• IT-Karriere:
  • Services:

Smartphone-Update: Galaxy S10 erhält einige Funktionen des Galaxy Note 10

Samsung hat ein Firmware-Update für das Galaxy S10 veröffentlicht. Damit bekommt das S10 einige Funktionen, die bislang der Modellreihe Galaxy Note 10 vorbehalten waren. Es gibt neue Funktionen für die Kamera-App und eine bessere DeX-Anbindung.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Update gibt es auch für das Galaxy S10e.
Das Update gibt es auch für das Galaxy S10e. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

In Deutschland hat die Verteilung eines Firmware-Updates für das Galaxy S10 begonnen. Das Update wird in Schüben verteilt und sollte in den kommenden Tagen allen Besitzern eines Galaxy S10, Galaxy S10e sowie Galaxy S10+ zur Verfügung stehen. Mit dem Update gibt es Neuerungen in der Kamera-App und bei der Nutzung von DeX.

Stellenmarkt
  1. BIPSO GmbH, Singen
  2. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main

Die neue Kamera-App erhält die Funktionen Glitz-Live-Fokus, Live Fokus für Videos, einen Nachtmodus für die Frontkamera sowie AR Doodle und bietet Super-Steady-Aufnahmen für die Videofunktionen im Hyperlapse-Modus. Der Live-Fokus-Modus für Videos funktioniert mit der Hauptkamera und der Frontkamera. Bei unserem Test des Galaxy Note 10 konnte uns dieser Modus nicht überzeugen.

Damit können wir wie bei der Fotoaufnahme den Hintergrund eines Videos künstlich unscharf maskieren. Das funktioniert bei der Trennung des Vorder- und Hintergrundes zwar ganz gut, es ist aber - anders als bei den Fotos - deutlich zu erkennen, dass hier eine digitale Optimierung vorliegt. Der unscharf maskierte Hintergrund ist zudem stark verwaschen und sieht nicht gut aus. Die Funktion wird beim Galaxy S10 aller Voraussicht nach nicht viel besser umgesetzt sein.

Verbesserte DeX-Funktion

Zudem wird die DeX-Nutzung im Zusammenspiel mit dem Galaxy S10 verbessert. Mit dem Update kann DeX mittels USB-Kabel über einen Computer genutzt werden.

DeX bietet dem Nutzer eine Desktop-Oberfläche, die nach dem Anschließen des Smartphones automatisch aufgerufen wird. Sie ähnelt in der Struktur gängigen Desktop-Betriebssystemen und ermöglicht gutes Multitasking. Unter anderem lassen sich Office-Programme von Microsoft in einer speziellen Desktop-Ansicht in DeX verwenden.

Die DeX-Ansicht kann sowohl unter Windows als auch unter MacOS in einem separaten Fenster angezeigt werden. Nutzer können DeX auf einem PC wie auf einem Monitor verwenden; das angeschlossene Smartphone kann als zusätzliches kleines Display genutzt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Peace Р24. Sep 2019

Schade, dass Samsung dieses Feature des Notes nicht übernommen hat, das hätte mir eher...


Folgen Sie uns
       


Monkey Island - Titelmusik aller Versionen

Wir haben alle Varianten der Titelmusik im Video zusammengestellt - plus Bonusversion.

Monkey Island - Titelmusik aller Versionen Video aufrufen
iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

    •  /