Abo
  • IT-Karriere:

Smartphone: Telefónica startet neue Blau-Vertragstarife

Bei den Blau-Vertragstarifen ändert Telefónica einiges. Ein Tarif wird bald nicht mehr angeboten, dafür kommt ein neuer dazu. Ein Bestandstarif wird durch größeres ungedrosseltes Datenvolumen aufgewertet.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Vertragstarife bei Blau
Neue Vertragstarife bei Blau (Bild: Pixabay.com/CC0)

Telefónica bringt am 12. Juni 2018 neue Blau-Vertragstarife. Der Tarif Blau L wird dann nicht mehr angeboten. Damit bleibt Blau M der einzige Tarif ohne Telefonie- und SMS-Flatrate in dem neuen Sortiment. Zudem gibt es einen weiteren Tarif für Kunden, die ein besonders großes ungedrosseltes Datenvolumen benötigen.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn
  2. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg

Der kleinste Blau-Tarif bleibt M für monatlich 7,99 Euro. Aufgestockt wird das ungedrosselte Datenvolumen, das von 750 MByte auf 2 GByte erhöht wird. Unverändert gehören zum Tarif 300 Freieinheiten für Telefonate und Kurzmitteilungen in alle deutschen Netze. Sobald das Kontingent aufgebraucht ist, wird jede weitere Telefonminute und SMS mit jeweils 9 Cent berechnet.

Alle Blau-Kunden können das LTE-Netz von Telefónica nutzen, allerdings ist die maximal mögliche Geschwindigkeit auf 21,6 MBit/s im Download und 11,2 MBit im Upload begrenzt. Sobald das Inklusivvolumen aufgebraucht ist, wird die maximal mögliche Geschwindigkeit im Download und Upload auf jeweils 64 KBit/s beschränkt.

Drei Blau-Tarife mit Telefonie- und SMS-Flatrate

Alle übrigen Blau-Vertragstarife haben eine Telefonie- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze. Unverändert wird der Tarif Allnet L angeboten, der mit einem ungedrosselten Datenvolumen von 3 GByte weiterhin 9,99 Euro im Monat kostet. Auch beim Tarif Allnet XL gibt es keine Änderung. Für monatlich 14,99 Euro gibt es weiter ein ungedrosseltes Datenvolumen von 5 GByte.

Als neuen Tarif gibt es Blau Allnet Plus. Dieser kostet monatlich 24,99 Euro und umfasst ein ungedrosseltes Datenvolumen von 8 GByte. Alle Blau-Vertragstarife haben eine Laufzeit von zwei Jahren, bei Buchung fällt ein einmaliger Anschlusspreis von 29,99 Euro an. Die neuen Tarife stehen auch für Bestandskunden zur Verfügung, wenn diese ihren alten Vertrag verlängern oder einen neuen abschließen wollen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  4. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)

XY ungefragt 06. Jun 2018

Es tut mir leid das sagen zu müssen Ich war lange Jahre lang sehr zufriedener Kunde bei...

elcaron 05. Jun 2018

Nein, die vorherige Aktion hatte das genannte Tablet für einmalig 40 oder 50¤ dabei. Aber...

Astarioth 05. Jun 2018

Congstar (D1 bestes Netz) 3Gb 25 Mbit LTE Allnetflat Smsflat monatlich kündbar 22 Euro

Missingno. 05. Jun 2018

Bestellhotline anrufen. Wenn sie was verkaufen wollen, sind sie meistens zu erreichen.

Missingno. 05. Jun 2018

Nimm doch Easy M, wo du für 6 GB 27,49 ¤ zahlst. -.- Edith sieht gerade, dass da auch...


Folgen Sie uns
       


Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019)

Festo zeigte auf der Hannover Messe einen schwimmenden Roboter aus dem 3D-Drucker.

Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

    •  /