• IT-Karriere:
  • Services:

Smartphone: Samsung zieht Kamera-Update für Galaxy S10 zurück

Die jüngste Aktualisierung für das Galaxy S10 soll eigentlich die Kamera verbessern, führt allerdings bei vielen Nutzern zu eingefrorenen Apps und Systemabstürzen. Samsung kann das Problem nicht auf Anhieb lösen und hat das Update zurückgezogen.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch das Galaxy S10+ ist betroffen.
Auch das Galaxy S10+ ist betroffen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Samsung hat das jüngste Update für sein Android-Smartphone Galaxy S10 mit der Versionsnummer XXU1ASE5 zurückgezogen. Wie Sammobile berichtet, steht die Aktualisierung nicht mehr für die Nutzer zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Gemeinde Neubiberg, Neubiberg bei München
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main

Grund für den Rückzug sind Probleme, die Nutzer nach der Installation der Aktualisierung auf ihren Geräten bekommen haben. Dazu zählen Abstürze von Drittanbieter-Apps wie Twitter oder der Nova Launcher. Einige Benutzer berichten auch davon, dass ihr Smartphone komplett abstürzt; dann soll nur noch ein Neustart helfen. Berichtet wird auch von langsamer reagierenden Fingerabdrucksensoren. Die Probleme betreffen offenbar alle drei Modelle der aktuellen Galaxy-S10-Serie.

Update muss komplett zurückgezogen werden

Samsung kann die Probleme nicht schnell beseitigen, weshalb das Update nun komplett zurückgezogen wurde. Die Aktualisierung sollte eigentlich Verbesserungen bei der Kamera bringen, wie etwa einen optimierten Nachtaufnahmemodus.

Der südkoreanische Hersteller muss nicht zum ersten Mal ein Update wegen Problemen zurückziehen. Beim Galaxy S8 und S8+ beispielsweise musste Samsung das Upgrade auf Android 8 kurz nach der Veröffentlichung wieder vom Markt nehmen, da es während des Aktualisierungsvorgangs zu Bootschleifen gekommen war. Bei aktualisierten Geräten waren plötzliche Neustarts aufgetreten.

Das Galaxy S10 und das Galaxy S10+ haben eine Dreifachkamera auf der Rückseite eingebaut. Im Test von Golem.de hat das große Modell gut abgeschnitten, was neben dem Display auch an der Kamera liegt, die endlich der Konkurrenz von Huawei Paroli bieten kann.

Wann Samsung eine neue Version des Updates veröffentlichen wird, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch unbekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 36,99€
  2. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)
  3. (-76%) 14,50€

randya99 28. Mai 2019

Naja sowas passiert einem höchstens 1x im Leben. Ich warte seit einem Bug im Update...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen

Mit 864 Einzelteilen und rund 90 Minuten Bauzeit ist die Lego-ISS bei Weitem nicht so komplex wie ihr Vorbild.

Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen Video aufrufen
Kotlin, Docker, Kubernetes: Weitere Online-Workshops für ITler
Kotlin, Docker, Kubernetes
Weitere Online-Workshops für ITler

Wer sich praktisch weiterbilden will, sollte erneut einen Blick auf das Angebot der Golem Akademie werfen. Online-Workshops zu den Themen Kotlin und Docker sind hinzugekommen, Kubernetes und Python werden wiederholt.

  1. React, Data Science, Agilität Neue Workshops der Golem Akademie online
  2. In eigener Sache Golem Akademie hilft beim Einstieg in Kubernetes
  3. Golem Akademie Data Science mit Python für Entwickler und Analysten

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
    Laravel/Telescope
    Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

    Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
    Ein Bericht von Hanno Böck

    1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
    2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
    3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

      •  /