Abo
  • IT-Karriere:

Smartphone: Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele

Das neue Oneplus 7 Pro hat im Test von Golem.de mit seiner neuen Kamera, die unter anderem ein Teleobjektiv mit dreifacher Vergrößerung hat, überzeugt - oder eben auch nicht: Wie sich herausstellt, schummelt Oneplus bei der Nomenklatur.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Kamera des Oneplus 7 Pro
Die Kamera des Oneplus 7 Pro (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Das vor kurzem auf den Markt gekommene Android-Smartphone Oneplus 7 Pro hat - anders als es der Hersteller angibt - kein Teleobjektiv mit einer echten optischen Dreifachvergrößerung. Wie Android Police schreibt, stellte ein Nutzer auf Reddit fest, dass sich das Objektiv eher im Rahmen eines 2,2-fachen Vergrößerungsfaktors bewege. Oneplus bestätigte dies in einer Mitteilung an Android Police.

Stellenmarkt
  1. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Ulm
  2. Hays AG, Großraum München

Die fehlende Vergrößerung erreicht Oneplus demnach durch einen Beschnitt des Bildes: Es wird ein Teil des Randes abgeschnitten, was letztlich zur in den technischen Daten des Smartphones angegebenen dreifachen Vergrößerung führt. Der Sensor des Teleobjektivs hat entsprechend auch nicht nur wie angegeben 8, sondern 13 Megapixel. Nach dem Beschnitt bleiben nur noch 8 Megapixel übrig.

Herausgefunden hatte dies ein Nutzer auf Reddit, indem er die Bildausschnitte des Porträtmodus und der dreifachen Vergrößerung im Standardmodus verglich. Der Porträtmodus nutzt auch das Teleobjektiv, weshalb der Bildausschnitt der gleiche sein sollte - es aber nicht ist.

Stattdessen ist die Vergrößerung im Porträtmodus weniger stark, zudem produziert die Kamera-App des Oneplus 7 Pro in diesem Modus Bilder mit 13 Megapixeln. Entsprechend verwendet das Smartphone hier das Teleobjektiv ohne Beschnitt mit 2,2-facher Vergrößerung, während im Normalmodus die dreifache Vergrößerung durch Zuschnitt erreicht wird.

Technisch gesehen handelt es sich immer noch um eine optische Vergrößerung, ein Digitalzoom im Sinne einer Hochskalierung des Bildmaterials findet nicht statt. Es wird lediglich ein Teil des Bildes weggeschnitten, weshalb auch die Auflösung sinkt. Allerdings ist der Bildeindruck zwischen einer optischen 2,2-fach-Vergrößerung und einer optischen Dreifachvergrößerung ein anderer.

Kein Hinweis auf hybride Lösung in den technischen Daten

Unschön ist es zudem, dass Oneplus in den technischen Daten des Oneplus 7 Pro nicht auf diesen Schritt hinweist und die Käufer im Glauben lässt, dass es sich um eine echte dreifache Vergrößerung handele. Bereits beim Oneplus 5 machte der Hersteller aus einem 1,6-fachen Teleobjektiv ein zweifaches.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 88,00€
  2. (u. a. 5-Port-Gigabit-Switch für 15,99€, 8-Port-LAN-Switch für 27,12€, 16-Port Pro Safe...
  3. (u. a. Akku Schlagbohrschrauber für 182,99€, Akku Bohrhammer für 114,99€, Linienlaser für...
  4. GRATIS im Ubisoft-Sale

Steffo 24. Mai 2019

"Es wird lediglich ein Teil des Bildes weggeschnitten, weshalb auch die Auflösung...

ZappoB 24. Mai 2019

... die Auflösung beträgt dann halt nur noch 1280x1024. *facepalm*

demon driver 24. Mai 2019

Oder weil die zu kleinen Pixel des Smartphones selbst dann, wenn die Pixelzahl reicht...

Stoker 24. Mai 2019

Smartphones haben nunmal keinen optischen Zoom, sondern nutzen mehrere Festbrennweiten...

Quantium40 24. Mai 2019

Kein Wunder. Beim Hochskalieren geht Rauschen verloren, dass sonst die Bilder aufbläht.


Folgen Sie uns
       


Linux für Gaming installieren - Tutorial

Die Linux-Distribution Manjaro eignet sich gut für Spiele - wir erklären im Video wie man sie installiert.

Linux für Gaming installieren - Tutorial Video aufrufen
WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

    •  /