die bisherige grüne Schrift von Nutzern mit Sehschwäche mitunter schwer zu erkennen war.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  3. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)

ip (Golem.de) 27. Aug 2019

danke für den Hinweis. Wir hatten im Artikel auch nicht behauptet, dass das eine...


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion - Fazit

Mit Legion liefert Ubisoft das bisher mit Abstand beste Watch Dogs ab.

Watch Dogs Legion - Fazit Video aufrufen
Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

    •  /