Smartphone: Samsungs Galaxy S8 wird für Ende März erwartet

Am 21. April soll der Verkauf des Galaxy S8 beginnen, vorstellen will Samsung das Smartphone Ende März. Derzeit wird erwartet, dass es wieder zwei Varianten geben wird, allerdings keine Edge-Ausführung.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsungs Galaxy S8 erscheint im April.
Samsungs Galaxy S8 erscheint im April. (Bild: Drew Angerer/Getty Images)

Alles passiert einen Monat später. Samsung wird das Galaxy S8 nicht in diesem Monat anlässlich des Mobile World Congress in Bacelona vorstellen, sondern erst einen Monat später. Nach Angaben des gewöhnlich gut informierten Evan Blass wird Samsung sein neues Topsmartphone am 29. März 2017 vorstellen, es werden wieder zwei Modelle erwartet.

Gebogenes Display wird Standard

Stellenmarkt
  1. Junior Projektmanager (m/w/d)
    ADLATUS GmbH & Co. KG, Wentorf bei Hamburg
  2. IT-Systemadministratorin als Sachbearbeiterin Verfahrensadministration (w/m/d)
    Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
Detailsuche

Allerdings wird das Edge-Modell nicht länger fortgeführt, eine ähnliche Entscheidung gab es auch beim Galaxy Note 7. Demnach wird auch das normale Galaxy S8 einen gebogenen Displayrand aufweisen. Zudem wird ein zweites als Galaxy S8 plus bezeichnetes Modell erwartet, das ein größeres Display haben könnte. Der Displaybereich soll bei beiden Modellen ausgesprochen groß sein, denn Samsung soll beim Galaxy S8 auf ein fast randloses Design setzen. Dadurch kann Samsung ein entsprechend großes Display einbauen, ohne das Gerät selbst größer zu machen.

Es gilt bereits als sicher, dass das normale Galaxy S8 einen 5,8 Zoll großen Touchscreen haben wird und das Plus-Modell mit einem 6,2 Zoll großen Bildschirm erscheint. Beide Displays könnten eine QHD-Auflösung bieten, eine zwischenzeitlich vermutete 4K-Auflösung ist wohl nicht geplant.

Schneller Prozessor und zwei Hauptkameras

Bezüglich der Kamerabestückung wird erwartet, dass Samsungs neues Smartphone zwei Hauptkameras haben wird. Auch der Snapdragon 835 darf als gesetzt gelten. Damit wäre das Galaxy S8 das erste Smartphone, das mit Qualcomms neuem Oberklasseprozessor bestückt wäre.

Golem Akademie
  1. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    11.-14.07.2022, Virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    21.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Als sicher gilt ebenfalls, dass das Galaxy S8 einen eigenen digitalen Assistenten haben wird, der mutmaßlich die Bezeichnung Bixby tragen wird. Damit tritt Samsung in direkte Konkurrenz zu Googles Assistant, Apples Siri, Microsofts Cortana und Amazons Alexa, deren entsprechenden digitalen Assistenten. Generell soll der Assistent eng mit allen vorinstallierten Apps auf dem Galaxy S8 zusammenarbeiten und sich dadurch tief ins System integrieren. Er soll sich wie Alexa auch um neue Funktionen ergänzen lassen. Demnach ist davon auszugehen, dass auch andere Apps auf Bixby zugreifen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lachser 15. Feb 2017

Wie man bei Sony sieht, ist der offene Bootloader der Grund, warum man das Gerät NICHT...

Niaxa 14. Feb 2017

Dir ist schon klar, das wir hier immernoch über ein Telefon sprechen und nicht über eine...

Niaxa 14. Feb 2017

Dann nimm ein IPhone, verkaufe es und kaufe dir das S8 ^^.

Niaxa 14. Feb 2017

Klangqualität, vorhandene TOP Kopfhörer, gegen die jeglicher BT Schrott abstinkt, kein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Arclight Rumble
Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!

Golem.de hat es gespielt: Arclight Rumble entpuppt sich als gelungenes Mobile Game - aber wie ein echtes Warcraft fühlt es sich nicht an.
Von Peter Steinlechner

Arclight Rumble: Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!
Artikel
  1. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

  2. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

  3. Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co: Die Qual der VPN-Wahl
    Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co
    Die Qual der VPN-Wahl

    Wer sicher im Internet unterwegs sein will, braucht ein VPN - oder doch nicht? Viele Anbieter kommen jedenfalls gar nicht erst in Frage.
    Von Moritz Tremmel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /