Smartphone-Tarife: Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte

In diesem Jahr stehen drei unterschiedliche Jahres-Tarife für Tchibo-Kunden zur Wahl.

Artikel veröffentlicht am ,
Drei neue Jahrestarife bei Tchibo Mobil
Drei neue Jahrestarife bei Tchibo Mobil (Bild: Pixabay)

Der Kaffeeröster Tchibo hat mit der Vermarktung neuer Jahrestarife für Smartphones begonnen. Der größte Tarif mit der Bezeichnung Jahrespaket L umfasst insgesamt 72 GByte ungedrosseltes Datenvolumen, das auf die jeweiligen Monate anteilig verteilt wird. Der Tarif Jahrespaket XL mit insgesamt 120 GByte Datenvolumen wird nicht länger angeboten.

Stellenmarkt
  1. Senior Network Security Architect (m/w/d)
    Deichmann SE, Essen
  2. Senior Softwareentwickler Embedded Systems (m/w/d)
    Wildeboer Bauteile GmbH, Weener
Detailsuche

Beim Jahrespaket L wird jeden Monat ein ungedrosseltes Datenvolumen von 6 GByte zur Verfügung gestellt. Es ist also nicht möglich, in einzelnen Monaten mehr als das vereinbarte Datenvolumen zu verbrauchen. Das Jahrespaket L kostet 129 Euro und kann auch von Tchibo-Mobil-Bestandskunden bezogen werden.

Bei allen Jahrespaketen ist eine Telefon- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze enthalten. Kunden erhalten eine Geschwindigkeit von bis zu 25 MBit/s im Download und bis zu 10 MBit/s im Upload. Falls das Datenvolumen vor Ablauf des Monats aufgebraucht ist, wird die Geschwindigkeit auf 64 KBit/s reduziert. Eine normale Internetnutzung ist dann nicht mehr möglich.

Tchibo Jahrespaket für 69 Euro

Das Jahrespaket M bietet ein monatliches Datenvolumen von 3,5 GByte. Auf das Jahr gerechnet sind es 42 GByte. Dafür verlangt Tchibo 99 Euro. Für 69 Euro gibt es das Jahrespaket S mit 1 GByte ungedrosseltem Datenvolumen pro Monat - also höchstens 12 GByte pro Jahr. Wer sich bis zum 7. November 2021 für eines der Jahrespaket entscheidet, erhält einen 20 Euro Gutschein zum Einkauf bei Tchibo. Dieser soll bis zum 30. Mai 2022 eingelöst werden können.

Golem Karrierewelt
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.02.2023, Virtuell
  2. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.-23.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Zum Vergleich: Telefónica bietet für 69,99 Euro das O2 My Prepaid Smartphone Jahrespaket an. Hierbei stehen 12 GByte ungedrosseltes Datenvolumen zur Verfügung, das auf das gesamte Jahr verteilt wird. Wer also mal einzelne Monate weniger Datenvolumen benötigt, kann in anderen Monaten mehr als die durchschnittlichen 1 GByte nutzen.

O2-Kunden erhalten eine höhere Geschwindigkeit als die Tchibo-Kundschaft: Statt der maximal 25 MBit/s gibt es beim O2-Tarif bis zu 225 MBit/s im Download sowie bis zu 50 MBit/s im Upload. Die durchschnittliche Geschwindigkeit gibt Telefónica mit 50 MBit/s im Download sowie 23 MBit/s im Upload an.

Tchibo sieht Vorteil in monatlichem festen Datenvolumen

Tchibo sieht es als Nachteil an, dass Kunden vor dem Ende des Jahres möglicherweise kein Datenvolumen mehr zur Verfügung steht, wenn sie bereits alles verbraucht haben. Dieses Problem gibt es bei den Tchibo-Tarifen nicht, auch im zwölften Monat steht das monatliche Datenvolumen wieder zur Verfügung.

Die Jahrespakete werden bei Tchibo nicht automatisch verlängert, sie enden nach einer Laufzeit von einem Jahr. Wer die Jahrespaket länger als ein Jahr nutzen möchte, muss diese dann entsprechend neu buchen. Dabei können aber nur die Tarife gebucht werden, die im aktuellen Jahr im Sortiment sind. Wer etwa bei Tchibo das Jahrespaket XL gebucht hatte, kann dieses nicht nachbuchen, weil es nicht mehr angeboten wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


robinx999 28. Okt 2021

PYUR ist schwer einzuschätzen. Vodafone DSL naja ist aber auch Relativ, den reinen...

mj 27. Okt 2021

Prinzipiell nicht schlecht. Sms und mms würden ja immrouter eh nicht ausgewertet bzw...

treysis 27. Okt 2021

www.sim.de

dummzeuch 27. Okt 2021

Klar sieht Tchibo Vorteile: Nämlich für Tchibo. Den Kunden bleibt eine lange Laufzeit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Jahressteuergesetz
Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht

Wer im Homeoffice arbeitet, kann mehr von der Steuer absetzen als bislang geplant. Der Maximalbetrag steigt an.

Jahressteuergesetz: Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht
Artikel
  1. AVM Fritzbox: FritzOS 7.50 ist da
    AVM Fritzbox
    FritzOS 7.50 ist da

    Das neue Betriebssystem für Fritzboxen bringt viele Neuerungen beim Smart Home, führt Wireguard per QR-Code ein und verbessert IP-Sperren.

  2. Telekom: 5G mit 1 GBit/s kommt auch auf dem Land
    Telekom
    5G mit 1 GBit/s kommt auch auf dem Land

    Carrier Aggregation soll auch ohne viele C-Band-Antennen sehr hohe 5G-Datenraten in die Fläche bringen, indem man alle anderen Frequenzen bündelt.

  3. IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
    IT-Projektmanager
    Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

    Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
    Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis 53% günstiger, u. a. Echo Dot 5. Gen. 29,99€ • Mindstar: AMD Ryzen 7 7700X Tray 369€ • Crucial-SSDs günstiger • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. E-Auto-Wallbox 399€ • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ [Werbung]
    •  /