Abo
  • Services:

Exynos 8895: Samsung stellt Prozessor für Galaxy S8 vor

Samsung hat einen neuen Prozessor angekündigt, der wohl im Galaxy S8 verwendet wird. Der Exynos 8895 ist ein Octa-Core-Prozessor, der im 10-nm-Verfahren gefertigt wird und dadurch schnell und sparsam sein soll. Außerdem gibt es neue Informationen zur Ausstattung des Galaxy S8.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Octa-Core-Prozessor Exynos 8895
Der neue Octa-Core-Prozessor Exynos 8895 (Bild: Samsung)

Samsungs neuer Oberklasse-Prozessor für Smartphone, Tablets und andere Mobilgeräte heißt Exynos 8895. Er wird im 10-nm-FinFET-Verfahren hergestellt, das Samsung seit Oktober 2016 in der Fertigung einsetzt. Der Octa-Core-Prozessor besteht aus vier Cortex-A53-Kernen und vier von Samsung optimierten Mongoose-Kernen der zweiten Generation, die besonders sparsam und zugleich leistungsfähig sein sollen. Zur Taktrate des Prozessors gibt es noch keine Angaben.

Schnelle GPU und leistungsfähiges LTE-Modem

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  2. b.i.t.s. GmbH über Schörghuber Stiftung & Co. Holding KG, München

Das 10-nm-Fertigungsverfahren verspricht eine Geschwindigkeitsverbesserung von 27 Prozent und einen 40 Prozent geringeren Energiebedarf. Im Prozessor steckt ein LTE-Modem, mit dem Datenraten im Download von bis zu 1 GBit/s möglich sind. Im Upload werden bis zu 150 MBit/s erreicht.

Für Grafikberechnungen nutzt der Chip ARMs GPU Mali G71, um für die Anforderungen von 3D-Apps und 4K-Wiedergabe vorbereitet zu sein. Zudem sind spezielle Sicherheitsfunktionen enthalten, die den Einsatz von Iris-Scannern und Fingerabdrucksensoren abdecken. Außerdem ist eine Vision Processing Unit (VPU) enthalten, mit der die Verarbeitung von Bilddaten verbessert werden soll.

Neue Details zum Galaxy S8

Der neue Chip wird höchstwahrscheinlich im künftigen Oberklasse-Smartphone des Herstellers eingesetzt. Samsung will das Galaxy S8 voraussichtlich Ende März 2017 vorstellen und dann am 21. April 2017 auf den Markt bringen. Mit dem neuen Modell wird Samsung wohl das Edge-Modell wie beim Galaxy Note 7 nicht länger anbieten. Stattdessen wird auch das normale Galaxy S8 einen abgerundeten Displayrand aufweisen. Es wird ein zweites als Galaxy S8 plus bezeichnetes Modell erwartet, das ein größeres Display haben könnte.

Zum Galaxy S8 Plus hat der gewöhnlich gut informierte Evan Blass einige technische Daten in Erfahrung bringen können. Demnach hat das Plus-Modell einen 6,2 Zoll großen Bildschirm, dessen reale Größe aber bei 6,1 Zoll liegen wird, weil die Ecken abgerundet sind. Die Auflösung wird mit Quad-HD-Plus angegeben, so dass diese vermutlich etwas höher als 2.560 x 1.440 Pixel sein wird.

Irisscanner eingebaut

Für Foto- und Videoaufnahmen soll eine 12-Megapixel-Kamera mit einem Dual-Pixel-Sensor und vorne eine 8-Megapixel-Kamera verwendet werden. Es gibt 4 GByte Arbeitsspeicher, 64 GByte Flash-Speicher und einen Steckplatz für Speicherkarten. Für Sicherheitsfunktionen wird es einen Irisscanner und aller Voraussicht nach einen Fingerabdrucksensor geben.

Zum Smartphone-Akku sind noch keine weiteren Details bekannt, das Aufladen mit Drahtlostechnik soll aber möglich sein. Das Gehäuse soll nach IP68 zertifiziert sein und damit Umwelteinflüssen besser standhalten. Das mitgelieferte Headset soll von Kopfhörerspezialisten angepasst worden sein, um einen möglichst guten Klang zu liefern. Aller Voraussicht nach wird das Galaxy S8 mit Android 7.1 alias Nougat auf den Markt kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,82€
  2. 299€
  3. 499€ + Versand

Kaldra 23. Feb 2017

Mein Nexus 5 hat vor ein paar Monaten den Power Button Bug erlitten. Ich wollte...

|=H 23. Feb 2017

War beim letzten Artikel zum S8 leider auch schon so.

Meleager 23. Feb 2017

Nö, ich besitze ein Galaxy Note 4 Edge und die Kante ist ein supergutes Feature, auf...


Folgen Sie uns
       


HP Z2 Mini Workstation - Test

Die Z2 Mini Workstation G3 kann uns im Test überzeugen - und das nicht als sehr schnelle Maschine, sondern als gut durchdachtes Gesamtkonzept.

HP Z2 Mini Workstation - Test Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /