Smartphone: Video zeigt Prototyp von Googles Pixel 4a

In einem Video ist ein Prototyp von Googles kommendem Pixel 4a zu sehen, das einige Details zum Smartphone verrät.

Artikel veröffentlicht am ,
Google plant Pixel 4a.
Google plant Pixel 4a. (Bild: Drew Angerer/Getty Images)

Google bringt wohl bald das Pixel 4a auf den Markt. In einem Video des spanischsprachigen Youtube-Kanals Tecnolike Plus ist ein Prototyp des Pixel 4a zu sehen. Woher das Gerät stammt und wer die Videoaufnahmen gemacht hat, ist nicht bekannt. Die derzeit vorliegenden Informationen sehen glaubwürdig aus, zumal in den kommenden Monaten die Vorstellung neuer Pixel-Smartphones zu erwarten ist.

Stellenmarkt
  1. Data Scientist (m/f/d)
    Lidl Digital, Berlin, Neckarsulm
  2. SAP Key-User SD (m/w/d) - Mitarbeiter Customer Service
    Wörwag Pharma GmbH & Co. KG, Böblingen
Detailsuche

Das Pixel 4a soll eine preiswerte Variante des Pixel 4 sein. Da das Smartphone schon länger auf dem Markt ist, ist der Preis dafür gesunken und es gibt das Pixel 4 derzeit für um die 530 Euro. Nach den Angaben im Video soll das Pixel 4a zum Preis von etwa 450 Euro erscheinen - der Preisunterschied wird also in der Praxis anfangs nur sehr gering sein.

Der Prototyp des Pixel 4a hat ein 5,81 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln und läuft mit Qualcomms Snapdragon 730. Im Smartphone stecken 6 GByte Arbeitsspeicher sowie 64 GByte Flash-Speicher. Wie auch bei anderen Pixel-Geräten wird es wohl keinen Steckplatz für Speicherkarten geben. Womöglich wird es auch eine 4-GByte-Variante des Smartphones geben.

Pixel 4a mit Kopfhörerbuchse

Auf der Rückseite befindet sich eine 12-Megapixel-Kamera, die vermutlich wieder spezielle Softwarefunktionen von Google erhält. So handhabt der Hersteller es auch bei den anderen Pixel-Smartphones. Ebenfalls auf der Rückseite ist ein Fingerabdrucksensor eingebaut. Im Pixel 4a könnte es einen Akku mit 3.080 mAh geben und es soll eine 3,5-mm-Klinkenbuchse haben, um normale Kopfhörer ohne Adapter betreiben zu können.

Golem Karrierewelt
  1. Microsoft Azure Administration: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.08.2022, virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    20.-24.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Es ist noch nicht klar, wann Google das Pixel 4a auf den Markt bringen wird. Allgemein wird davon ausgegangen, dass Google das Smartphone anlässlich der Google I/O im Mai 2020 vorstellen möchte. Die Google I/O wurde aber aufgrund der drohenden Verbreitung des Coronavirus abgesagt. Ob die Vorstellung des Geräts dann trotzdem im Mai 2020 erfolgen oder vorgezogen beziehungsweise nach hinten verschoben wird, ist derzeit nicht absehbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MKar 12. Mär 2020

Mein jetziges, notgedrungen gekauftes, rutscht mir bei einigen Hosen schon leicht aus der...

anyone_23 11. Mär 2020

Naja, ist dann ja immer noch überwiegend der selbe Code von Google nur ohne deren Apps...

NaTopp 11. Mär 2020

Das Pixela ist als Budget-Variante des großen Bruders Pixel platziert. Der Vorgänger zum...

Dino13 11. Mär 2020

Zeitgemäßere Grafikleistung? Snapdragon betitelt Adreno 620 als bis zu 20% performanter...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Heimnetze: Die Masche mit dem Nachbarn
    Heimnetze
    Die Masche mit dem Nachbarn

    Heimnetze sind Inseln mit einer schmalen und einsamen Anbindung zum Internet. Warum eine Öffnung dieser strengen Isolation sinnvoll ist.
    Von Jochen Demmer

  2. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn  
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  3. Übernahme: Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um
    Übernahme
    Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um

    Die US-Regierung sieht Twitter als Wiederholungstäter bei Datenschutzverstößen und Elon Musk will sich das Geld für die Übernahme nun anders besorgen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindstar (u. a. Palit RTX 3050 Dual 319€, MSI MPG X570 Gaming Plus 119€ und be quiet! Shadow Rock Slim 2 29€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) • Viewsonic-Monitore günstiger • Alternate (u. a. Razer Tetra 12€) • Marvel's Avengers PS4 9,99€ • Sharkoon Light² 200 21,99€ [Werbung]
    •  /