Smartphone: Xiaomi 12 Pro kommt mit 120-Watt-Laden und Toptechnik

Gleich drei neue Smartphones hat Xiaomi vorgestellt: Das 12 Pro ist das technisch beste und kommt mit schnellem Laden, 50-Megapixel-Dreifachkamera und aktuellem SoC.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Xiaomi 12 Pro
Das Xiaomi 12 Pro (Bild: Xiaomi)

Xiaomi hat seine neue Smartphone-Reihe vorgestellt. Neu sind die Modelle Xiaomi 12 Pro, Xiaomi 12 und Xiaomi 12X. Das Pro-Modell ist dabei am besten ausgestattet, das 12X hat die schwächste Ausstattung der drei Geräte - die aber immer noch im Oberklasse-Segment angesiedelt ist.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (gn)
    ESG InterOp Solutions GmbH, Wilhelmshaven
  2. IT Security Penetration Tester (m/w/d)
    Vorwerk Services GmbH, Wuppertal, Düsseldorf
Detailsuche

Das Xiaomi 12 Pro hat ein 6,73 Zoll großes AMOLED-Display mit einer Auflösung von 3.200 x 1.440 Pixeln. Die Bildrate des LTPO-Panels wird automatisch zwischen 1 und 120 Hz reguliert, was stromsparend ist. Das Xiaomi 12 kommt mit einem 6,28 Zoll großen AMOLED-Bildschirm, der auch 12 Hz unterstützt, aber nicht auf 1 Hz hinuntergeht. Die Auflösung liegt bei 2.400 x 1.080 Pixeln.

Die gleiche Auflösung hat auch der 6,28-Zoll-Bildschirm des Xiaomi 12X, bei dem es sich offenbar um das gleiche Panel wie beim Xiaomi 12 handelt. Alle drei Smartphones unterstützen HDR10+ und Dolby Vision, geschützt sind die Displays mit Gorilla Glass Victus.

Top-Prozessor von Qualcomm

Im Inneren des Xiaomi 12 Pro und Xiaomi 12 steckt Qualcomms Snapdragon 8 Gen1. Im 12X-Modell verwendet der Hersteller einen Snapdragon 870, der ebenfalls 5G-fähig ist. Das Pro-Modell ist wahlweise mit 8 oder 12 GByte RAM erhältlich, die beiden anderen mit 8 GByte Arbeitsspeicher.

  • Das Xiaomi 12 Pro (Bild: Xiaomi)
  • Das Xiaomi 12 Pro (Bild: Xiaomi)
  • Das Xiaomi 12X (Bild: Xiaomi)
  • Das Xiaomi 12X (Bild: Xiaomi)
  • Das Xiaomi 12 (Bild: Xiaomi)
  • Das Xiaomi 12 (Bild: Xiaomi)
Das Xiaomi 12 Pro (Bild: Xiaomi)
Golem Karrierewelt
  1. Linux-Systemadministration Grundlagen: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.-18.11.2022, Virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    07./08.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auf der Rückseite haben alle drei Smartphones eine Dreifachkamera mit 50-Megapixel-Hauptkameras. Das Xiaomi 12 Pro verwendet auch bei der Superweitwinkelkamera und der Telekamera mit zweifacher Vergrößerung jeweils 50-Megapixel-Sensoren. Beim Xiaomi 12 und 12X hat die Superweitwinkelkamera 13 Megapixel, die Telekamera 5 Megapixel.

Die Hauptkameras sollen besonders in dunklen Umgebungen gut ausgeleuchtete Bilder aufnehmen können - dank eines speziellen Modus auch nachts. Der Fokus soll Bewegungen besonders gut erkennen und schärfere Bilder machen können. Das Xiaomi 12 Pro und 12 können Videoaufnahmen in 8K aufnehmen.

Xiaomi 11T 5G Smartphone + Kopfhörer (8+256GB, 6.67" 120 Hz AMOLED-Display und Dolby Atmos , 108MP in Profiqualität, MediaTek Dimensity 1200-Ultra, 67W Turbo Charge) Grau - Exklusiv bei Amazon

Das Xiaomi 12 Pro hat vier Lautsprecher, zwei für Höhen und zwei für Tiefen. Der 4.600-mAh-Akku lässt sich mit 120 Watt in nur 18 Minuten von null auf 100 Prozent laden. Drahtloses Laden ist mit 50 Watt möglich. Das Xiaomi 12 und 12X lassen sich mit 67 Watt laden, das 12er-Modell ebenfalls drahtlos mit 50 Watt. Das Xiaomi 12X hingegen lässt sich nicht ohne Kabel laden.

Xiaomi 12 ProXiaomi 12Xiaomi 12X
Display6,73 Zoll AMOLED, 3.200 x 1.440 Pixel, 1-120 Hz Bildrate, 1.500 cd/qm maximale Helligkeit6,28 Zoll AMOLED, 2.400 x 1.080 Pixel, 120 Hz Bildrate, 1.100 cd/qm maximale Helligkeit6,28 Zoll AMOLED, 2.400 x 1.080 Pixel, 120 Hz Bildrate, 1.100 cd/qm maximale Helligkeit
ProzessorSnapdragon 8 Gen1Snapdragon 8 Gen1Snapdragon 870
Speicher8/12 GByte RAM (LPDDR5) und 256 GByte Flash (UFS 3.1)8 GByte RAM (LPDDR5) und 128 oder 256 GByte Flash (UFS 3.1)8 GByte RAM (LPDDR5) und 256 GByte Flash (UFS 3.1)
Kamera50 Megapixel Weitwinkelkamera mit f/1.9 (Sony IMX707), 50 Megapixel Superweitwinkelkamera mit f/2.2, 50 Megapixel Telekamera mit zweifacher Vergrößerung50 Megapixel Weitwinkelkamera mit f/1.9 (Sony IMX707), 13 Megapixel Superweitwinkelkamera mit f/2.4, 8 Megapixel Telekamera mit zweifacher Vergrößerung50 Megapixel Weitwinkelkamera mit f/1.9 (Sony IMX707), 13 Megapixel Superweitwinkelkamera mit f/2.4, 8 Megapixel Telekamera mit zweifacher Vergrößerung
Frontkamera32 Megapixel32 Megapixel32 Megapixel
Akku4.600 mAh, Schnellladen mit 120 Watt, drahtlos Laden mit 50 Watt4.500 mAh, Schnellladen mit 67 Watt, drahtlos Laden mit 50 Watt4.500 mAh, Schnellladen mit 67 Watt, kein drahtloses Laden
Netzwerk5G, Wifi 6, Bluetooth 5.25G, Wifi 6, Bluetooth 5.25G, Wifi 6, Bluetooth 5.1
Größe163,6 x 74,6 x 8,16 mm152,7 x 69,9 x 8,16 mm152,7 x 69,9 x 8,16 mm
Gewicht205 Gramm180 Gramm176 Gramm
BetriebssystemAndroid 12Android 12Android 12
Xiaomi-12-Serie im Vergleich

Alle drei Modelle werden mit dem auf Android 12 basierenden MIUI 13 ausgeliefert. Die Fingerabdrucksensoren sind im Display eingebaut, ebenso die 32-Megapixel-Frontkameras.

Das Xiaomi 12 Pro kostet in der Version mit 8 GByte Arbeitsspeicher 1.050 Euro, die Variante mit 12 GByte RAM ist für 1.150 Euro erhältlich. Das Xiaomi 12 kostet mit 128 GByte Flash-Speicher 850 Euro, mit 256 GByte Speicher 900 Euro. Das Xiaomi 12X ist mit 700 Euro das günstigste der drei neuen Modelle. Die Smartphones sind ab sofort vorbestellbar, der offizielle Verkaufsstart ist der 29. März 2022.

Nachtrag vom 15. März 2022, 19:06 Uhr

Xiaomi hat mittlerweile die Preise und den Verkaufsstart für die Xiaomi-12-Serie in Deutschland bekannt gegeben. Der Artikel wurde entsprechend ergänzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


redmord 16. Mär 2022

Alle Geräte ohne IP-Rating.

Notebook 13inch 16. Mär 2022

Die ersten Tests sind doch schon lange raus. Aufgrund der Größe des Qualcomms Snapdragon...

forenuser 15. Mär 2022

Mailand, Rom... Egal, Hauptsache Portugal.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Microsoft: Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland
    Microsoft
    Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland

    Build 2022 Der Microsoft Store soll noch attraktiver werden. So können Kunden ihre Apps künftig ohne lange Wartezeiten direkt veröffentlichen.

  3. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€ • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /