Smartphone, Tablet und Smartwatch: Simquadrat startet Multi-eSIM auf Prepaid-Basis

Die Multi-eSIM verteilt das mobile Datenvolumen eines Prepaid-Tarifs auf mehrere Geräte.

Artikel veröffentlicht am ,
Simquadrats Multi-eSIM eignet sich für Smartwatches.
Simquadrats Multi-eSIM eignet sich für Smartwatches. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die Sipgate-Marke Simquadrat bietet Multi-eSIM für die bestehenden Prepaid-Angebote an. Dabei wird das gebuchte Datenvolumen des Tarifs auf alle SIM-Karten verteilt. Die Multi-eSIM können ausschließlich für die mobile Datennutzung verwendet werden, das Telefonieren oder Versenden von SMS mit einer der Multi-eSIM ist nicht möglich. Pro Monat kostet jede einzelne Multi-eSIM zusätzlich zu den Tarifkosten 4,95 Euro. Jeder Datentarif kann auf bis zu zwölf Multi-eSIM verteilt werden.

Stellenmarkt
  1. IT-Projektmanager (w/m/d)
    persona service AG & Co. KG, Iserlohn
  2. IT-Administrator (m/w/d)
    P&I Personal & Informatik AG, Wiesbaden
Detailsuche

Simquadrat hat bei zwei Prepaid-Datentarifen das enthaltene Datenvolumen aufgestockt, die jeweiligen Monatspreise bleiben gleich. Simquadrat rechnet monatlich ab und nicht im 28-Tage-Abstand, wie es mittlerweile bei vielen anderen Prepaid-Angeboten der Fall ist. Wer also einen Simquadrat-Tarif das komplette Jahr nutzen möchte, zahlt dafür zwölf Mal im Monat, während ein Tarif mit 28-tägiger Abrechnung für das gesamte Jahr 13-mal gebucht werden müsste.

Der kleinste Simquadrat-Prepaid-Tarif nennt sich schlicht 1 GB und umfasst für 4,95 im Monat ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1 GByte bei einer Downloadgeschwindigkeit von maximal 50 MBit/s. Nach Verbrauch des Datenvolumens werden alle Simquadrat-Datentarife auf eine Geschwindigkeit von 64 KBit/s gedrosselt; mobile Internetnutzung ist damit in der Praxis kaum mehr nutzbar. Simquadrat verwendet das Mobilfunknetz von Telefónica.

Zwei Prepaid-Datentarife von Simquadrat mit mehr Datenvolumen

Beim nächsthöheren Tarif gibt es für 9,95 Euro monatlich 4 GByte ungedrosseltes Datenvolumen. In diesem Tarif wurde das Datenvolumen von 2,5 GByte auf 4 GByte aufgestockt. Auch der größte Tarif wurde aufgestockt: Statt bisher 5 GByte gibt es künftig 6 GByte im Monat - dafür fallen Kosten von 14,95 Euro an. Die neuen Konditionen sollen automatisch für Bestandskunden gelten.

Bei Bedarf können die Simquadrat-Datentarife mit drei verschiedenen Sprach-Flatrate-Optionen kombiniert werden. Die DE-Flat für 4,95 Euro im Monat umfasst Anrufe in alle deutschen Netze. Die EU-Flat basiert auf der DE-Flat und kostet monatlich 9,95 Euro. Zusätzlich gibt es eine Telefonie-Flatrate in 27 EU-Länder. Für monatlich 19,95 Euro gibt es die EU+-Flat, die basierend auf der EU-Flat eine Telefonflatrate für acht weitere EU-Länder bereitstellt.

Eine SMS-Flatrate gibt es von Simquadrat nicht, der SMS-Versand wird immer einzeln abgerechnet. Der Versand einer Kurzmitteilung in alle deutschen Netze kostet 7 Cent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hubble
Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit

Das Hubble-Teleskop ist außer Betrieb. Die Speicherbänke aus den 1980er Jahren lassen sich nicht mit der CPU von 1974 ansprechen, die auf einer Platine zusammengelötet wurde.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Hubble: Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit
Artikel
  1. Batteriezellfabrik: Porsche will Hochleistungsakkus mit Silizium-Anoden bauen
    Batteriezellfabrik
    Porsche will Hochleistungsakkus mit Silizium-Anoden bauen

    Akkus für nur 1.000 Elektroautos im Jahr will Porsche mit der neuen Tochterfirma Cellforce bauen. Vor allem für den Motorsport.

  2. Pornografie: Hostprovider soll Xhamster sperren
    Pornografie
    Hostprovider soll Xhamster sperren

    Medienwächter haben den Hostprovider von Xhamster ausfindig gemacht. Dieser soll das Pornoportal für deutsche Nutzer sperren.

  3. SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day
     
    SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day

    Wer auf der Suche nach neuer Hardware ist, sollte den Prime Day von Amazon nutzen. Hier warten Rabatte auf alle möglichen Artikel.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

 08. Okt 2020

Sehe ich auch so. Was bringt eine MultiSIM für 5 Euro im Monat wenn es kein zusätzliches...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day • SSDs (u. a. Crucial MX500 1TB 75,04€) • Gaming-Monitore • RAM von Crucial • Fire TV Stick 4K 28,99€/Lite 18,99€ • Bosch Professional • Dualsense + Pulse 3D Headset 139,99€ • Gaming-Chairs von Razer uvm. • HyperX Cloud II 51,29€ • iPhone 12 128GB 769€ • TV OLED & QLED [Werbung]
    •  /