Smartphone: Redmagic 6 hat 165-Hz-Display und eingebauten Lüfter

Die neue Redmagic-Serie hat aktive Kühlung, hohe Bildraten und Schultersensortasten. Der internationale Start soll noch im März 2021 folgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Redmagic 6
Das Redmagic 6 (Bild: Redmagic)

Der chinesische Hersteller Nubia hat mit dem Redmagic 6 und 6 Pro zwei neue Gaming-Smartphones vorgestellt. Die beiden Geräte basieren auf dem Snapdragon 888 und unterscheiden sich vor allem hinsichtlich Speicher, Material und Akkus.

Stellenmarkt
  1. Sales SAP Integration Consultant (m/w/d) Hybrid Modell
    Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    BruderhausDiakonie Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
Detailsuche

Beide Modelle haben jeweils einen 6,8 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixeln. Die AMOLED-Displays unterstützen Bildraten von bis zu 165 Hz - viel mehr geht aktuell im Mobilebereich nicht. Um den Akku zu schonen, kann das System je nach Anwendung automatisch zwischen 60, 90, 120, 144 und 165 Hz umschalten.

Der Snapdragon 888 und die Adreno-660-Grafikeinheit werden unter anderem von einem Lüfter gekühlt, der Umdrehungsgeschwindigkeiten von bis zu 20.000 rpm erreichen kann. Dabei soll er nicht lauter als 28 Dezibel sein. Durch den Lüfter, eine Vapor-Chamber und Wärmeleitpaste soll der Chipsatz um 16 Grad herunterkühlbar sein.

Pro-Modell mit zusätzlicher Kühlung und mehr Arbeitsspeicher

Das Redmagic 6 Pro hat eine Rückseite aus Aluminium, was ebenfalls zur Kühlung beitragen soll. Das Pro-Modell bietet zudem mit 12 GByte mehr LPDDR5-Arbeitsspeicher als das normale Modell (8 GByte) sowie einen schneller aufladbaren Akku. Der 4.500-mAh-Akku soll sich mit 120 Watt in 17 Minuten von null auf 100 Prozent laden lassen. Der 5.050-mAh-Akku des Redmagic 6 unterstützt 65-Watt-Laden.

  • Das Redmagic 6 (Bild: Redmagic)
  • Das Redmagic 6 (Bild: Redmagic)
  • Das Redmagic 6 (Bild: Redmagic)
  • Das Redmagic 6 (Bild: Redmagic)
  • Das Redmagic 6 (Bild: Redmagic)
Das Redmagic 6 (Bild: Redmagic)
Golem Karrierewelt
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    06./07.02.2023, virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Redmagic-Smartphones haben zwei Sensorschultertasten und auf der Rückseite jeweils eine Dreifachkamera. Ein Game-Boost-Schalter soll noch mehr Leistung aus dem System holen. Die beiden Smartphones kommen mit Android 11, das Nubia angepasst hat und Redmagic OS 4.0 nennt. Redmagic OS soll sie Leistung der CPU, GPU und des Speichers automatisch anpassen und von den Nutzergewohnheiten lernen.

Die Redmagic-6-Reihe ist zunächst in China in Zusammenarbeit mit dem Spielepublisher Tencent veröffentlicht worden. Das Redmagic 6 kostet umgerechnet 490 Euro, das Redmagic 6 Pro 565 Euro. Der weltweite Start soll am 16. März 2021 erfolgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Poison Nuke 05. Mär 2021

Ich hab auf ebay den Samsung C27GH70 günstig gefunden, muss sagen immernoch ein extrem...

dx1 05. Mär 2021

Werbung für Axe Deo/Duschgel.

Schnookerippsche 04. Mär 2021

Das regelt der freie Markt. Wenn sich dieses Gerät kaum einer kauft, dann wird es schnell...

Pantsu 04. Mär 2021

Damit man in eine Realität verschwinden kann, in der Smartphones als uncooler Nerdkram...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cybermonday
CPU-Kaufberatung für Spieler

Wir erklären, wann sich ein neuer Prozessor wirklich lohnt und wann man doch lieber warten oder in eine Grafikkarte investieren sollte.
Von Martin Böckmann

Cybermonday: CPU-Kaufberatung für Spieler
Artikel
  1. Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
    Netzwerkprotokoll
    Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

    Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
    Von Jochen Demmer

  2. Tintenstrahldrucker: Epson baut keine Laserdrucker mehr
    Tintenstrahldrucker
    Epson baut keine Laserdrucker mehr

    Epson baut aus Umweltgründen künftig keine Laserdrucker mehr und konzentriert sich nur noch auf die Entwicklung und Produktion von Tintenstrahldruckern.

  3. Black Friday 2022: Heute letzte Chance auf Deals
     
    Black Friday 2022: Heute letzte Chance auf Deals

    Die Black Friday Woche endet und bietet heute mit dem Cyber Monday die letzte Chance auf Deals bei Amazon, Media Markt, Saturn, Lego und Co.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Monday bei Media Markt & Saturn • Nur noch heute: Black Friday Woche bei Amazon & NBB • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Xbox Series S 222€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /