Abo
  • Services:
Anzeige
Smartphone statt Schlüssel: App verwaltet mehrere Schlüssel
Smartphone statt Schlüssel: App verwaltet mehrere Schlüssel (Bild: Jonas Ingman/Bruksbild)

Smartphone: Volvo schafft den Autoschlüssel ab

Smartphone statt Schlüssel: App verwaltet mehrere Schlüssel
Smartphone statt Schlüssel: App verwaltet mehrere Schlüssel (Bild: Jonas Ingman/Bruksbild)

Alles wird digital, auch der Autoschüssel: Volvos können künftig mit dem Smartphone geöffnet und gestartet werden. Ein Pilotprojekt mit einem schwedischen Carsharing-Anbieter startet in Kürze.

Kein Kramen in der Hosentasche nach dem Autoschlüssel mehr, stattdessen werden Volvo-Fahrer künftig nach ihrem Smartphone suchen: Der schwedische Autohersteller will ab 2017 schlüssellose Autos auf den Markt bringen. Die Funktionen des Schlüssels übernimmt dann das Smartphone.

Anzeige

Das Smartphone kommuniziert über seine Bluetooth-Schnittstelle mit dem Auto. Der Fahrer öffnet so die Tür oder schließt sie wieder. Außerdem startet er per Smartphone den Motor.

Der Fahrer kann den digitalen Schlüssel weitergeben

Für diese Funktionen wird in einer App ein digitaler Schlüssel hinterlegt. Will der Besitzer ein Familienmitglied oder einen Freund mit dem Auto fahren lassen, überträgt er einfach den Schlüssel auf dessen Smartphone.

Die App soll mehrere Schlüssel verwalten können. Zudem kann ein Fahrer über die App auch einen Mietwagen buchen und bezahlen. Der digitale Autoschlüssel wird dann im System hinterlegt, so dass der Smartphone-Nutzer das Auto direkt auf dem Parkplatz übernehmen kann, ohne vorher zum Schalter zu gehen. Den Weg weist die App via GPS.

Volvo stellt die Technik auf dem Mobile World Congress in Barcelona vor. Im Frühjahr startet Volvo einen Feldtest der Technik zusammen mit einem Carsharing-Anbieter am Flughafen in Göteborg. 2017 sollen die ersten Volvos ohne Schlüssel auf den Markt kommen, allerdings in limitierter Auflage. Auf Wunsch gibt es aber weiterhin einen Schlüssel für das Auto.


eye home zur Startseite
neocron 25. Feb 2016

es ging darum, wenn jemand einfach das Auto klauen moechte ... hier wurde gesagt, dann...

/mecki78 22. Feb 2016

...und das sogar unbeabsichtigter Weise, z.B. wenn ein Trojaner am SmartPhone sich den...

derdiedas 21. Feb 2016

Biometric ist einfach bescheuert. Jedes Biometrisches Verfahren konnte innerhalb...

Juge 21. Feb 2016

Da wir unseren Smartphones alles erlauben (die meisten Menschen haben ihre Smartphones zu...

M4he 21. Feb 2016

... dass Volvo das Thema Software anscheinend voll im Griff hat: http://derstandard.at...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover
  2. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach / Metropolregion Nürnberg
  3. über Jobware Personalberatung, Düsseldorf
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 8,99€
  3. (-58%) 24,99€

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Kamera auf meinem Balkon

    teenriot* | 01:42

  2. Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

    blablabla23 | 01:31

  3. Eine unsinnige Idee!

    daydreamer42 | 01:31

  4. Re: "eine Lösung im Sinne der Kunden"

    DerDy | 01:18

  5. Re: Ich finde das mit einer GTX1050 nicht "ultimativ"

    Potrimpo | 00:53


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel