• IT-Karriere:
  • Services:

Smartphone-Tarife: Jahrespaket von Aldi Talk mit 100 GByte startet

Aldi Talk hat neuerdings drei verschiedene Jahrespakete im Angebot.

Artikel veröffentlicht am ,
Smartphone-Jahrestarife von Aldi
Smartphone-Jahrestarife von Aldi (Bild: Tobias Schwarz/AFP via Getty Images)

Bis Ende des Jahres bietet Aldi in seinen Filialen Smartphone-Jahrestarife an. Solche tarife gibt es bei Aldi Talk immer wieder mal, diesmal stehen aber gleich drei unterschiedlich dimensionierte Tarife zur Auswahl. Zu allen Tarifen gehört eine Telefon- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze, dazu kommt ein jeweils unterschiedlich großes ungedrosseltes Datenvolumen.

Stellenmarkt
  1. Bezirkskliniken Mittelfranken, Ansbach, Erlangen
  2. Heinrich Schmid Systemhaus GmbH & Co. KG, Reutlingen (Home-Office)

Als Quasi-Nachfolger des Aldi-Talk-Jahrespakets aus dem Sommer 2020 gibt es den Tarif Jahrespaket XS. Dieser kostet aufgrund der geltenden Mehrwertsteuersenkung 58,19 Euro. Zum Tarif gehört eine Datenflatrate mit einem ungedrosselten Datenvolumen von 12 GByte pro Jahr - rechnerisch durchschnittlich ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1 GByte pro Monat.

Aldi Talk nutzt das Mobilfunknetz von Telefónica samt LTE-Netz. Die maximale Geschwindigkeit beträgt 21,6 MBit/s im Download und 8,6 MBit/s im Upload. Falls das Datenvolumen von 12 GByte vor Ablauf des Jahres aufgebraucht ist, wird die Geschwindigkeit auf 56 KBit/s reduziert. Eine halbwegs vernünftige Internetnutzung ist damit nicht mehr möglich.

Jahrestarif mit 40 GByte

Das Jahrespaket S mit einem ungedrosselten Datenvolumen von 40 GByte kostet 96,99 Euro. Damit stehen durchschnittlich monatlich 3,3 GByte zur Verfügung. Es ist aber auch möglich, etwa in einem Monat 10 GByte zu verbrauchen. Dann würden sich die verbleibenden 30 GByte auf die übrigen elf Monate verteilen.

Das Jahrespaket L zum Preis von 144 Euro bietet ein ungedrosseltes Datenvolumen von 100 GByte. Durchschnittlich stehen also 8,3 GByte monatlich zur Verfügung.

Bei allen Tarifen kann bei Bedarf Datenvolumen hinzugebucht werden. Für alle drei Jahrespakete gibt es für 5,99 Euro zusätzlich 1 GByte. Ab dem Tarif Jahrespaket S ist es zusätzlich möglich, 2 GByte für 9,99 Euro dazuzubuchen. Nur für das Jahrespaket L können für 14,99 Euro 5 GByte nachgebucht werden. Gemessen an den Kosten der Grundtarife ist die Nachbuchung vergleichsweise teuer. Als weitere Option kann das jeweilge Jahrespaket nochmal gebucht werden und dann steht nochmals das gleiche Datenvolumen zur Verfügung. Zudem kann aus dem Jahrespaket in einen normalen Prepaid-Tarif bei Aldi Talk gewechselt werden.

Jahrestarife verlängern sich nicht automatisch

Die Jahrestarife verlängern sich nicht automatisch. Sie laufen nach dem einen Jahr aus. Eine Verlängerung um ein weiteres Jahr ist möglich, sofern das Prepaid-Konto genügend Guthaben aufweist.

Die drei Aldi-Talk-Jahrespakete gibt es seit dem 19. November 2020. Sie können bis zum 31. Dezember 2020 gebucht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Haze95 20. Nov 2020 / Themenstart

Habe den über Check24 abgeschlossen. Eigentlich kostet er 19.99, ich habe aber Cashback...

Svenno 20. Nov 2020 / Themenstart

Es ist lachhaft. Aber deutsche lassen sich gerne melken

wgvdl 20. Nov 2020 / Themenstart

Hier in Spanien habe ich Prepaid 35GB in 30 Tagen für 17 Eur. Nichtverbrauchtes Volumen...

Svenno 20. Nov 2020 / Themenstart

Aber nochmal die Frage warum zahlt man das Volumen in Deutschland ich möchte es verstehen

Svenno 20. Nov 2020 / Themenstart

Ich wunder mich aber auch warum zahlen die Leute die Preise? Macht doch keinen Sinn

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert

Die neue S-Klasse von Mercedes-Benz soll erstmals dem Fahrer die Verantwortung im Stau abnehmen.

Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert Video aufrufen
Geforce RTX 3060 Ti im Test: Die wäre toll, wenn verfügbar-Grafikkarte
Geforce RTX 3060 Ti im Test
Die "wäre toll, wenn verfügbar"-Grafikkarte

Mit der Geforce RTX 3060 Ti bringt Nvidia die Ampere-Technik in das 400-Euro-Segment. Dort ist die Radeon RX 5700 XT chancenlos.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Supercomputer-Beschleuniger Nvidia verdoppelt Videospeicher des A100
  2. Nvidia Geforce RTX 3080 Ti kommt im Januar 2021 für 1.000 US-Dollar
  3. Ampere-Grafikkarten Specs der RTX 3080 Ti und RTX 3060 Ti

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Nutzer beklagen Netzabbrüche beim iPhone 12
  2. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  3. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler

Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

    •  /