• IT-Karriere:
  • Services:

Smartphone: Xiaomis Mi A3 mit 48-Megapixel-Kamera kostet 250 Euro

Xiaomi bringt ein weiteres Smartphone offiziell nach Deutschland, diesmal ein Android-One-Gerät: Das Mi A3 kommt mit einer Dreifachkamera mit 48-Megapixel-Sensor, einem Snapdragon 665 und einem 6 Zoll großen AMOLED-Display. Die ersten 1.000 Geräte sind vergünstigt zu bekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Mi A3 von Xiaomi
Das Mi A3 von Xiaomi (Bild: Xiaomi)

Der chinesische Hersteller Xiaomi hat ein weiteres Android-Smartphone offiziell für Deutschland angekündigt. Das Mi A3 kommt mit einer guten Ausstattung zu einem verhältnismäßig niedrigen Preis. Zum Marktstart ist das Smartphone zudem verbilligt erhältlich.

Stellenmarkt
  1. Bistum Augsburg, Augsburg
  2. NetCologne IT Services GmbH, Köln

Das Mi A3 hat einen 6 Zoll großen AMOLED-Bildschirm mit nur 720p-Auflösung und abgerundeten Rändern. In einer Notch ist eine 32-Megapixel-Frontkamera vorhanden. Auf der Rückseite wurde ein Dreifachkamerasystem eingebaut: Die Hauptkamera verwendet einen 48-Megapixel-Sensor und ein Weitwinkelobjektiv. Die zweite Kamera macht Ultraweitwinkelbilder und verwendet einen 8-Megapixel-Sensor. Die dritte Kamera mit 2 Megapixeln dient nur der Entfernungsmessung.

Snapdragon-SoC und Kopfhöreranschluss

Im Inneren des Mi A3 arbeitet Qualcomms Snapdragon-665-SoC, ein Mittelklasse-Chipset mit einer maximalen Taktrate von 2 GHz. In Deutschland wird das Smartphone mit 4 GByte Arbeitsspeicher und 64 GByte Flash-Speicher in den Handel kommen - die Version mit 128 GByte Flash-Speicher wird hierzulande nicht erscheinen.

Das Mi A3 hat einen Kopfhöreranschluss und einen IR-Blaster, der Fingerabdrucksensor befindet sich unter dem Displayglas. Der Akku hat eine Nennladung von 4.030 mAh und unterstützt Schnellladen mit 18 Watt - mitgeliefert wird allerdings nur ein Netzteil mit 10 Watt Leistung.

  • Das Mi A3 von Xiaomi (Bild: Xiaomi)
  • Das Mi A3 von Xiaomi (Bild: Xiaomi)
  • Das Mi A3 von Xiaomi (Bild: Xiaomi)
  • Das Mi A3 von Xiaomi (Bild: Xiaomi)
Das Mi A3 von Xiaomi (Bild: Xiaomi)

Das Smartphone ist Teil von Xiaomis Android-One-Serie, entsprechend schnell wird es in Zukunft Aktualisierungen erhalten. Xiaomi dürfte das Mi A3 noch mit Android 9 auf den Markt bringen, das Upgrade auf Android 10 dürfte aber recht zügig folgen.

Display6,088 Zoll, AMOLED, 1.560 x 720 Pixel, 19,5:9
Hauptkamera8 Megapixel Ultraweitwinkel (120 Grad, f/2.2), 48 Megapixel Weitwinkel (f/1.79), 2 Megapixel Tiefensensor
Frontkamera32 Megapixel, f/2.0
ChipsatzSnapdragon 665
Speicher4 GByte RAM, 64 GByte Flash-Speicher, Speicherkartensteckplatz bis 256 GByte
NetzwerkLTE, Bluetooth 5.0, GPS
Maße153,5 x 72 x 8,5 mm
Gewicht174 Gramm
Akku4.030 mAh, schnellladbar
BetriebssystemAndroid One
BesonderheitenFingerabdrucksensor unter dem Display
Xiaomi Mi A3 - Spezifikationen

In Deutschland kostet das MI A3 regulär 250 Euro und ist ab dem 18. September 2019 exklusiv bei Amazon erhältlich. Die ersten 1.000 Geräte werden zum vergünstigten Preis von 200 Euro angeboten. Weitere Verkaufskanäle sollen folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Philips 55PUS7354 für 588€ statt 716,90€ im Vergleich)
  2. 249,90€ inkl. Versand mit Gutschein: ASUS-VKFREI (Vergleichspreis 290€)
  3. 29,99€ + 4,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis mit Amazon)
  4. 29,99€ (Bestpreis mit Saturn)

cabel 18. Sep 2019

Das ist gut für die Akkulaufzeit. Ich WILL ausdrücklich 720p.

Hotohori 18. Sep 2019

Allerdings, da hätten sie wohl besser auf AMOLED verzichten sollen und wie beim A1 (hab...

bla 18. Sep 2019

Das Pocophone hat auch einen 4000mAh Akku.


Folgen Sie uns
       


Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit

Wir testen den ZX-U6780U von Zhaxoin, einen achtkernigen x86-Prozessor aus China, der im 16-nm-Verfahren gefertigt wird. Die x86-Lizenz stammt von Centaur, einer Tochter von Via Technologies.

Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit Video aufrufen
5G: Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen
5G
Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen

Die USA verbieten ausländischen Chipherstellern, für Huawei zu arbeiten und prompt fordern die US-Lobbyisten wieder einen Ausschluss in Europa.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Smartphone Huawei wählt Dailymotion als Ersatz für Youtube
  2. Android Huawei bringt Smartphone mit großem Akku für 150 Euro
  3. Android Huawei stellt kleines Smartphone für 110 Euro vor

Minecraft Dungeons im Test: Diablo im Quadrat
Minecraft Dungeons im Test
Diablo im Quadrat

Minecraft Dungeons sieht aus wie ein Re-Skin von Diablo, ist viel einfacher aufgebaut - und fesselt uns trotzdem an den Bildschirm.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Mojang Studios Mehr als 200 Millionen Einheiten von Minecraft verkauft
  2. Minecraft RTX im Test Klötzchen klotzen mit Pathtracing
  3. Raytracing Beta von Minecraft RTX startet am 16. April

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

    •  /