• IT-Karriere:
  • Services:

Smartphone: Samsung könnte Galaxy-Note-Serie einstampfen

Insider berichten, dass Samsung die Note-Serie aufgrund fehlender Nachfrage einstellen könnte. Auch die neuen Fold-Geräte könnten Einfluss auf die Entscheidung haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Galaxy S20 Ultra von Samsung
Das Galaxy S20 Ultra von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Samsung könnte vor einem entscheidenden Einschnitt in sein Smartphone-Portfolio stehen: Wie Reuters unter Berufung auf Insider berichtet, will der südkoreanische Hersteller 2021 seine Galaxy-Note-Serie angeblich einstellen.

Stellenmarkt
  1. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Höchstädt a. d. Donau
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz

Insgesamt drei Insider haben Reuters erzählt, dass Samsung keinerlei Pläne für ein Galaxy-Note-Modell für das kommende Jahr habe. Sollte dies stimmen und die Planungen jetzt nicht schon im Gange sein, dürfte die Wahrscheinlichkeit sehr gering sein, dass zum gewohnten Zeitpunkt im Herbst ein neues Modell erscheint.

Reuters führt als einen Grund die während der Corona-Pandemie gesunkene Nachfrage nach teuren Oberklasse-Smartphones an. Tatsächlich müssen Interessierte heute nicht mehr um die 1.000 Euro für ein Smartphone mit guter Leistung, langer Akkulaufzeit und guter Kamera ausgeben - wie unter anderem unser Überblicksartikel zu Smartphones unter 400 Euro zeigt.

Unterschiede zwischen S- und Note-Serie seit Jahren gering

Das kommende Galaxy-S-Modell soll mit einem Eingabestift kompatibel sein - und damit den letzten noch verbleibenden Unterschied zum Galaxy Note übernehmen. Anfangs waren die seit 2011 erhältlichen Note-Modelle deutlich größer als die jeweils im gleichen Jahr erscheinenden Galaxy-S-Smartphones.

Samsung Galaxy S20 FE

In den vergangenen Jahren gab es aus technischer Sicht aber bis auf die Stiftunterstützung kaum noch Unterschiede. Auch dies könnte ein Grund sein, warum Samsung die Note-Serie einstellt - sofern die Gerüchte sich denn bewahrheiten.

Ebenfalls nicht zu vergessen sind die Fold-Geräte von Samsung, die den Note-Geräten im Bereich der großen und praktischen Business-Smartphones Konkurrenz machen. Auch das kommende Fold-Modell soll einen Eingabestift unterstützen - womit ein derartiges Gerät im Bereich Produktivität wesentlich praktischer wäre als ein Galaxy Note.

Samsung hat zu den Gerüchten keine Stellungnahme abgegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Inno3D GeForce RTX 3090 Gaming X3 für 1.724€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. KFA2 GeForc® RTX 3090 SG OC 24GB für 1.790,56€)
  4. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)

User_x 01. Dez 2020 / Themenstart

und den Stift separat erwerbbar... Wäre interessant, aber mein wahrer Grund sind die...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Mafia (2002) - Golem retro_

Wer in der Mafia hoch hinaus will, muss loyal sein - ansonsten verstößt ihn die Familie. In Golem retro_ haben wir das erneut selbst erlebt.

Mafia (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

    •  /