Smartphone: Xiaomi verrät Details zum Akkuverschleiß beim 200-Watt-Laden

Jüngst hat Xiaomi gezeigt, wie ein Akku in nur acht Minuten voll aufgeladen wird. Jetzt gibt es Angaben zum Verschleiß.

Artikel veröffentlicht am ,
Xiaomis 200-Watt-Schnellladen
Xiaomis 200-Watt-Schnellladen (Bild: Xiaomi/Twitter/Screenshot: Golem.de)

Der chinesische Hersteller Xiaomi hat in einer Fragerunde Details zum Akkuverschleiß seiner jüngst vorgestellten 200-Watt-Schnellladelösung preisgegeben. Nachdem Xiaomi die Technologie vorgestellt hatte, kam die Frage auf, wie sehr ein derartig schnelles Aufladen die Kapazität des Akkus verringern würde.

Stellenmarkt
  1. SAP PP Berater Job (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Göttingen
  2. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)
    Umweltbundesamt, Merseburg
Detailsuche

Xiaomi zufolge soll der Akku nach 800 Ladezyklen noch eine Kapazität von 81 Prozent verglichen mit dem Ursprungszustand haben, wie Android Authority unter Berufung auf einen Weibo-Artikel des Herstellers berichtet. Legt man einen Ladevorgang pro Tag als Grundannahme fest, entspricht das einem Zeitraum von etwas mehr als zwei Jahren.

Das von Xiaomi für die Demonstration verwendete Gerät hat einen 4.000-mAh-Akku. Nach 800 Ladezyklen hätte dieser noch eine Nennladung von 3.240 mAh. Angesichts moderner Hardware in Top-Smartphones, in denen eine 200-Watt-Lademöglichkeit wahrscheinlich eingesetzt werden würde, ist das ein recht herber Verlust.

Moderne Hardware braucht Power

Ein leistungsfähiger Prozessor, ein 5G-Modem und ein hochauflösendes Display mit hoher Bildrate belasten den Akku bei modernen Smartphones recht stark. Andere Lademöglichkeiten führen zu weniger Verschleiß: Android Authority zufolge hat ein Akku bei Oppos 125-Watt-Schnellladen nach 800 Zyklen noch 91 Prozent der ursprünglichen Kapazität.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Xiaomi zufolge erfüllt das Unternehmen mit den 81 Prozent den von chinesischen Regulierungsbehörden vorgegebenen Wert von mindestens 61 Prozent nach 400 Zyklen mehr als deutlich. Diese Grenze erscheint aber wenig realistisch: Wenn man von einem Ladevorgang pro Tag ausgeht, hätte ein 4.000-mAh-Akku nach knapp über einem Jahr nur noch 2.440 mAh, was angesichts der heutigen Technik zu wenig ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


hellfire79 14. Jun 2021

3-4 Stunden, Pro Tag laden jeden 2. Tag .. macht in Summe ~8 Stunden SOT

Talimo 13. Jun 2021

Danke für den Link. Werde ich mir definitiv anschauen. LG Timo. :)

GeXX 13. Jun 2021

Das sollte jedes Smartphone irgendwie können. Bis dahin kann man ja den Chargie nutzen...

GeXX 13. Jun 2021

Warum jedes Mal schneel laden? Normalerweise reicht eine langsame Ladung über die Nacht...

GeXX 13. Jun 2021

Vor allem, wenn man eh nachts genug Zeit hat, den Akku zu laden. Mir reicht eine Ladung...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Windows 11
Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
Artikel
  1. Oppo: Oneplus-Smartphones bekommen neu entwickeltes Android
    Oppo
    Oneplus-Smartphones bekommen neu entwickeltes Android

    In einem Blogpost deutet Oneplus-CEO Pete Lau außerdem an, dass es im Jahr 2021 kein weiteres Oberklassemodell geben wird.

  2. Forschung: Weiße Farbe für den Klimaschutz
    Forschung
    Weiße Farbe für den Klimaschutz

    Ein Forschungsteam der US-Universität Purdue will die weißeste Farbe der Welt entwickelt haben und bewirbt sie als ein Mittel gegen die Klimakrise.

  3. Sjömärke: Ikea integriert drahtloses Laden in normale Tische
    Sjömärke
    Ikea integriert drahtloses Laden in normale Tische

    Ikea hat ein Qi-Ladegerät vorgestellt, um Tische mit drahtloser Ladetechnik zu versorgen. Es wird unten an der Tischplatte angebracht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Schwarz + Deathloop 99,99€ [Werbung]
    •  /