• IT-Karriere:
  • Services:

Smartphone: Neues Oneplus 8 kostet ab 700 Euro

Das neue Smartphone von Oneplus kommt mit Snapdragon-865-SoC, 5G und einer Dreifachkamera.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Kamera des Oneplus 8
Die Kamera des Oneplus 8 (Bild: Oneplus)

Oneplus hat neben dem Pro-Modell auch das Oneplus 8 vorgestellt. Das neue Smartphone teilt sich mit dem teureren Modell den Chipsatz und einige andere Hardware-Details, ist aber etwas kleiner, hat eine leicht weniger leistungsfähige Kameraausstattung und lässt sich nicht drahtlos laden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Plauen
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Plattling

Das Display des Oneplus 8 ist 6,55 Zoll groß. Wie beim Pro-Modell kommt ein OLED-Panel zum Einsatz, die Auflösung liegt bei 2.400 x 1.080 Pixeln. Der Bildschirm unterstützt eine Bildrate von 90 Hz im Gegensatz zu den 120 Hz, die das Oneplus 8 Pro bietet.

Auf der Rückseite des Smartphones ist eine Dreifachkamera verbaut. Diese besteht aus einer Hauptkamera mit einem 48-Megapixel-Sensor (Sony IMX586), einer Superweitwinkelkamera mit 16-Megapixel-Sensor sowie einer Makrokamera mit 2-Megapixel-Sensor. Anders als beim Pro-Modell hat das Oneplus 8 keine Telekamera. In der Hauptkamera kommt zudem ein etwas älterer Sensor zum Einsatz.

Videos lassen sich in 4K mit bis zu 60 fps aufnehmen. Die Frontkamera hat 16 Megapixel und verwendet den gleichen Sensor wie die des Oneplus 8 Pro.

  • Die Kamera hat ein Weitwinkel-, ein Superweitwinkel- sowie ein Makroobjektiv. (Bild: Oneplus)
  • Neben Türkis und Schwarz ist das Oneplus 8 auch in einem schimmernden Perlweiß erhältlich. (Bild: Oneplus)
  • Das neue Oneplus 8 (Bild: Oneplus)
  • Das Oneplus 8 hat eine Dreifachkamera auf der Rückseite. (Bild: Oneplus)
Das neue Oneplus 8 (Bild: Oneplus)

Im Inneren steckt ein Snapdragon 865, Qualcomms aktuelles Top-SoC mit 5G-Unterstützung. Das Oneplus 8 ist wahlweise mit 8 oder 12 GByte Arbeitsspeicher sowie mit 128 oder 256 GByte Flash-Speicher verfügbar.

Neben 5G (nSA, SA) unterstützt das Smartphone LTE sowie WLAN nach 802.11ax. Bluetooth läuft in der Version 5.1, ein NFC-Chip ist eingebaut. Der nicht ohne Weiteres wechselbare Akku hat eine Nennladung von 4.300 mAh und lässt sich mittels Warp Charge 30T schnellladen; in 22 Minuten soll der Akku von 0 auf 50 Prozent aufgeladen sein. Ausgeliefert wird das Oneplus 8 mit Android 10 und dem Android-Fork OxygenOS.

Preise starten bei 700 Euro

Das Oneplus 8 ist mit 8 GByte RAM und 128 GByte Flash-Speicher in Schwarz und Türkis für 700 Euro ab dem 21. April 2020 erhältlich. Die Version mit 12 GByte Arbeitsspeicher und 256 GByte Flash-Speicher kommt in Türkis und Interstellar Glow, einer Art schillerndem Perlweiß, für 800 Euro in den Handel. Die türkisfarbene Version soll ebenfalls ab dem 21. April erhältlich sein, die Interstellar-Glow-Variante ab dem 4. Mai. Wie das Pro-Modell ist also auch das Oneplus 8 zum Marktstart teurer als der Vorgänger Oneplus 7T, der ab 580 Euro in den Handel ging.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Avengers Endgame für 12,99€ (Blu-ray), Captain Marvel für 13,74€ (Blu-ray), Black...
  2. 431,10€ (mit Rabattcode "POWERTECH20"- Bestpreis)
  3. (u. a. Spellforce Complete Pack für 9,99€, 1943 Deadly Desert für 2,15€, Prison Architect...
  4. ab 1€

Heldbock 16. Apr 2020 / Themenstart

Jau, hab ich sogar auf dem Schirm, ist in den letzten Monaten leider deutlich im Preis...

Kotaru 15. Apr 2020 / Themenstart

Ja, mittlerweile kosten Oneplus Smartphones das gleiche wie Samsung high end Smartphones...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Oneplus 8 Pro - Test

Das Oneplus 8 Pro hat eine Vierfachkamera, einen hochauflösenden Bildschirm mit hoher Bildrate und lässt sich endlich auch drahtlos laden - wir haben uns das Smartphone genau angeschaut.

Oneplus 8 Pro - Test Video aufrufen
Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Maneater im Test: Bissiger Blödsinn
Maneater im Test
Bissiger Blödsinn

Wer schon immer als Bullenhai auf Menschenjagd gehen wollte - hier entlang schwimmen bitte. Maneater legt aber auch die Flosse in die Wunde.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord
  2. Arkade Blaster 3D-Shooter mit der Plastikkanone spielen
  3. Wolcen im Test Düster, lootig, wuchtig!

Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

    •  /