• IT-Karriere:
  • Services:

Smartphone: Neues Nokia 8.3 kommt mit 5G für 650 Euro

Das Nokia 8.3 soll mehr 5G-Bänder unterstützen als die Konkurrenz, und das zu einem wesentlich niedrigeren Preis.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Nokia 8.3 von HMD Global
Das Nokia 8.3 von HMD Global (Bild: HMD Global)

HMD Global hat mit dem Nokia 8.3 sein erstes 5G-Smartphone vorgestellt. Das Gerät kommt zudem mit einer Vierfachkamera und einem 20-zu-9-Display. Technisch gesehen handelt es sich um ein Smartphone der gehobenen Mittelklasse.

Stellenmarkt
  1. KDO Service GmbH, Oldenburg
  2. Otto Krahn Group GmbH, Hamburg

HMD Global zufolge soll das Nokia 8.3 mehr 5G-Frequenzbänder abdecken als andere 5G-Smartphones auf dem Markt. Entsprechend soll es beinahe in allen 5G-Netzen weltweit einsetzbar sein.

Das Display des Nokia 8.3 ist 6,81 Zoll groß und hat eine Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixeln. Das Seitenverhältnis beträgt 20:9, der Bildschirm ist also eher schmal. Im Inneren steckt Qualcomms Snapdragon 765G, ein SoC aus dem gehobenen Mittelklassebereich.

Vierfachkamera mit 64-Megapixel-Sensor

Auf der Rückseite hat HMD Global eine Vierfachkamera verbaut. Die Hauptkamera verwendet ein Weitwinkelobjektiv (f/1.89) und einen 64-Megapixel-Sensor. Die zweite Kamera hat ein Superweitwinkelobjektiv (f/2.2) und einen 12-Megapixel-Sensor. Als dritte Kamera hat der Hersteller eine 2-Megapixel-Makrokamera verbaut. Die vierte Kamera dient der Entfernungsmessung für die Porträtfunktion.

  • Das Nokia 8.3 ist HMD Globals erstes Smartphone mit 5G-Unterstützung. (Bild: HMD Global)
  • Das Nokia 8.3 hat eine Vierfachkamera auf der Rückseite eingebaut. (Bild: HMD Global)
  • Das Display ist 6,81 Zoll groß. (Bild: HMD Global)
Das Nokia 8.3 ist HMD Globals erstes Smartphone mit 5G-Unterstützung. (Bild: HMD Global)

Neben 5G unterstützt das Nokia 8.3 Cat18-LTE und WLAN nach 802.11ac. Bluetooth läuft in der Version 5.0, ein GPS-Empfänger und ein NFC-Chip sind eingebaut. Das Smartphone hat einen Kopfhöreranschluss und ein eingebautes FM-Radio.

Das Nokia 8.3 ist in Deutschland mit 8 GByte RAM sowie 128 GByte Flash-Speicher erhältlich. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 10. Der nicht ohne Weiteres wechselbare Akku hat eine Nennladung von 4.500 mAh.

Das Nokia 8.3 soll ab Sommer 2020 in Deutschland erhältlich sein und 650 Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Sony DualSense Wireless-Controller für 67,89€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

ptepic 24. Mär 2020

Ich warte noch auf 20:1 auf 2m Länge. Dann habe ich endlich meinen Zauberstab :-D

FlashBFE 22. Mär 2020

Viele haben über das Nokia 9 Pureview gemeckert. Und jetzt kommt ein neues Modell, was...

pk_erchner 20. Mär 2020

naja ... mal mit Apple vergleichen


Folgen Sie uns
       


Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

    •  /