Smartphone: Qualcomm wird auf 555 Millionen Euro Entschädigung verklagt

Qualcomm soll Smartphone-Herstellern zu hohe Gebühren berechnet haben, die dann an Kunden weitergegeben wurden. In Großbritannien klagen Verbraucherschützer.

Artikel veröffentlicht am ,
Qualcomm könnte in Großbritannien Probleme bekommen.
Qualcomm könnte in Großbritannien Probleme bekommen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die Verbraucherschutzorganisation Which? hat in Großbritannien eine Klage gegen den Chiphersteller Qualcomm eingereicht. Darin verlangt die Organisation eine Entschädigung von möglicherweise bis zu 480 Millionen Pfund, umgerechnet 555 Millionen Euro. Das Geld soll an bis zu 29 Millionen Käufer von Apple- und Samsung-Smartphones im Vereinigten Königreich gehen, berichtet die BBC.

Which? zufolge hat Qualcomm Smartphone-Herstellern zu hohe Lizenzgebühren berechnet, die an die Käufer der Geräte weitergegeben wurden. Dadurch sei den Kunden ein Schaden entstanden. Die Rückzahlung soll bis zu 30 Pfund pro gekauftem Gerät betragen, je nachdem, wie teuer das jeweilige Smartphone war.

Qualcomm sieht die Klage als gegenstandslos an. Die Vorwürfe seien bereits 2020 von einem Berufungsgericht in den USA verworfen worden. In Großbritannien können die Richter aber natürlich zu einem anderen Urteil kommen. Which? strebt Entschädigungen für alle seit dem Oktober 2015 verkauften iPhones und Samsung-Smartphones an.

Verfahren soll abschrecken

Das Verfahren soll der Chefin von Which? zufolge auch abschreckenden Charakter haben und derartige Praktiken für andere Unternehmen unattraktiv machen. "Wir glauben, dass Qualcomms Vorgehensweise gegen das Wettbewerbsrecht verstößt. Bis heute hat das Unternehmen 480 Millionen Pfund von den Kunden genommen - das muss aufhören", sagt Anabel Hoult der BBC zufolge.

Qualcomm ist nicht zum ersten Mal mit Klagen wegen Wettbewerbsverstößen konfrontiert. 2018 wurde das Unternehmen von der EU-Kommission mit einer Strafe von 997 Millionen Euro belegt, da der Chiphersteller Absprachen mit Apple getroffen haben soll. 2019 folgte eine Strafe von 242 Millionen Euro wegen Ausnutzung der Marktposition im UMTS-Markt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Anzeige - Ein Vergleichsservice der Golem Media GmbH

Smartphones (Android) - aktuelle Modelle



Holla 26. Feb 2021

Der Artikel erklärt nicht warum die Lizenzzahlungen unangemessen sind. Wenn man sich den...

Sharra 26. Feb 2021

Ist ja nicht deren Geld. Sowas wird dann einfach abgeschrieben, und fertig. Die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streamer
Rocket Beans muss in Kurzarbeit

Der Gaming-Kanal Rocket Beans hat wirtschaftliche Schwierigkeiten. Mitarbeiter müssen in Kurzarbeit, einige Sendungen entfallen.

Streamer: Rocket Beans muss in Kurzarbeit
Artikel
  1. Künstliche Intelligenz: So funktioniert ChatGPT
    Künstliche Intelligenz
    So funktioniert ChatGPT

    Das mächtige Sprachmodell ChatGPT erzeugt Texte, die sich kaum von denen menschlicher Autoren unterscheiden lassen. Wir erklären die Technologie hinter dem Hype.
    Ein Deep Dive von Helmut Linde

  2. Reviews: Hogwarts Legacy mit PC-Problemen und Detailreichtum
    Reviews
    Hogwarts Legacy mit PC-Problemen und Detailreichtum

    Die ersten Tests von Hogwarts Legacy loben Welt und Kampfsystem. Probleme gibt's wohl mit der PC-Technik - und Unwohlsein wegen J.K. Rowling.

  3. Volker Wissing: Schienengüterverbände sind gegen Autobahnausbau
    Volker Wissing
    Schienengüterverbände sind gegen Autobahnausbau

    Für den Güterverkehr sollte vermehrt auf die Bahn gesetzt werden und nicht auf mehr LKW. Für die gebe es eh nicht genug Fahrer, meinen Verbände.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM im Preisrutsch - neue Tiefstpreise! • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 329€ • Nur noch heute TV-Sale mit bis 77% Rabatt bei Otto • Lenovo Tab P11 Plus 249€ • MindStar: Intel Core i7 13700K 429€ • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /