Abo
  • Services:
Anzeige
Der Markt für Smartphones scheint in Deutschland gesättigt zu sein.
Der Markt für Smartphones scheint in Deutschland gesättigt zu sein. (Bild: Lionel Bonaventure/AFP/Getty Images)

Smartphones: Absatz in Deutschland stagniert, Umsatz steigt leicht

Der Markt für Smartphones scheint in Deutschland gesättigt zu sein.
Der Markt für Smartphones scheint in Deutschland gesättigt zu sein. (Bild: Lionel Bonaventure/AFP/Getty Images)

Einer Marktprognose zufolge sollen im Jahr 2017 insgesamt 24,1 Millionen Smartphones in Deutschland verkauft werden - fast die gleiche Anzahl wie im Jahr 2016. Eine Verschiebung hin zu teureren Smartphones wirkt sich allerdings positiv auf den Umsatz aus.

Einer Prognose des Digitalverbandes Bitkom zufolge könnten im Jahr 2017 insgesamt 24,1 Millionen Smartphones in Deutschland abgesetzt werden. Verglichen mit dem Vorjahr würde dies nahezu unveränderte Absatzzahlen bedeuten: 2016 wurden 24,2 Millionen Geräte verkauft.

Anzeige

Umsätze steigen leicht

Gleichzeitig sollen die Umsätze leicht um vier Prozent von 9,4 auf 9,8 Milliarden Euro steigen. Dies ließe sich mit einer Verschiebung der Kaufpräferenz erklären: Bitkom zufolge steigt die Nachfrage nach größeren Smartphones, die häufig teurer sind.

Verglichen mit den Gesamtzahlen soll die Nachfrage nach großen Smartphones um acht Prozent steigen und 5 Millionen Geräte umfassen. Nach Berechnungen von Bitkom kostet ein größeres Smartphone durchschnittlich 615 Euro, ein kleineres nur 352 Euro. Der Definition des Branchenverbandes zufolge zählen Geräte mit Displaygrößen ab 5,5 Zoll als großes Smartphone.

Auch Tablet-Absätze bleiben nahezu unverändert

Der Tablet-Markt soll ebenfalls nahezu die gleichen Absatzzahlen wie im Vorjahr zeigen: Die Prognose für 2017 geht von 6,6 Millionen verkauften Geräten aus, im Jahr 2016 wurden 6,7 Millionen Tablets abgesetzt. Der Umsatz soll um 2,4 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro steigen.

Die Berechnungen von Bitkom basieren auf Untersuchungen des Marktforschungsunternehmens IDC, die durch Berechnungen der Bitkom Research GmbH ergänzt wurden. Da es sich um Prognosen handelt, können die tatsächlichen Zahlen am Jahresende durchaus variieren.


eye home zur Startseite
sofries 03. Aug 2017

Die Preise sind arg verzerrt, da die meisten Kunden, die sich höherklassige Smartphones...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Essen
  2. symmedia GmbH, Bielefeld
  3. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, verschiedene Standorte
  4. Aareon Deutschland GmbH, Leipzig, Dortmund


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 439,85€
  2. 199,99€ statt 479,99€ - Ersparnis rund 58%

Folgen Sie uns
       


  1. Radeon RX Vega 56 im Test

    AMD positioniert sich in der Mitte

  2. The Patent Scam

    X-Plane-Macher veröffentlicht Film über Patenttrolle

  3. Uncharted The Lost Legacy im Test

    Abenteuer mit voller Frauenpower

  4. Nokia 8

    Top-Smartphone mit Zeiss-Optik und 360-Grad-Audio

  5. Frontrow

    Halskette als Kamera zum Dauerfilmen

  6. Streetscooter Work XL

    Deutsche Post stellt Elektro-Lkw mit 200 km Reichweite vor

  7. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  8. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  9. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  10. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Datenschutz/Abwehr?

    JimmyJon | 09:59

  2. Re: wer tut sich heute unter 2gb an?!

    Grover | 09:59

  3. Re: Im Ernst?

    DeathMD | 09:59

  4. Re: Deswegen hat das nächste Vollpreis Mordor...

    svnshadow | 09:59

  5. Re: An der IT gespart? ;)

    gaym0r | 09:58


  1. 10:00

  2. 09:54

  3. 09:04

  4. 08:49

  5. 07:40

  6. 07:21

  7. 16:57

  8. 16:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel