Abo
  • Services:

Smartphone: LG bringt intelligenten Fotomodus für das V30

Auf dem kommenden Mobile World Congress will LG neue Funktionen für die Kamera seines Smartphones V30 vorstellen, die auf einem mit Hilfe von künstlicher Intelligenz erstellten Algorithmus basieren. So soll die Kamera unter anderem anhand des Motivs den Aufnahmemodus einstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das V30 von LG
Das V30 von LG (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

LG hat kurz vor dem Mobile World Congress (MWC) 2018 angekündigt, auf der Messe neue Funktionen für die Kamera seines Topsmartphones V30 vorstellen zu wollen. Insgesamt soll die Kamera smarter werden.

Stellenmarkt
  1. matrix technology AG, München
  2. Wirecard Global Sales GmbH, Aschheim

LG spricht in seiner Mitteilung von KI-Funktionen, offenbar basieren die neuen Optionen aber nicht wie bei Huaweis Mate 10 Pro auf einer KI-Berechnung, die tatsächlich auf dem Smartphone stattfindet. Stattdessen werden mit Hilfe von künstlicher Intelligenz entwickelte Algorithmen verwendet.

V30 soll Motive erkennen

Diese sollen beispielsweise dafür sorgen, dass das V30 Motive erkennt und entsprechend den Aufnahmemodus einstellt. Das könnte für Nutzer eine echte Erleichterung sein und würde weitergehen, als es Huawei beim Mate 10 Pro macht. Dort erkennt die Kamera-App zwar Motive, eine nennenswerte Anpassung der Bildeinstellungen oder gar eine Änderung des Aufnahmemodus wird aber nicht vorgenommen.

LG zufolge soll das V30 dank des neuen Algorithmus automatisch aus acht verschiedenen Aufnahmemodi wählen können: Porträt, Essen, Haustiere, Stadt, Blumen, Sonnenaufgang und Sonnenuntergang. Ob die Bildbeeinflussung am Ende tatsächlich mehr bringt als beim Mate 10 Pro, bleibt natürlich abzuwarten.

Weitere Neuerungen für die Kamera

Ebenfalls neu ist ein Low-Light-Modus, der besser als bisher arbeiten soll. Außerdem soll die Kamera des V30 Objekte erkennen und entsprechende Shopping-Hinweise geben können. Neu sind auch acht zusätzliche Sprachkommandos, mit denen Nutzer unter anderem die Panoramafunktion oder die Zeitlupenaufnahme per Spracheingabe starten können sollen.

Wann das Update mit den neuen Funktionen konkret für die Nutzer verfügbar sein soll, hat LG nicht verraten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149€ (Bestpreis!)
  2. bei Alternate vorbestellen
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

gema_k@cken 13. Feb 2018

... die Auto-Fokus Probleme des LG V20 fixen. Ist echt unterirdisch schlecht was die da...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018)

Das neue Xperia XZ3 von Sony kommt mit Oberklasse-Hardware und interessanten Funktionen, die dem Nutzer den Alltag erleichtern können. Außerdem hat das Gerät einen OLED-Bildschirm, eine Premiere bei einem Smartphone von Sony.

Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

    •  /