Abo
  • Services:

Smartphone-Tarif: Aldi Talk erhält Telefon- und SMS-Flatrate ohne Aufpreis

Aldi wertet sein Mobilfunkangebot auf. Ohne Aufpreis erhalten alle Prepaid-Smartphone-Optionen künftig eine Telefon- und SMS-Flatrate innerhalb Deutschlands. Die Optionen unterscheiden sich künftig also nur noch durch das ungedrosselte Datenvolumen.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Kombipakete für den Prepaid-Tarif Aldi Talk
Neue Kombipakete für den Prepaid-Tarif Aldi Talk (Bild: Michele Tantussi/Getty Images)

Eine Menge ändert sich für Aldi-Talk-Kunden, die eins der Kombi-Pakete nutzen. Alle Kombi-Pakete erhalten künftig eine Flatrate für Telefonie und Kurzmitteilungen, ohne dass sich die Kosten für den Kunden erhöhen. Bisher waren viele der alten Kombi-Pakete mit Freieinheiten für Telefonie und SMS versehen. Auch die Musik-Pakete werden künftig nur noch mit einer Telefon- und SMS-Flatrate angeboten - ohne Preisaufschlag.

Stellenmarkt
  1. Ultima (Deutschland) GmbH, Münster
  2. HB Technologies AG, Tübingen

Die neuen Kombi-Pakete starten am 5. Juni 2018 und erhalten neue Bezeichnungen, um auf die veränderten Leistungen hinzuweisen. Alle neuen Aldi-Talk-Optionen werden automatisch zum 5. Juni 2018 für alle Bestandskunden umgestellt. Aus dem Paket 300 wird das Paket S, zu dem unverändert eine ungedrosselte Datenflatrate mit 1,5 GByte gehört. Mitte Februar 2018 wurde für Aldi Talk das ungedrosselte Datenvolumen aufgestockt. Im Zuge dessen haben sich teilweise die Preise für die Nachbuchung von ungedrosseltem Datenvolumen erhöht. Als Neuerung gehört nun eine Telefon- und SMS-Flatrate dazu. Das Paket S bietet eine Laufzeit von vier Wochen und kostet 7,99 Euro. Seit Juni 2017 bietet Aldi Talk nur noch eine Laufzeit von vier Wochen an, zuvor gab es noch eine Laufzeit von 30 Tagen. Damit muss eine Option nun 13 Mal gebucht werden, um diese das ganze Jahr über nutzen zu können.

Alle Aldi-Talk-Kunden nutzen das LTE-Netz von Telefónica Deutschland, allerdings nur mit einer maximalen Geschwindigkeit von 21,6 MBit/s im Download und 8,6 MBit/s im Upload. Ist das im Tarif enthaltene Datenvolumen aufgebraucht, wird die Geschwindigkeit auf 56 KBit/s reduziert.

Smartphone-Tarif mit Musikstreaming

12,99 Euro kostet das Paket M, das bisher Paket 600 hieß. Es hat eine Laufzeit von vier Wochen und umfasst ein ungedrosseltes Datenvolumen von 3 GByte. Als Neuerung gibt es eine Telefon- und SMS-Flatrate. Die bisherige All-Net-Flat wird in Paket L umbenannt und bleibt ansonsten unverändert. Für einen Vierwochenpreis von 19,99 Euro gibt es ein ungedrosseltes Datenvolumen von 5 GByte.

Auch alle Musikstreaming-Pakete von Aldi Talk erhalten eine Telefon- und SMS-Flatrate, werden aber nicht umbenannt. In diesen ist die Nutzung von Aldis Musikstreamingdienst Aldi Life enthalten, der zusammen mit Napster realisiert wird. Kunden haben damit Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs und über 20.000 Hörbücher.

Das Musik-Paket M bietet bei einer Laufzeit von vier Wochen für 9,99 Euro ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1 GByte. 14,99 Euro kostet das Musik-Paket L, das bei einer Laufzeit von vier Wochen ein ungedrosseltes Datenvolumen von 2 GByte enthält.

Alle Optionen können alle vier Wochen gewechselt werden. Ist vor Ablauf einer Option genügend Guthaben auf dem Prepaid-Konto, verlängert sich das jeweilige Paket um weitere vier Wochen. Alternativ kann die Option manuell zum Ende der Laufzeit abbestellt werden.

Das Starterset von Aldi Talk kostet mit SIM-Karte einmalig 12,99 Euro. Auf der Karte befindet sich ein Guthaben von 10 Euro.

Nachtrag vom 5. Juni 2018

Bei den neuen Kombipaketen bleiben die Kosten für die Nachbuchung von ungedrosseltem Datenvolumen gleich. Das in den Optionen enthaltene Datenvolumen hat sich allerdings auch nicht verändert. Bei der Aufstockung des ungedrosselten Datenvolumens im Februar 2018 wurde die Nachbuchung teurer.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk Ultra microSDXC 64 GB für 19€)
  2. 111€
  3. 349€
  4. 1.111€

berritorre 05. Jun 2018

Ja, könnte man sicher billiger haben. Deswegen sehe ich mich gerade ja um. Wenn es billig...

RedRose 05. Jun 2018

Das neu buchen kostet 5¤ für die 1,5GB und resetet die Laufzeit leider auch nicht. Aber...

friespeace 05. Jun 2018

Trotz allem Ärger vermutlich doch eher Einzelfälle. Ich bin jedenfalls (natürlich auch...

berritorre 04. Jun 2018

Das wissen wir ja mittlerweile, dass Österreich das Mobilfunk-Schlarrafenland ist. Da...

robinx999 04. Jun 2018

Davon lese ich im Text nichts. Bisher gab es Aldi Talk 300, 300 Freiminuten 1,5GB...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

    •  /