• IT-Karriere:
  • Services:

Smartphone: Oppo RX17 Pro mit interessanter Kamera kostet 600 Euro

Oppo bringt sein Smartphone-Modell R17 Pro als RX 17 Pro auch nach Europa: Das Gerät hat eine Dreifachkamera mit variabler Blende, einen zweigeteilten Akku und eine kleine Notch. Der Preis liegt bei 600 Euro, Interessenten in Deutschland müssen im europäischen Ausland bestellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Dreifachkamera des Oppo RX17 Pro
Die Dreifachkamera des Oppo RX17 Pro (Bild: Oppo)

Der chinesische Hersteller Oppo, der zum BBK-Konzern gehört, bringt sein Android-Smartphone R17 Pro nach Europa. Das in China bereits vorgestellte Gerät kommt als RX17 Pro in Italien, Spanien, Frankreich und den Niederlanden in den Handel. Damit ist es auch von Deutschland aus einfach online zu bestellen.

Stellenmarkt
  1. Landkreis Stade, Stade
  2. INTENSE AG, Würzburg, Saarbrücken, Köln

Das RX17 Pro hat ein 6,4 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln. Am oberen Rand hat der Bildschirm eine kleine Notch, in der unter anderem die Frontkamera mit 25 Megapixeln verbaut ist.

Die Hauptkamera auf der Rückseite hat drei Sensoren. Der Hauptsensor hat 12 Megapixel, der Unterstützungssensor 20 Megapixel. Der dritte Sensor dient nicht der Bildaufnahme, sondern ausschließlich der Entfernungsmessung mittels TOF-Verfahren (time of flight).

  • Das Oppo RX17 Pro (Bild: Oppo)
  • Das Oppo RX17 Pro (Bild: Oppo)
Das Oppo RX17 Pro (Bild: Oppo)

Der Hauptsensor hat ein Objektiv mit variabler Blende: Diese kann je nach Lichtsituation zwischen f/1.5 und f/2.4 umschalten, wie es Samsung mit dem Galaxy S9 als erster Hersteller umgesetzt hat. Das zweite Objektiv hat eine Anfangsblende von f/2.6. Oppo bewirbt die Kamera als besonders für Nachtaufnahmen geeignet. Dabei sollen auch die Pixelgröße von 1,4 µm und ein optischer Bildstabilisator helfen.

Im Inneren des RX17 Pro arbeitet Qualcomms Snapdragon 710, ein SoC aus der Oberklasse, das dem Snapdragon 845 ähnelt. Der Arbeitsspeicher ist 6 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 128 GByte. Das Smartphone unterstützt LTE auch auf den in Deutschland wichtigen Frequenzbändern 3, 8 und 20. WLAN beherrscht das Smartphone nach 802.11ac, Bluetooth läuft in der Version 5.0. Ein GPS-Empfänger und ein NFC-Chip sind eingebaut.

Akku ist in zwei Teile aufgeteilt

Der Akku des RX17 Pro ist zweigeteilt, jedes Segment hat eine Nennladung von 1.850 mAh. Durch die Teilung soll sich das Smartphone schneller aufladen lassen - laut Oppo sollen in zehn Minuten 40 Prozent Ladestand erreicht werden. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Color OS 5.2, was auf Android 8.1 basiert. Der Fingerabdrucksensor ist unter dem Display-Glas eingebaut.

Das Oppo RX17 Pro ist ab dem 16. November 2018 erhältlich und kostet 600 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ARK Survival Evolved für 6,99€, PSN Card 20 Euro für 18,49€)
  2. (u. a. Fractal Define R6 für 119,90€, Thermaltake Level 20 für 66,90€, Be Quiet Dark Base 700...
  3. 68,12€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a.Transcend ESD230C 960 GB SSD für 132,90€)

Bosancero 09. Nov 2018

"Im Inneren des RX17 Pro arbeitet Qualcomms Snapdragon 710, ein SoC aus der Oberklasse...

michl96 08. Nov 2018

Glück Auf, für welche Einsatzzwecke ist die TOF Kamera gedacht? Bisher wurden TOF Kameras...

das_mav 08. Nov 2018

golem:Der Akku des RX17 Pro ist zweigeteilt, jedes Segment hat eine Nennladung von 1.850...


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

    •  /