Smartphone: Oneplus Two erhält doch kein Android 7.0

Versprechen gebrochen: Android 7.0 alias Nougat wird es für das Oneplus Two doch nicht geben. Ein Jahr lang hat der Hersteller ein Nougat-Update versprochen. Gleichzeitig werden neue Versprechungen gemacht.

Artikel veröffentlicht am ,
Android 7.0 wird es für das Oneplus Two nicht geben.
Android 7.0 wird es für das Oneplus Two nicht geben. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Aus dem von Oneplus für das Two-Smartphone versprochenen Update auf Android 7.0 alias Nougat wird definitiv nichts. Der Oneplus-Support hatte Kunden schon vor einigen Tagen mitgeteilt, dass das Two-Smartphone kein weiteres Update erhalten werde. Bisher fehlte aber eine offizielle Bestätigung des Herstellers, die liegt nun vor.

Stellenmarkt
  1. Linux DevOps Professional (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. IT Solution Architect Microsoft Dynamics 365 (m/f/d)
    WAHL GmbH, Unterkirnach bei Villingen-Schwenningen, remote
Detailsuche

Im Gespräch mit Golem.de erklärte der Hersteller, dass das Two doch kein Update auf Android 7.0 alias Nougat bekommen werde. Als Begründung gab der Hersteller an, dass für dieses Gerät noch andere Update-Mechanismen verwendet worden seien. Diese wurden mit den aktuellen Geräten überarbeitet; dadurch sind ältere Geräte aus der Update-Versorgung herausgefallen.

Lange Zeit hatte Oneplus Rückfragen dazu nicht beantwortet. Bereits im Juni 2016 hatte Oneplus angekündigt, dass das Two ein Update auf Android 7.0 erhalten werde. Das wurde im Oktober 2016 vom zuständigen Software-Chef bekräftigt. Ein Termin dafür wurde jedoch nicht genannt.

Android 8.0 wird für Three und 3T versprochen

Das hält Oneplus nicht davon ab, neue Versprechungen zu machen. Oneplus-Chef Pete Lau hat zugesichert, dass das Three und das 3T ein Update auf das in Entwicklung befindliche Android 8.0 erhalten werde. Einen Termin dafür gibt es nicht. Google will die fertige Version von Android 8.0 alias O im dritten Quartal 2017 veröffentlichen.

Oneplus Five wird bald erwartet

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    4. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In Kürze wird die Vorstellung des Oneplus Five erwartet. Der Oneplus-Unternehmenschef hat bereits bekanntgegeben, dass das Smartphone mit Qualcomms Snapdragon 835 laufe. Das verspricht eine hohe Geschwindigkeit für das Smartphone. Ein spezielles App-Management soll den Angaben zufolge dafür sorgen, dass die häufig benutzten Apps besonders schnell verfügbar sind. Umgekehrt sollen selten verwendete Apps das Smartphone nicht unnötig ausbremsen. Details wurden dazu noch nicht mitgeteilt.

Wie ein von Oneplus veröffentlichtes Foto auf Twitter zeigt, wird das Smartphone eine Dual-Kamera besitzen. Zur weiteren Ausstattung des Smartphones gibt es noch keine gesicherten Erkenntnisse, womöglich wird es acht GByte Arbeitsspeicher haben. Es ist davon auszugehen, dass das neue Oneplus-Smartphone Oberklasseleistung zu einem fairen Preis bietet.

Nachtrag vom 13. Juni 2017

Golem.de hat bei Oneplus nach dem Stand der Updates für das Two-Smartphone gefragt. Der Hersteller bestätigte, dass es kein Update für das Two-Smartphone mehr geben wird. Außerdem hat der Hersteller als Grund einen veralteten Update-Mechanismus angegeben. Der Artikel wurde entsprechend überarbeitet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


FrankKipf 13. Jun 2017

Aber genau da liegt doch der Hund begraben. Jede marginale Anpassung seitens der...

Gormenghast 13. Jun 2017

Da scheint Qualcomm seine Unterlagen nicht aktualisiert zu haben. Aktuell ist für die...

gema_k@cken 13. Jun 2017

Bitte beachten das TWRP KEIN 1:1 BACKUP (!!!) macht. Es sicher die meisten Dinge aber...

cg089 12. Jun 2017

Ich hatte mir seinerzeit auch das Highend-Modell "Gigaset ME Pro" von Gigaset geholt...

Anonymer Nutzer 12. Jun 2017

Ein schwarzes Brett gibt's ja nicht im Internet. Moment...doch, gibt es, nennt sich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Snapdragon 8 Gen1
Der erste ARMv9-Smartphone-Drache ist da

Neuer Name, neue Kerne: Der Snapdragon 8 Gen1 nutzt ARMv9-Technik, auch das 5G-Modem und die künstliche Intelligenz sind viel besser.

Snapdragon 8 Gen1: Der erste ARMv9-Smartphone-Drache ist da
Artikel
  1. 470 - 694 MHz: Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu
    470 - 694 MHz
    Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu

    Nach dem Vorstoß von Baden-Württemberg, einen Teil des Frequenzbereichs an das Militär zu vergeben, gibt es nun Kritiken daran aus anderen Bundesländern.

  2. Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
    Prozessoren
    Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

    Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

  3. Factorial Energy: Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien
    Factorial Energy
    Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien

    Durch Festkörperakkus sollen Elektroautos sicherer werden und schneller laden. Doch mit einer schnellen Serienproduktion ist nicht zu rechnen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AOC 31,5" WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MediaMarkt • G.Skill 64GB Kit DDR4-3800 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook HDD 18TB 329€ • Switch OLED 359,99€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /