Abo
  • Services:
Anzeige
R819 erscheint Anfang September 2013.
R819 erscheint Anfang September 2013. (Bild: Oppo)

Smartphone Oppos R819 läuft mit eigenem ROM oder mit Stock-Android

Der chinesische Hersteller Oppo hat mit dem R819 ein neues Android-Smartphone vorgestellt. Das Smartphone mit 4,7 Zoll großem Display erscheint Anfang September 2013 und kann wahlweise auch mit Stock-Android betrieben werden.

Anzeige

Normalerweise muss sich der Käufer eines Android-Smartphones damit abfinden, welche Anpassungen der Hersteller am Gerät vorgenommen hat. Zwar lassen sich auf vielen Geräten alternative Android-Distributionen installieren, von den Geräteherstellern angeboten wird das aber üblicherweise nicht. Hier schlägt Oppo mit dem R819 nun einen anderen Weg ein. Käufer des Geräts erhalten die Option, das Smartphone auch mit der Basisversion von Android zu verwenden.

  • R819 (Quelle: Oppo)
  • R819 (Quelle: Oppo)
  • R819 (Quelle: Oppo)
  • R819 (Quelle: Oppo)
R819 (Quelle: Oppo)

Ausgeliefert wird das R819 mit einer angepassten Android-Version, die der Hersteller als Original-ROM bezeichnet. Denn zu einem späteren Zeitpunkt soll es eine weitere Version mit anderen Anpassungen geben, die sich dann Oppo-Color-ROM nennt. Oppo machte keine Angaben dazu, wie sich die beiden ROM-Versionen unterscheiden werden. Als dritte Option gibt es die Möglichkeit, Stock-Android auf dem Smartphone aufzuspielen. Voraussichtlich werden beim Wechsel der unterschiedlichen ROMs die Nutzerdaten auf dem Gerät gelöscht.

Das R819 läuft mit Android 4.2.1 alias Jelly Bean. Ob es ein Update auf Android 4.3 geben wird, ist nicht bekannt. Das Gehäuse des Smartphones ist mit einer Dicke von 7,3 mm vergleichsweise dünn und es wiegt 110 Gramm. Die übrigen Gehäusemaße sind noch nicht bekannt.

Das R819 wird über einen 4,7 Zoll großen Touchscreen bedient, der eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln hat. Auf der Gehäuserückseite befindet sich eine 8-Megapixel-Kamera mit einem Sony-Exmor-BSI-Sensor, und vorn ist eine 2-Megapixel-Kamera untergebracht. Der verwendete Quad-Core-Prozessor läuft mit einer Taktrate von 1,2 GHz, und es stehen 1 GByte Arbeitsspeicher sowie 16 GByte Flash-Speicher zur Verfügung. Ob das Smartphone einen Micro-SD-Karten-Steckplatz hat, ist nicht bekannt.

Das Smartphone unterstützt UMTS sowie GSM, aber kein LTE. Mittels Dual-SIM-Technik kann neben einer privaten SIM-Karte auch eine Firmenkarte oder die SIM-Karte eines günstigen Partnertarifs im selben Gerät benutzt werden. Bei Auslandsaufenthalten kann der Nutzer somit beispielsweise eine ausländische SIM-Karte zusätzlich verwenden, um Roamingkosten zu vermeiden. Zudem gibt es Single-Band-WLAN nach 802.11 b/g/n, zur Bluetooth-Unterstützung liegen keine Angaben vor. Weitere technische Details sind noch nicht bekannt und zur Akkulaufzeit liegen auch keine Informationen vor.

Das R819 kann in Oppos Onlineshop bereits zum Preis von 270 Euro vorbestellt werden, Versandkosten fallen dabei nicht an. Ausgeliefert werden soll das Smartphone Anfang September 2013.


eye home zur Startseite
DerNamenlose01 21. Aug 2013

millionen von menschen wahrscheinlich? siehe iphone 4-5, galaxy s3/4 und andere geräte

3rain3ug 20. Aug 2013

http://www.ibuygou.com/p...

hanshans15 20. Aug 2013

Genau so ist es! Der größte und damit entscheidene Unterschied ist, dass die Oppo-Geräte...

Charles Marlow 20. Aug 2013

Naja, wenn man dran denkt, wie "angesehen" früher Goldstar (LG) und Samsung bei uns...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Frankfurt
  2. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit
  3. Wüstenrot & Württembergische AG, Stuttgart
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  2. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  4. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  5. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  6. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  7. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  8. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  9. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  10. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Re: Ist das relevant? Wir haben jedes Jahr 15000...

    azeu | 22:25

  2. Re: Bezugsquellen Ubuntu Version?

    ElTentakel | 22:25

  3. Re: "kann zwar kein Benzintank explodieren"

    Topf | 22:21

  4. Volle Zustimmung

    xxsblack | 22:20

  5. Re: Sollten lieber den Desktop komplett an MacOS...

    cruse | 22:17


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel