• IT-Karriere:
  • Services:

Smartphones ohne Wartezeit: Telekom bietet iPhone-8-Reservierung an

Die Deutsche Telekom will es Kunden ermöglichen, das iPhone 8 und weitere iPhones und Smartphones anderer Hersteller, die 2017 erscheinen könnten, ohne Wartezeit in den Händen zu halten. Dazu ist ein Reservierungsservice vorgestellt worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Telekom bietet Reservierungsdienst für neue Smartphones an
Telekom bietet Reservierungsdienst für neue Smartphones an (Bild: Andreas Donath)

Wer ein iPhone des Modelljahrgangs 2017 nach Verfügbarkeit schnellstmöglich in den Händen halten will, kann den Reservierungsdienst der Deutschen Telekom nutzen. Wer darüber Interesse an einem Smartphone zum Beispiel von Apple bekundet, soll bevorzugt beliefert werden. Der Reservierungsdienst ist auch für Geräte anderer Hersteller offen.

Stellenmarkt
  1. assyst GmbH, München
  2. HOTTGENROTH & TACOS GmbH, Münsterland

Apple wird vermutlich traditionsgemäß im September 2017 seine neuen iPhone-Modelle vorstellen. Berichten zufolge sollen dabei nicht nur das iPhone 7s und das iPhone 7s Plus, sondern auch ein iPhone 8 präsentiert werden. Das bedeutet aber nicht, dass diese sofort lieferbar sind. Üblicherweise sind sie erst Ende September verfügbar. Wer als Neu- oder Bestandskunde bei der Telekom seine Kontaktdaten hinterlässt, erhält ein elektronisches Reservierungsticket.

Die Telekom verspricht, Kunden per SMS oder E-Mail zu informieren, wenn die Geräte angekündigt wurden. Wer dann bestellt und das elektronische Ticket vorzeigt, soll das gewünschte Gerät früher bekommen als andere Kunden. Das war in der Vergangenheit allerdings nicht immer der Fall, wie Golem.de selbst erfahren musste.

In diesem Jahr sollen angeblich gleich drei Modelle erscheinen - zwei sind die Nachfolger der iPhone-7-Modellgeneration, das iPhone 8 soll anlässlich des zehnten Jubiläums des Smartphones als Extra auf den Markt kommen. Es soll ein OLED-Display haben, das fast bis zum Rand reicht. Das Smartphone soll zudem mit einer Gesichtserkennung ausgerüstet sein. Apple selbst hat bisher keine offiziellen Informationen zu den neuen Geräten veröffentlicht. Das gehört bei dem US-Unternehmen zur Firmenphilosophie.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,33€
  2. (u. a. Standard Edition PC für 44,99€, Xbox One / Series S/X für 62,99€, Deluxe Edition PC...
  3. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  4. 25,99€

Kirschkuchen 16. Aug 2017

Wer bei O2 bestellt ist eh selbst schuld.

Hasler 16. Aug 2017

Oder für leute die nicht am minimum leben.

Techn 15. Aug 2017

Und Telekom steht blöd da^^

Dwalinn 15. Aug 2017

Immer positiv denken, diesmal hat man bestimmt das Konzept überarbeitet.

wundertsich 15. Aug 2017

Frage mich woher Golem die Info hat dass man das iPhone 8 (und wird es überhaupt so hei...


Folgen Sie uns
       


Sony Alpha 1 - Fazit

Die Alpha 1 von Sony überzeugt in unserem Test.

Sony Alpha 1 - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /