Smartphone: Oneplus Nord CE 5G kostet ab 300 Euro

Oneplus' neues Mittelklasse-Smartphone kommt mit Qualcomm-Prozessor, 5G, einer Dreifachkamera und einem 90-Hz-Display.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Oneplus Nord CE 5G
Das Oneplus Nord CE 5G (Bild: Oneplus)

Der chinesische Hersteller Oneplus hat mit dem Nord CE 5G ein neues Smartphone vorgestellt. Das Gerät ist Teil der Mittelklasseserie von Oneplus, entsprechend rangieren die Preise je nach Speicherausstattung zwischen 300 und 400 Euro.

Stellenmarkt
  1. Applikationsingenieur (w/m/d)
    B. Braun Melsungen AG, Melsungen
  2. Mitarbeiter für Konzeption und Qualitätssicherung (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Ludwigsburg, Fürth
Detailsuche

Das Oneplus Nord CE 5G hat einen 6,43 Zoll großen AMOLED-Bildschirm mit einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixeln. Das Display unterstützt eine Bildrate von 90 Hz und den P3-Farbraum. Im Inneren des Smartphones steckt Qualcomms Snapdragon 750G, die Grafikeinheit ist eine Adreno 619.

Auf der Rückseite ist eine Dreifachkamera verbaut, deren Hauptkamera 64 Megapixel hat. Unterstützt wird sie durch eine Superweitwinkelkamera mit 8 Megapixeln und einem Bildwinkel von 119 Grad sowie einer Schwarzweißkamera mit 2 Megapixeln. Einen optischen Bildstabilisator hat die Kamera des Nord CE 5G nicht, lediglich eine elektronische Stabilisierung. Die Frontkamera hat 16 Megapixel und ist in einem Loch im Display eingebaut.

Nachtaufnahmemodus und 4K-Videos

Das Nord CE 5G verfügt über Oneplus' Nachtaufnahmemodus Nightscape, außerdem können natürlich Porträtaufnahmen mit unscharf maskiertem Hintergrund und HDR-Bilder gemacht werden. Videos lassen sich maximal in 4K bei 30 fps aufnehmen.

  • Die Hauptkamera hat 64 Megapixel. (Bild: Oneplus)
  • Das Display ist 6,43 Zoll groß. (Bild: Oneplus)
  • Das Oneplus Nord CE 5G kommt mit einem Snapdragon 750G und integriertem 5G-Modem. (Bild: Oneplus)
  • Das Smartphone kostet je nach Speicherausstattung zwischen 300 und 400 Euro. (Bild: Oneplus)
  • Das Oneplus Nord CE 5G kommt in drei Farben und hat eine Dreifachkamera. (Bild: Oneplus)
Das Oneplus Nord CE 5G kommt in drei Farben und hat eine Dreifachkamera. (Bild: Oneplus)

Der Akku des Smartphones hat eine Nennladung von 4.500 mAh, Angaben zur Nutzungsdauer hat Oneplus nicht gemacht. Dank Warpcharge 30T soll sich der Akku von null auf 70 Prozent in einer halben Stunde aufladen. Drahtloses Laden unterstützt das Nord CE 5G nicht.

OnePlus Nord CE 5G 12 GB RAM 256 GB SIM-freies Smartphone mit Dreifachkamera und Dual-SIM - 2 Jahre Garantie

Das Oneplus Nord CE 5G wird in den Farben Weiß, Schwarz und Blau erhältlich sein. Das Gehäuse ist aus Kunststoff und mit 7,9 mm das dünnste Oneplus-Modell seit dem Oneplus 6T.

Mit 6 GByte Arbeitsspeicher und 128 GByte Flash-Speicher kostet das Smartphone 300 Euro. Die Version mit 8 GByte RAM und 128 GByte Speicher ist für 330 Euro zu haben, das Modell mit 12 GByte Arbeitsspeicher und 256 GByte Flash-Speicher kostet 400 Euro. Das Oneplus Nord CE 5G soll am 21. Juni 2021 in den Verkauf gehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
PC-Hardware
Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar

Die Preise für Grafikkarten sind zuletzt gesunken, es gibt mehr Pixelbeschleuniger auf Lager. Das hat mehrere Gründe.

PC-Hardware: Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar
Artikel
  1. Bundesdruckerei: Pilotbetrieb für digitale Schulzeugnisse gestartet
    Bundesdruckerei
    Pilotbetrieb für digitale Schulzeugnisse gestartet

    Das digitale Schulzeugnis soll vieles einfacher und sicherer machen, zunächst gehen drei Bundesländer mit IT-Experten in die Erprobung.

  2. Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
    Razer Blade 14 im Test
    Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

    Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. Lakefield: Windows 11 beschleunigt Hybrid-CPUs
    Lakefield
    Windows 11 beschleunigt Hybrid-CPUs

    Der Scheduler von Windows 11 scheint Designs wie Lakefield besser zu unterstützen, was wichtig für Intels kommenden Alder Lake ist.

loktron 11. Jun 2021 / Themenstart

Was denn sonst noch? Klinke ist auch dran, wenn du das meinst, aber für lightening...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Creative SB Z 69,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 39€ • Battlefield 4 Premium PC Code 7,49€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals [Werbung]
    •  /