Exynos 8895: Samsung stellt Prozessor für Galaxy S8 vor

Samsung hat einen neuen Prozessor angekündigt, der wohl im Galaxy S8 verwendet wird. Der Exynos 8895 ist ein Octa-Core-Prozessor, der im 10-nm-Verfahren gefertigt wird und dadurch schnell und sparsam sein soll. Außerdem gibt es neue Informationen zur Ausstattung des Galaxy S8.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Octa-Core-Prozessor Exynos 8895
Der neue Octa-Core-Prozessor Exynos 8895 (Bild: Samsung)

Samsungs neuer Oberklasse-Prozessor für Smartphone, Tablets und andere Mobilgeräte heißt Exynos 8895. Er wird im 10-nm-FinFET-Verfahren hergestellt, das Samsung seit Oktober 2016 in der Fertigung einsetzt. Der Octa-Core-Prozessor besteht aus vier Cortex-A53-Kernen und vier von Samsung optimierten Mongoose-Kernen der zweiten Generation, die besonders sparsam und zugleich leistungsfähig sein sollen. Zur Taktrate des Prozessors gibt es noch keine Angaben.

Schnelle GPU und leistungsfähiges LTE-Modem

Stellenmarkt
  1. IT Netzwerk-Ingenieur (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Oracle Datenbankadministrator/-in (m/w/d)
    GKD Recklinghausen, Recklinghausen
Detailsuche

Das 10-nm-Fertigungsverfahren verspricht eine Geschwindigkeitsverbesserung von 27 Prozent und einen 40 Prozent geringeren Energiebedarf. Im Prozessor steckt ein LTE-Modem, mit dem Datenraten im Download von bis zu 1 GBit/s möglich sind. Im Upload werden bis zu 150 MBit/s erreicht.

Für Grafikberechnungen nutzt der Chip ARMs GPU Mali G71, um für die Anforderungen von 3D-Apps und 4K-Wiedergabe vorbereitet zu sein. Zudem sind spezielle Sicherheitsfunktionen enthalten, die den Einsatz von Iris-Scannern und Fingerabdrucksensoren abdecken. Außerdem ist eine Vision Processing Unit (VPU) enthalten, mit der die Verarbeitung von Bilddaten verbessert werden soll.

Neue Details zum Galaxy S8

Der neue Chip wird höchstwahrscheinlich im künftigen Oberklasse-Smartphone des Herstellers eingesetzt. Samsung will das Galaxy S8 voraussichtlich Ende März 2017 vorstellen und dann am 21. April 2017 auf den Markt bringen. Mit dem neuen Modell wird Samsung wohl das Edge-Modell wie beim Galaxy Note 7 nicht länger anbieten. Stattdessen wird auch das normale Galaxy S8 einen abgerundeten Displayrand aufweisen. Es wird ein zweites als Galaxy S8 plus bezeichnetes Modell erwartet, das ein größeres Display haben könnte.

Golem Akademie
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    13.–16. Dezember 2021, virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    4. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Zum Galaxy S8 Plus hat der gewöhnlich gut informierte Evan Blass einige technische Daten in Erfahrung bringen können. Demnach hat das Plus-Modell einen 6,2 Zoll großen Bildschirm, dessen reale Größe aber bei 6,1 Zoll liegen wird, weil die Ecken abgerundet sind. Die Auflösung wird mit Quad-HD-Plus angegeben, so dass diese vermutlich etwas höher als 2.560 x 1.440 Pixel sein wird.

Irisscanner eingebaut

Für Foto- und Videoaufnahmen soll eine 12-Megapixel-Kamera mit einem Dual-Pixel-Sensor und vorne eine 8-Megapixel-Kamera verwendet werden. Es gibt 4 GByte Arbeitsspeicher, 64 GByte Flash-Speicher und einen Steckplatz für Speicherkarten. Für Sicherheitsfunktionen wird es einen Irisscanner und aller Voraussicht nach einen Fingerabdrucksensor geben.

Zum Smartphone-Akku sind noch keine weiteren Details bekannt, das Aufladen mit Drahtlostechnik soll aber möglich sein. Das Gehäuse soll nach IP68 zertifiziert sein und damit Umwelteinflüssen besser standhalten. Das mitgelieferte Headset soll von Kopfhörerspezialisten angepasst worden sein, um einen möglichst guten Klang zu liefern. Aller Voraussicht nach wird das Galaxy S8 mit Android 7.1 alias Nougat auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Paketboom zu Weihnachten erwartet: DHL startet in die heiße Phase
    Paketboom zu Weihnachten erwartet
    DHL startet in die heiße Phase

    DHL hat dieses Jahr viele Paketsendungen vom Lkw auf die Schiene verlagert, um die Klimabelastung zu verringern.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.
     
    Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.

    Nach gut drei Wochen voller Rabatte und Schnäppchen endet heute Abend mit dem Cyber Monday die Black Friday Woche.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /