Smartphone: Oneplus Nord CE 5G kostet ab 300 Euro

Oneplus' neues Mittelklasse-Smartphone kommt mit Qualcomm-Prozessor, 5G, einer Dreifachkamera und einem 90-Hz-Display.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Oneplus Nord CE 5G
Das Oneplus Nord CE 5G (Bild: Oneplus)

Der chinesische Hersteller Oneplus hat mit dem Nord CE 5G ein neues Smartphone vorgestellt. Das Gerät ist Teil der Mittelklasseserie von Oneplus, entsprechend rangieren die Preise je nach Speicherausstattung zwischen 300 und 400 Euro.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Expert Development (m/w/d) Backend SAP-Commerce / Hybris
    Fressnapf Holding SE, Düsseldorf
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Verwaltungsgesellschaft der Akademie zur Förderung der Kommunikation mbH, Stuttgart
Detailsuche

Das Oneplus Nord CE 5G hat einen 6,43 Zoll großen AMOLED-Bildschirm mit einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixeln. Das Display unterstützt eine Bildrate von 90 Hz und den P3-Farbraum. Im Inneren des Smartphones steckt Qualcomms Snapdragon 750G, die Grafikeinheit ist eine Adreno 619.

Auf der Rückseite ist eine Dreifachkamera verbaut, deren Hauptkamera 64 Megapixel hat. Unterstützt wird sie durch eine Superweitwinkelkamera mit 8 Megapixeln und einem Bildwinkel von 119 Grad sowie einer Schwarzweißkamera mit 2 Megapixeln. Einen optischen Bildstabilisator hat die Kamera des Nord CE 5G nicht, lediglich eine elektronische Stabilisierung. Die Frontkamera hat 16 Megapixel und ist in einem Loch im Display eingebaut.

Nachtaufnahmemodus und 4K-Videos

Das Nord CE 5G verfügt über Oneplus' Nachtaufnahmemodus Nightscape, außerdem können natürlich Porträtaufnahmen mit unscharf maskiertem Hintergrund und HDR-Bilder gemacht werden. Videos lassen sich maximal in 4K bei 30 fps aufnehmen.

  • Die Hauptkamera hat 64 Megapixel. (Bild: Oneplus)
  • Das Display ist 6,43 Zoll groß. (Bild: Oneplus)
  • Das Oneplus Nord CE 5G kommt mit einem Snapdragon 750G und integriertem 5G-Modem. (Bild: Oneplus)
  • Das Smartphone kostet je nach Speicherausstattung zwischen 300 und 400 Euro. (Bild: Oneplus)
  • Das Oneplus Nord CE 5G kommt in drei Farben und hat eine Dreifachkamera. (Bild: Oneplus)
Das Oneplus Nord CE 5G kommt in drei Farben und hat eine Dreifachkamera. (Bild: Oneplus)
Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Der Akku des Smartphones hat eine Nennladung von 4.500 mAh, Angaben zur Nutzungsdauer hat Oneplus nicht gemacht. Dank Warpcharge 30T soll sich der Akku von null auf 70 Prozent in einer halben Stunde aufladen. Drahtloses Laden unterstützt das Nord CE 5G nicht.

OnePlus Nord CE 5G 12 GB RAM 256 GB SIM-freies Smartphone mit Dreifachkamera und Dual-SIM - 2 Jahre Garantie

Das Oneplus Nord CE 5G wird in den Farben Weiß, Schwarz und Blau erhältlich sein. Das Gehäuse ist aus Kunststoff und mit 7,9 mm das dünnste Oneplus-Modell seit dem Oneplus 6T.

Mit 6 GByte Arbeitsspeicher und 128 GByte Flash-Speicher kostet das Smartphone 300 Euro. Die Version mit 8 GByte RAM und 128 GByte Speicher ist für 330 Euro zu haben, das Modell mit 12 GByte Arbeitsspeicher und 256 GByte Flash-Speicher kostet 400 Euro. Das Oneplus Nord CE 5G soll am 21. Juni 2021 in den Verkauf gehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /