• IT-Karriere:
  • Services:

Ist die Entwicklung abgeschlossen?

Auch bei Notebooks sind neue Modelle meistens nur schneller und kompakter gebaut, die grundlegende Konstruktion unterscheidet sich nicht. Die Entwicklung an sich ist beendet: Ein Laptop ist ein Laptop, der ein Display, eine SSD, Arbeitsspeicher und einen dem Preis angemessenen Chip hat. Anders als bei Smartphones gibt es bei Notebooks aber wenigstens noch interessante Ausnahmegeräte, beispielsweise im Covertible- und 2-in-1-Bereich oder auch bei Gaming-Notebooks. Etwas Vergleichbares hat Razer zwar mit seinem ersten Smartphone versucht, überzeugt hat uns das in Bezug auf den Gaming-Aspekt aber nicht.

Ist für 2018 Spannenderes zu erwarten?

Stellenmarkt
  1. AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
  2. Limbach Gruppe SE, Heidelberg

Sicherlich werden wir eine weitere Einbindung von künstlicher Intelligenz sehen. Abzuwarten bleibt, wie sehr sich dies auf den tatsächlichen Nutzungsalltag auswirkt. Hersteller wie Google, Samsung und Huawei reden bereits länger von KI-Anwendungen, mehr als verschiedene Formen der Bilderkennung sind für den Nutzer aber bisher eigentlich nicht herausgekommen. Zu hoffen wäre, dass die Hersteller 2018 ihre "intelligenten" Funktionen zu wirklich intelligenten machen.

So wäre es für Nutzer eine Erleichterung, wenn sich alltägliche Funktionen des Smartphones von selbst regeln würden - beispielsweise die Aktivierung und Deaktivierung von WLAN, Bluetooth und GPS oder die Akkuverwaltung. Sony hat bei seinen Smartphones damit bereits ohne KI experimentiert, hier gibt es für Nutzer lohnendes Verbesserungspotenzial.

Ein anderes Innovationsfeld könnten 2018 die Displays der Geräte sein: Schön wäre es, wenn wir endlich das erste flexible Smartphone sehen, also ein Gerät mit biegbarem Display. Allerdings sollte auch dies eher Hoffnung als Erwartung sein: Verschiedene Hersteller laborieren bereits länger mit diesem Konzept herum und bisher ist noch kein fertiges Produkt dabei entstanden. So haben sowohl LG als auch Samsung bereits im Jahr 2016 und früher Konzepte für falt- oder biegbare Smartphones und Wearables vorgestellt, bisher aber noch nichts Derartiges veröffentlichen können.

Das Jahr 2018 wird zeigen, ob wir uns mit einer gewissen Monotonie beim Thema Smartphone abfinden müssen - oder ob die Hersteller uns doch noch überraschen können. Möglicherweise wollen Nutzer auch schlicht ein flüssig laufendes Smartphone mit guter Kamera und gutem Display ohne viel Schnickschnack - oder etwas ganz anderes.

Hersteller anderer Gerätegattungen haben sich in diesem Jahr auf dem Markt positioniert und wollen das Smartphone als ständigen Begleiter ablösen. Sie setzen auf Sprachsteuerung. Während die sogenannten Hearables, kleine Geräte, die Nutzer sich ins Ohr stecken können, noch relativ am Anfang stehen, können smarte Lautsprecher bereits jetzt viele Dinge übernehmen, die wir momentan zu Hause mit Smartphones erledigen - beispielsweise das Abfragen des Wetterberichtes und aktueller Nachrichten oder die Steuerung von Smart-Home-Komponenten. Wer Innovationen sehen möchte, sollte sich im kommenden Jahr wahrscheinlich lieber in diesen Gerätegruppen als im Smartphonebereich umschauen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Smartphones: Einmal das schöne Blaue, bitte!
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote

quark2017 07. Jan 2018

Tut sich denn tatsächlich rein gar nichts in Sachen VoWifi oder VoLTE Unterstützung...

Anonymer Nutzer 05. Jan 2018

Also ich hatte zwei Z3 Compact. Bei dem einen hat sich schon nach kürzester Zeit hinten...

Horsty 04. Jan 2018

Man sieht hier mal wieder, dass Jobs ein kein Erfinder/Entwickler war, sondern ein...

Anonymer Nutzer 03. Jan 2018

Man braucht die Smartphones nur nicht ganz so dünn machen (wozu eigentlich, waren sie ja...

Anonymer Nutzer 03. Jan 2018

Seit 2012 haben sich die Kameras eigentlich nur verschlechtert. Wenn man als Referenz für...


Folgen Sie uns
       


Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_

Mit Mega-Power sagte Sega 1990 der Konkurrenz den Kampf an. Im Golem retro_ holen wir uns die Spielhalle nach Hause.

Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_ Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /