Smartphonemarkt: Samsung hängt Apple ein weiteres Mal ab

Im ersten Quartal 2012 führt Samsung den weltweiten Smartphonemarkt an und verweist Apple damit auf den zweiten Platz. Die Konkurrenz büßt zum Teil erheblich an Marktanteilen ein - vor allem Nokia.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung ist Marktführer im Smartphonemarkt.
Samsung ist Marktführer im Smartphonemarkt. (Bild: Park Ji-Hwan/AFP/Getty Images)

Samsung nimmt außer im Handymarkt auch im weltweiten Smartphonemarkt im ersten Quartal 2012 die Marktführerschaft ein. Mit 42,2 Millionen verkauften Smartphones erreicht Samsung einen Marktanteil von 29,1 Prozent, berichten die Marktforscher von IDC. Nach Angaben von IDC erreichte Samsung damit einen neuen Rekordwert - mehr Smartphones hat bisher kein Hersteller im Smartphonesegment in einem Quartal verkauft.

HerstellerVerkaufte SmartphonesMarktanteil
1. Samsung42,2 Millionen29,1 Prozent
2. Apple35,1 Millionen24,2 Prozent
3. Nokia11,9 Millionen8,2 Prozent
4. RIM9,7 Millionen6,7 Prozent
5. HTC6,9 Millionen4,8 Prozent
Weltweiter Smartphonemarkt im ersten Quartal 2012 (Quelle: IDC)
Stellenmarkt
  1. IT-Security-Analyst / Security Engineer (m/w/d)
    C.D. Wälzholz GmbH & Co. KG, Hagen
  2. IT-Administrator (m/w/d) im Bereich ERP mit PHP-Skills
    EBB Truck-Center GmbH, Baden-Baden
Detailsuche

Noch vor einem Jahr lag Samsungs Marktanteil bei 11,3 Prozent und der Hersteller erreichte damit nur den vierten Platz in der Weltrangliste der Smartphonehersteller. Im zurückliegenden Quartal hat Samsung damit zum zweiten Mal die Marktführerschaft im Smartphonesegment erlangt, nachdem Apple im vierten Quartal 2011 die Topposition eingenommen hatte.

Im ersten Quartal 2012 hat Apple 35,1 Millionen iPhones verkauft, was einem Marktanteil von 24,2 Prozent entspricht. Damit konnte auch Apple deutlich zulegen - noch vor einem Jahr lag der Marktanteil des iPhone-Herstellers bei 18,3 Prozent. Apple hat nach Angaben von IDC vor allem davon profitiert, dass das neue iPhone-Modell im ersten Quartal 2012 in weiteren Ländern wie etwa China auf den Markt gekommen ist.

Nokias Marktanteil bricht weiter ein

Ganz erhebliche Einbußen gab es für Nokia, das im zurückliegenden Quartal 11,9 Millionen Smartphones verkauft hat. Das entspricht einem Marktanteil von 8,2 Prozent und damit dem dritten Platz. Noch vor einem Jahr lag Nokias Marktanteil mehr als doppelt so hoch bei 23,8 Prozent und reichte noch für die Marktführerschaft. Im Vorquartal war Nokias Marktanteil bereits auf 12,4 Prozent eingebrochen. Während die Verkäufe von Windows-Phone-Smartphones im ersten Quartal 2012 nur leicht stiegen, brach der Absatz von Symbian-Smartphones weiter ein. Im ersten Geschäftsquartal in diesem Jahr machte Nokia 929 Millionen Euro Verlust.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Rückläufige Absatzzahlen gibt es auch bei Research In Motion (RIM), das weiterhin auf dem vierten Platz ist. 9,7 Millionen verkaufte Blackberry-Smartphones entsprechen einem Marktanteil von 6,7 Prozent. Damit hat sich der Marktanteil halbiert. Vor einem Jahr kam RIM auf 13,6 Prozent und lag noch auf dem dritten Platz.

Den fünften Platz nimmt erneut HTC ein, das ebenfalls Einbußen zu verzeichnen hat. Mit 6,9 Millionen verkauften Geräten hat HTC einen Marktanteil von 4,8 Prozent. Vor allem Probleme auf dem US-Markt machen dem Unternehmen zu schaffen. Vor einem Jahr lag HTCs Marktanteil bei 8,9 Prozent.

Im ersten Quartal 2012 wurden weltweit 144,9 Millionen Smartphones verkauft, was einem Zuwachs von 42,5 Prozent entspricht. Vor einem Jahr waren es noch 101,7 Millionen Smartphones.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Vollstrecker 16. Mai 2012

W0rd!

BlackBerry-Tommes 08. Mai 2012

Immer dieselbe dumme Diskussion. Hier geht es um den MARKTANTEIL. Und der errechnet sich...

war10ck 06. Mai 2012

ich auch und wenn nicht... dann auch :-)

WinnerXP 05. Mai 2012

... RIM IN RIP umbenennen? // Ich habe diesen Thread geschlossen, weil eine weitere...

foolmanchu 04. Mai 2012

Die teuersten Android-Modelle sind auch nicht viel billiger als ein iPhone. Aber Samsung...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyrcle Phone 2.0
Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
Artikel
  1. A New Beginning: Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt
    A New Beginning
    Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt

    Rund 22 Jahre nach dem Start des ersten Teils gibt es die Ankündigung von Outcast 2 für Xbox Series X/S, Playstation 5 und Windows-PC.

  2. Wochenrückblick: Frischobst
    Wochenrückblick
    Frischobst

    Golem.de-Wochenrückblick Apple zeigt neue Geräte und Windows wird schneller: die Woche im Video.

  3. Smartphones: Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen
    Smartphones
    Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen

    Das Handelsembargo der USA gegen Huawei zeigt Wirkung, wenn auch anders als geplant.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /