Smartphone-SoCs: Qualcomm macht Snapdragons schneller und sparsamer

Mit dem Snapdragon 632, dem Snapdragon 439 und dem Snapdragon 429 hat Qualcomm drei weitere Systems-on-a-Chip für Mittelklasse-Smartphones vorgestellt. Die SoCs sind Software- und teils PIN-kompatibel, haben schnellere Hardware und werden in einem moderneren Verfahren gefertigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Snapdragon-Logo
Snapdragon-Logo (Bild: Qualcomm)

Qualcomm hat auf dem Mobile World Congress in Shanghai den Snapdragon 632, den Snapdragon 439 und den Snapdragon 429 angekündigt - hinzu kommt der Snapdragon Wear 2500. Die drei Neulinge eignen sich für preisgünstige Smartphones, der Wearable-Chip ist für sogenannte Kinderuhren gedacht, wie sie beispielsweise in China üblich sind. Einer der Partner wird Huawei.

Stellenmarkt
  1. Cyber Security Analyst / Penetration Tester:in (w/d/m)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. IT-Sachbearbeiter (w/m/d)
    Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
Detailsuche

Der Snapdragon 632 folgt laut Hersteller auf den Snapdragon 626 und nicht auf den Snapdragon 630: Anstelle von acht Cortex-A53-Kernen mit 2,2 GHz rechnen acht Kryo-250-Cores mit 1,8 GHz - sie dürften deutlich flotter sein, Qualcomm spricht von 40 Prozent Vorsprung. An der Andreno-506-Grafikeinheit ändert sich nichts, auch die 14LPP-Fertigung ist identisch. Das LTE-Modem schafft 300 MBit/s im Downstream.

Mehr Leistung und Akkulaufzeit

Mit dem Snapdragon 439 gibt es einen Nachfolger des populären Snapdragon 430, der Snapdragon 429 wiederum ersetzt den Snapdragon 425. Statt des alten 28-nm-Verfahrens verwendet Qualcomm für die beiden Neulinge den 14LPP-Node von Samsung, es bleibt aber bei Cortex-A53-Kernen. Durch die bessere Fertigung soll die Leistung dennoch um 25 Prozent steigen. Die Adreno-505-Grafik des Snapdragon 429 soll 20 Prozent flotter sein, die Adreno 504 soll um gleich 50 Prozent zulegen. Die Snapdragon 439/429 sind PIN-kompatibel zu den Snapdragon 430/425, was Partnern den Umstieg erleichtert.

Als vierte Neuerung hat Qualcomm den Snapdragon Wear 2500 vorgestellt, welcher auf den Snapdragon Wear 2100 folgt. Das SoC nutzt weiterhin eher lahme Cortex-A7-Kerne, soll durch Verbesserungen am 4G-Modem, dem RF-Frontend und dem PMIC aber eine 14 Prozent längere Akkulaufzeit erreichen. Als Betriebssystem ist Android Oreo vorgesehen, hier reichen 512 MByte Storage aus. Eine Kinderuhr ist quasi ein Tracker mit LTE und GPS.

Golem Karrierewelt
  1. IPv6 Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.12.2022, virtuell
  2. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure: virtueller Vier-Tage-Workshop
    24.-27.01.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Qualcomm gibt an, dass erste Geräte mit den neuen Snapdragons für das zweite Halbjahr 2018 erwartet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DooMMasteR 27. Jun 2018

Im Xiaomi Redmi Note 5 (Global Edition) ist nen Snapdragon 632 gepaart mit 4000 mAh Akku...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Jahressteuergesetz
Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht

Wer im Homeoffice arbeitet, kann mehr von der Steuer absetzen als bislang geplant. Der Maximalbetrag steigt an.

Jahressteuergesetz: Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht
Artikel
  1. AVM Fritzbox: FritzOS 7.50 ist da
    AVM Fritzbox
    FritzOS 7.50 ist da

    Das neue Betriebssystem für Fritzboxen bringt viele Neuerungen beim Smart Home, führt Wireguard per QR-Code ein und verbessert IP-Sperren.

  2. Telekom: 5G mit 1 GBit/s kommt auch auf dem Land
    Telekom
    5G mit 1 GBit/s kommt auch auf dem Land

    Carrier Aggregation soll auch ohne viele C-Band-Antennen sehr hohe 5G-Datenraten in die Fläche bringen, indem man alle anderen Frequenzen bündelt.

  3. IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
    IT-Projektmanager
    Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

    Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
    Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis 53% günstiger, u. a. Echo Dot 5. Gen. 29,99€ • Mindstar: AMD Ryzen 7 7700X Tray 369€ • Crucial-SSDs günstiger • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. E-Auto-Wallbox 399€ • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ [Werbung]
    •  /