Smartphone-Navigation: Drastische Preiserhöhung für Tomtom-App

Die Abopreise für die Navigationsapp Tomtom Go für Android und iOS wurden zum Teil vervierfacht.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Monatspreis für Tomtom Go steigt von 1,99 Euro auf 7,99 Euro.
Der Monatspreis für Tomtom Go steigt von 1,99 Euro auf 7,99 Euro. (Bild: Tomtom)

Die Nutzung der Navigations-App Tomtom Go setzt ein kostenpflichtiges Abo voraus. In dieser Woche hat der Anbieter die Abopreise deutlich erhöht. Auf der Produktwebseite für Tomtom Go sind die Abopreise nur zum Teil aufgeführt. Ein Hinweis auf eine gerade durchgeführte Preiserhöhung fehlt dort.

Lediglich in Apples App Store für Tomtom Go werden die aktuellen Preise genannt, und das auch vollständig. Der Eintrag für Tomtom Go im Play Store verweist auf veraltete Preise und listet diese auch nur unvollständig auf.

Das Abo mit einer Laufzeit von einem Monat für Tomtom Go kostet künftig 7,99 Euro, zuvor lag der Preis bei 1,99 Euro. Der Preis für dieses Abo hat sich vervierfacht. Das Monatsabo könnte vor allem auf Reisen interessant sein, wenn man etwa im Urlaub durch Gegenden fährt, die man kaum kennt. Daher könnte es das Tomtom-Go-Abo sein, das besonders häufig gebucht wird und das könnte erklären, warum der Preis so stark erhöht wurde.

Jahresabo für Tomtom Go kostet 40 Euro

In allen übrigen Abomodellen gab es keine Verteuerung um das Vierfache, aber alle Abos werden mindestens doppelt so teuer wie bisher. Das Abo mit einer Laufzeit von drei Monaten kostet statt bisher 4,99 Euro künftig 13,99 Euro. Bei einer Laufzeit von einem halben Jahr fallen künftig 23,99 Euro an. Bisher kostete das Abo für sechs Monate 8,99 Euro.

Das Jahresabo steigt im Preis von 12,99 Euro auf 39,99 Euro und ist damit drei Mal so teuer wie bisher. Der Preis für das Familienabo erhöht sich von 19,99 Euro auf 52,99 Euro. Damit kann das Abo von bis zu sechs Personen parallel verwendet werden.

Tomtoms App gibt es auch ohne Abo

Tomtom Go ist eine Navigationsapp für Android und iOS. Die App bietet eine Offline-Nutzung, Kartenmaterial kann vorab auf dem Smartphone gespeichert werden, um unterwegs weniger mobiles Datenvolumen zu benötigen. Tomtom wirbt damit, dass die App Staus und Verkehrsstörungen besonders zuverlässig erkennt und Fahrzeuge um diese herumleitet. Die Go-App unterstützt Android Auto sowie Carplay.

Mit Amigo bietet Tomtom eine kostenlos nutzbare Navigationsapp für Android und iOS an, die im Unterschied zur Go-App keine Offline-Funktion bietet und sich nicht mit Carplay nutzen lässt.

Nachtrag vom 30. Dezember 2021

Tomtom hat die Abopreise für Tomtom Go wieder gesenkt und die Preiserhöhung in der damaligen Form zurückgenommen. Eine Erklärung dafür liegt nicht vor.

Nachtrag vom 8. Februar 2022

Tomtom hat die Abopreise für Tomtom Go ein weiteres Mal verändert. Dabei wurden einige der Ende Dezember 2021 festgelegten Gebühren wieder erhöht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Oekotex 13. Dez 2021

Apple verwendet Karten von TomTom. Aber die Subscription ist ja mehr als nur die App...

der_heinz 10. Dez 2021

Ich habe die App früher oft auf iOS benutzt. Leider habe ich dann im Sommer ein Update...

DirkK 10. Dez 2021

Was Google auch quasi gar nicht kann sind Sperrungen. Zumindest ist es mir vor kurzem...

elidor 10. Dez 2021

Das ist eine Sache, die mir an Golem wirklich gut gefällt. Wenn man euch freundlch auf...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Discounter
Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak

Netto hat ein Balkonkraftwerk mit 820 Watt (Peak) im Angebot, das direkt an eine Steckdose angeschlossen werden kann und die Stromrechnung reduzieren soll.

Discounter: Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak
Artikel
  1. OpenAI: ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren
    OpenAI
    ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren

    OpenAI, das Unternehmen hinter ChatGPT, hat Hunderte von Freiberuflern aus Schwellenländern zum Trainieren von Programmierfähigkeiten der KI eingesetzt.

  2. Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
    Arbeit im Support
    Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

    Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
    Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling

  3. Raumfahrtkonzept: Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb
    Raumfahrtkonzept
    Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb

    Die Nasa fördert innovative Konzepte für die Raumfahrt. Darunter eines, dass Weltraumreisen viel schneller machen soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 980 PRO 1TB Heatsink 111€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Corsair Ironclaw RGB Wireless 54€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM-/Graka-Preisrutsch [Werbung]
    •  /