Für Huawei lief es schlecht, für Oppo und Realme sehr gut

Das Jahr 2021 war aber nicht für alle Hersteller ein gutes Jahr: Für Huawei ging der Abwärtstrend weiter nach unten, obwohl das Unternehmen alles versucht hat, um relevant zu bleiben. Allerdings kann Huawei dem US-Embargo langsam nichts mehr entgegensetzen, hinzu kommt noch die weltweite Chipkrise. So konnte das Unternehmen seine jüngsten Top-Geräte nicht mit 5G-Modems anbieten, was die Smartphones auch in China mittlerweile zu Ladenhütern macht.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter im Bereich Finanzservice (m/w/d)
    Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe, Lemgo
  2. Fachinformatiker (m/w/d) für die Antriebstechnikproduktion
    Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
Detailsuche

Andere chinesische Hersteller haben sich hingegen 2021 in Europa und Deutschland wesentlich besser am Markt positionieren können. Xiaomi beispielsweise konnte im zweiten Quartal Samsung von Platz 1 der erfolgreichsten Hersteller in Europa verdrängen. Das Unternehmen bietet weiterhin eine Mischung aus preiswerten Mittelklassegeräten und teureren Topmodellen an und hat dementsprechend eine ähnliche Diversifizierung wie Samsung. In den Markt der faltbaren Smartphones ist Xiaomi aber noch nicht eingetreten.

Auch andere chinesische Hersteller konnten ihre Marktposition in Europa und Deutschland 2021 verbessern, vor allem Oppo und Realme. Oppo setzt wie Samsung auf eine Mischung aus Oberklasse- und Mittelklassegeräten, während Realme fast ausschließlich preiswerte Modelle vertreibt. Zwischenzeitlich hatte das dem zu BBK Electronics gehörenden Unternehmen Wachstumsraten von 1.800 Prozent beschert.

Chinesische Hersteller werden weiter expandieren

Wir erwarten, dass die aufstrebenden chinesischen Hersteller den etablierten Herstellern in Europa auch 2022 weiter Marktanteile abtrotzen können. Spannend wird zudem sein, wie sich die Fusion von Oppo und Oneplus auswirken wird. Oneplus ist zwar vor allem unter Smartphone-Enthusiasten ein bekannter Name, große Marktanteile hat das Unternehmen in Europa aber nie erreichen können. Oppo hingegen versucht seit 2020 in Europa Fuß zu fassen - denkbar ist, dass sich die Kooperation vor allem hier für beide Unternehmen lohnen wird.

  • Die Galaxy-S21-Serie von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Alle Galaxy-S21-Modelle haben Dreifachkameras. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Pixel 6 und das Pixel 6 Pro von Google (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Pixel 6 hat eine Dualkamera, das Pro-Modell eine Dreifachkamera. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das iPhone 13 Pro Max von Apple (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das zusammengeklappte Galaxy Z Flip 3 von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Aufgeklappt hat das Galaxy Z Flip 3 die Größe eines herkömmlichen Smartphones. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Galaxy Z Fold 3 lässt sich auch zusammengeklappt gut verwenden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Aufgeklappt ist das Galaxy Z Fold 3 ein kleines Tablet. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Realme GT (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Reno 4 von Oppo (Bild: Oppo)
Das Realme GT (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
realme GT Master Edition Smartphone ohne Vertrag
Golem Akademie
  1. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
  2. Microsoft Dynamics 365 Guides mit HoloLens 2: virtueller Ein-Tages-Workshop
    16. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

2021 war also eigentlich ein ziemlich spannendes Smartphone-Jahr. 2022 könnte noch spannender werden, wenn sich die Trends fortsetzen. Abzuwarten bleibt allerdings, inwieweit die weltweite Chipkrise den Markt beeinflussen wird: Solange die Coronapandemie nicht überstanden ist, wird es immer wieder zu Einschränkungen in unterschiedlichen Ländern kommen, die auch die Smartphone-Industrie beeinflussen. Das haben in der Vergangenheit auch große Hersteller wie Apple oder Samsung erfahren müssen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Google verbaut erstmals selbst entwickeltes SoC
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Belgarion2001 05. Jan 2022 / Themenstart

Vielleicht bin ich eine Nischengruppe, aber: Mir fehlen die Kompakthandys der Mittel...

coral81 04. Jan 2022 / Themenstart

Samsung macht mit DeX es eigentlich richtig und sorgt dafür das man das Smartphone auch...

adba 03. Jan 2022 / Themenstart

Z.B. hier findet man schon die offiziellen Presse-Bilder der neuen Reihe: https://www...

demon driver 03. Jan 2022 / Themenstart

Eigentlich grenzt es schon an ein Wunder, dass die Firma immer noch existiert, nachdem...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Digitalisierung
500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
Artikel
  1. Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
    Bundesservice Telekommunikation
    Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

    Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.

  2. Volkswagen Payments: VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken
    Volkswagen Payments
    VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken

    Volkswagen entlässt einem Bericht nach einen Mitarbeiter, nachdem dieser Bedenken hinsichtlich der Cybersicherheit von Volkswagen Payments äußerte.

  3. Frequenzen: Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne
    Frequenzen
    Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne

    Jochen Homann könnte vor seinem Ruhestand noch einmal Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica erfreuen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /