Abo
  • Services:
Anzeige
Von links: Micro-USB, Mini-USB, USB Typ A
Von links: Micro-USB, Mini-USB, USB Typ A (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Smartphone Wieder Forderungen nach universellem Ladegerät

"Wir fordern die Mitgliedstaaten und die Hersteller auf, endlich ein Universal-Ladegerät einzuführen, das dem Kabelchaos für Mobiltelefone und Tabletcomputer ein Ende setzt", heißt es aus dem EU-Parlament.

Anzeige

Aus dem Verbraucherschutzausschuss des EU-Parlaments kommt die Forderung, wieder eine Vereinbarung für ein einheitliches Ladegerät für Mobiltelefone und auch für Tablets zu schaffen. Darin ist nicht ausdrücklich ein universelles Micro-USB-Ladegerät für mobile Endgeräte genannt, aber es soll einen einheitlichen Stecker geben. Es gab dazu bereits eine freiwillige Vereinbarung zwischen den Handyherstellern, die jedoch Ende 2012 auslief. Immer noch kommen die meisten mobilen Geräte mit einem eigenen Netzteil auf den Markt.

EU-Kommissar Antonio Tajani sagte im Februar 2013: "Sollten die Hersteller diese Vereinbarung bis Ende Februar nicht erneuern, wird die EU sie dazu verpflichten." Passiert ist jedoch nichts.

"Ein Universal-Ladegerät für alle Handys sollte eingeführt werden, um Kosten und Abfall für die Nutzer zu senken. Der Ausschuss fordert, die Hersteller nicht auf eine bestimmte Kategorien festzulegen", heißt es in der EU-Mitteilung.

Die Europaabgeordnete Barbara Weiler, die für die SPD in der sozialdemokratischen Fraktion im EU-Parlament sitzt, sagte: "Wir fordern die Mitgliedstaaten und die Hersteller auf, endlich ein Universal-Ladegerät einzuführen, das dem Kabelchaos für Mobiltelefone und Tabletcomputer ein Ende setzt."

In der Praxis funktioniert die Vereinheitlichung nur auf der Steckerseite. Elektrisch sind die meisten Universalladegeräte unterschiedlich, da der USB-Standard 2.0 mit 2,5 Watt für viele Geräte nicht ausreicht, um sie schnell aufzuladen. Daher verwenden zahlreiche Hersteller proprietäre Aushandlungsmechanismen, um mehr Strom über das Kabel zu schicken. Einige Ladegeräte, vor allem für größere Handys, erreichen Werte um die 10 Watt und verletzen den Standard. Der USB-Standard ist längst erweitert worden. Beispielsweise ist mit USB Power Deilivery (PD) ein Standard fertiggestellt worden. USB PD erlaubt nicht nur, die Stromstärke, sondern auch die Spannung anzupassen. USB PD sieht sogar Leistungsaufnahmen von bis zu 100 Watt vor.


eye home zur Startseite
Sebbi 01. Okt 2013

Alles kabellos bitte ... Laden über Qi und Ton über Bluetooth und meinetwegen Wifi für...

fagju 01. Okt 2013

Was du schreibst: Apple kleine 5W und 12W (oder 10W wie jetzt genau?) Samsung -> kein 5W...

fagju 01. Okt 2013

Also, wenn du den Satz den du kopiert hast auch gelesen hättest, dann würdest du sehen...

PCAhoi 01. Okt 2013

und was ist, wenn Dein Smartphone mal den Geist aufgibt? Dann gibt's ein neues Ladegerät...

Der Supporter 01. Okt 2013

Für Thunderbolt muss keine Lizenzgebühr betahlt werden, aber ist für Handys...


Smartphone Blog / 01. Okt 2013

Neue iPhone-Modelle bald mit Micro USB?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, München
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. HORNBACH, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  4. Robert Bosch GmbH, Crailsheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 219,00€
  2. 619,00€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ab 664€)

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz

    O2 will in Deutschland letzte Meile per Funk überwinden

  2. Robocar

    Roborace präsentiert Roboterboliden

  3. Code.mil

    US-Militär sucht nach Lizenz für externe Code-Beiträge

  4. Project Zero

    Erneut ungepatchter Microsoft-Bug veröffentlicht

  5. Twitch

    Videostreamer verdienen am Spieleverkauf

  6. Neuer Mobilfunk

    Telekom-Chef nennt 5G-Ausbau "sehr teuer"

  7. Luftfahrt

    Nasa testet Überschallpassagierflugzeug im Windkanal

  8. Lenovo

    Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld

  9. Alternatives Betriebssystem

    Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen

  10. Gamesbranche

    PC-Plattform ist bei Spielentwicklern am beliebtesten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  1. Re: Update-Warnung

    jak | 27.02. 23:59

  2. Re: Wen interessiert das Geheule und Geflenne der...

    User_x | 27.02. 23:59

  3. Re: Jaa wenn es um Geld geht....

    neocron | 27.02. 23:36

  4. Re: welche siebträgermaschine?

    Kaffeegenießer1999 | 27.02. 23:36

  5. Re: Nur 2G?

    Sandeeh | 27.02. 23:26


  1. 18:18

  2. 17:56

  3. 17:38

  4. 17:21

  5. 17:06

  6. 16:32

  7. 16:12

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel