Abo
  • Services:

Smartphones ohne Wartezeit: Telekom bietet iPhone-8-Reservierung an

Die Deutsche Telekom will es Kunden ermöglichen, das iPhone 8 und weitere iPhones und Smartphones anderer Hersteller, die 2017 erscheinen könnten, ohne Wartezeit in den Händen zu halten. Dazu ist ein Reservierungsservice vorgestellt worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Telekom bietet Reservierungsdienst für neue Smartphones an
Telekom bietet Reservierungsdienst für neue Smartphones an (Bild: Andreas Donath)

Wer ein iPhone des Modelljahrgangs 2017 nach Verfügbarkeit schnellstmöglich in den Händen halten will, kann den Reservierungsdienst der Deutschen Telekom nutzen. Wer darüber Interesse an einem Smartphone zum Beispiel von Apple bekundet, soll bevorzugt beliefert werden. Der Reservierungsdienst ist auch für Geräte anderer Hersteller offen.

Stellenmarkt
  1. infoteam Software AG, Bubenreuth,Dortmund
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Apple wird vermutlich traditionsgemäß im September 2017 seine neuen iPhone-Modelle vorstellen. Berichten zufolge sollen dabei nicht nur das iPhone 7s und das iPhone 7s Plus, sondern auch ein iPhone 8 präsentiert werden. Das bedeutet aber nicht, dass diese sofort lieferbar sind. Üblicherweise sind sie erst Ende September verfügbar. Wer als Neu- oder Bestandskunde bei der Telekom seine Kontaktdaten hinterlässt, erhält ein elektronisches Reservierungsticket.

Die Telekom verspricht, Kunden per SMS oder E-Mail zu informieren, wenn die Geräte angekündigt wurden. Wer dann bestellt und das elektronische Ticket vorzeigt, soll das gewünschte Gerät früher bekommen als andere Kunden. Das war in der Vergangenheit allerdings nicht immer der Fall, wie Golem.de selbst erfahren musste.

In diesem Jahr sollen angeblich gleich drei Modelle erscheinen - zwei sind die Nachfolger der iPhone-7-Modellgeneration, das iPhone 8 soll anlässlich des zehnten Jubiläums des Smartphones als Extra auf den Markt kommen. Es soll ein OLED-Display haben, das fast bis zum Rand reicht. Das Smartphone soll zudem mit einer Gesichtserkennung ausgerüstet sein. Apple selbst hat bisher keine offiziellen Informationen zu den neuen Geräten veröffentlicht. Das gehört bei dem US-Unternehmen zur Firmenphilosophie.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 120,84€ + Versand
  2. 449€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Kirschkuchen 16. Aug 2017

Wer bei O2 bestellt ist eh selbst schuld.

Hasler 16. Aug 2017

Oder für leute die nicht am minimum leben.

Techn 15. Aug 2017

Und Telekom steht blöd da^^

Dwalinn 15. Aug 2017

Immer positiv denken, diesmal hat man bestimmt das Konzept überarbeitet.

wundertsich 15. Aug 2017

Frage mich woher Golem die Info hat dass man das iPhone 8 (und wird es überhaupt so hei...


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /