Abo
  • Services:

Smartphone mit Doppeldisplay: Das Yotaphone 3 soll dieses Jahr erscheinen

Es gibt Neues zum Yotaphone 3. Das Smartphone mit zweitem E-Paper-Display der dritten Generation soll doch noch erscheinen. Der Verkaufsstart ist für September geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
Yotaphone 3 hat wieder ein E-Paper-Display auf der Rückseite.
Yotaphone 3 hat wieder ein E-Paper-Display auf der Rückseite. (Bild: Maxim Shemetov/Reuters)

Fast drei Jahre nach dem Yotaphone 2 soll im September 2017 eine dritte Generation des Smartphones mit zweitem E-Paper-Display erscheinen. Auf einer China-Russland-Konferenz in China wurden erste Pläne zum Yotaphone 3 bekanntgegeben, berichten Vedomostiund RBC übereinstimmend. Neben einem Verkaufsstart wurden Preise genannt. Technische Spezifikatkionen sind zwar bekannt, aber bislang nicht offiziell bestätigt.

Yotaphone 3 verspätet sich

Stellenmarkt
  1. über Kienbaum Consultants International GmbH, Südwestdeutschland
  2. abilex GmbH, Stuttgart

Ursprünglich war eine Markteinführung des Yotaphone 3 für Anfang 2016 geplant. Im September 2015 war eine Zusammenarbeit mit ZTE bekanntgegeben worden. Daraus wurde aber nichts und Yota Devices ist ein Joint Venture mit China Baoli eingegangen, die derzeit einen 30-Prozent-Anteil am Unternehmen halten.

Im September 2017 soll das Yotaphone 3 in China und Russland auf den Markt kommen. Zu einem Verkaufsstart in Deutschland liegen noch keine Informationen vor. Es ist geplant, das Smartphone in zwei Speichergrößen auf den Markt zu bringen. Die kleinere Ausführung mit 64 GByte Flash-Speicher soll dann umgerechnet 350 US-Dollar kosten, das größere Modell mit 128 GByte Flash-Speicher soll 450 US-Dollar kosten. Die bekanntgegebenen Preise deuten auf eine Ausstattung der gehobenen Mittelklasse hin.

Technische Spezifikationen

Der Hersteller hat bisher kaum technische Spezifikationen zum Smartphone veröffentlicht. Das bisherige Konzept wird beibehalten: Das Smartphone wird auf der Vorderseite einen normalen Touchscreen haben, auf der Rückseite befindet sich dann ein E-Paper-Touchscreen. Auf dem E-Paper-Display können andere Informationen angezeigt werden als auf dem Hauptbildschirm. Außerdem lassen sich Inhalte auf einem E-Paper-Display bei Sonnenlicht deutlich besser lesen als auf einem normalen Touchscreen.

Am Ende des Sommers will Yota Devices weitere Spezifikationen zum neuen Yotaphone bekanntgeben. Engadget liegen vertrauliche Informationen zu den Spezifikationen vor. So soll im Yotaphone 3 Qualcomms Snapdragon 625 zum Einsatz kommen. Das Hauptdisplay soll wieder eine Amoled-Ausführung sein, das von 5 Zoll auf 5,5 Zoll vergrößert wurde. Das E-Paper-Display auf der Rückseite soll 5,2 Zoll groß werden. Zu den weiteren bekanntgewordenen Details gehören ein Steckplatz für Speicherkarten, 4 GByte Arbeitsspeicher, ein Fingerabdrucksensor, eine 12-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine 13-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite, ein 3.200-mAh-Akku und ein USB-C-Anschluss, der auch für den Anschluss von Kopfhörern genutzt werden soll.

Das erste Yotaphone kam Ende 2013 auf den Markt, das zweite Modell wurde im Dezember 2014 veröffentlicht. Das Yotaphone 2 stellte eine starke Verbesserung gegenüber der ersten Generation dar: Es hat ein berührungsempfindliches E-Paper-Display auf der Rückseite, das deutlich besser zu bedienen ist als das Zusatz-Display des ersten Yotaphones ohne Touch-Funktion.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur bis Montag 9 Uhr)
  2. für 134,98€/176,98€ (Bestpreise!)
  3. (u. a. Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für 15€, Mission Impossible 1-5 Box 14,99€ und Acer...
  4. 93,95€ (Bestpreis!)

triplekiller 19. Jun 2017

inteessant... danke!

RolocOtem 19. Jun 2017

*thumbup*

glacius 19. Jun 2017

Jemand Infos zum ePaper im 3er? Die beiden ersten waren qualitativ schlecht bis mittelmä...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


        •  /