• IT-Karriere:
  • Services:

Smartphone-Konzepte: Ein Display zum Aufrollen und eins mit zwei Knicken

TCL hat zwei neue Konzepte für Smartphones mit flexiblem Display vorgestellt. Ein Modell besitzt ein ausziehbares Display, das wie ein Rollo funktioniert. Das andere hat einen zweifachen Faltmechanismus.

Artikel veröffentlicht am ,
TCL zeigt neue Smartphone-Konzepte.
TCL zeigt neue Smartphone-Konzepte. (Bild: TCL)

Der Markt für Smartphones mit flexiblen Displays ist noch klein. TCL hat zwei neue Konzepte zum Einsatz dieser Displaytechnik in Smartphones vorgestellt. Bisherige Geräte setzen auf einen Faltmechanismus, um das Smartphone ähnlich wie ein Klapphandy zu öffnen oder zu schließen. Einen anderen Ansatz hat TCL mit einem Smartphone mit aufrollbarem Display: Dieses greift das Prinzip eines klassischen Rollos auf.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. Hectronic GmbH, Bonndorf im Schwarzwald

Wenn das Display eingerollt ist, hat das Smartphone einen 6,75 Zoll großen Bildschirm und ähnelt der Form moderner Geräte. Mit einem Knopfdruck kann das Display an der Seite ausgefahren werden. Dann ergibt sich ein eher quadratisches Display mit einer Diagonalen von 7,8 Zoll. Die Displayformate ähneln also grob den Eigenschaften des Galaxy Fold von Samsung (Test) - allerdings gibt es keinen Faltmechanismus mit Scharnier.

Stattdessen wird das Display beim TCL-Gerät mit Motorkraft ausgefahren und eingerollt. Dadurch soll es keine Abdrücke auf dem Display geben, wie es bei anderen Falt-Smartphones mit Scharnieren der Fall ist. Zudem soll das ausziehbare Display dafür sorgen, dass das Konzept-Smartphone von TCL mit einer Dicke von 9 mm vergleichsweise dünn ist.

Smartphone mit zwei Scharnieren

Einen ebenfalls neuen Ansatz verfolgt TCL mit einem Smartphone, das zwei Scharniere besitzt. Das ermöglicht in ausgeklapptem Zustand eine deutlich größere Displayfläche als nur ein Scharnier. Statt zwei Displaybereichen gibt es drei. Das Gerät soll so eine Kombination aus Smartphone und Tablet sein. Damit dieses Konzept möglich ist, wurden zwei unterschiedliche Scharniertypen entwickelt, die TCL Dragon Hinge und Butterfly Hinge nennt.

Zusammengeklappt hat das Gerät einen 6,65 Zoll großen Bildschirm im Format von 20,8:9 und gleicht damit dem Aussehen moderner Smartphones. Wenn alle drei Displaybereiche ausgeklappt sind, steht ein 10 Zoll großes Display zur Verfügung. TCL gibt an, dass es sich dabei um einen voll funktionsfähigen Prototyp handle.

  • Smartphone mit rollbarem Display (Bild: TCL)
  • Smartphone mit rollbarem Display (Bild: TCL)
  • Smartphone mit rollbarem Display (Bild: TCL)
  • Smartphone mit rollbarem Display (Bild: TCL)
  • Smartphone mit rollbarem Display (Bild: TCL)
  • Falt-Smartphone mit zwei Scharnieren (Bild: TCL)
  • Falt-Smartphone mit zwei Scharnieren (Bild: TCL)
  • Falt-Smartphone mit zwei Scharnieren (Bild: TCL)
  • Falt-Smartphone mit zwei Scharnieren (Bild: TCL)
  • Falt-Smartphone mit zwei Scharnieren (Bild: TCL)
  • Falt-Smartphone mit zwei Scharnieren (Bild: TCL)
Falt-Smartphone mit zwei Scharnieren (Bild: TCL)

Das Unternehmen machte keine Angaben dazu, wann und zu welchen Preisen die vorgestellten Geräte auf den Markt kommen. Den aktuellen Informationen zufolge dürfte zunächst das Modell mit zwei Scharnieren erscheinen, das Modell mit Rollmechanismus wird es erst danach auf den Markt schaffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

mrballz 06. Apr 2020 / Themenstart

eins zum ums handgelenk legen wäre mir lieber, müsste mit titanflexrahmen machbar sein...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Z Flip - Hands on

Das Galaxy Z Flip ist Samsungs zweites Smartphone mit faltbarem Display - und besser gelungen als das Galaxy Fold.

Samsung Galaxy Z Flip - Hands on Video aufrufen
Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
    Coronakrise
    Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

    Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
    2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

    Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht: Acht Wörter sollen reichen
    Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht
    Acht Wörter sollen reichen

    Auszüge von mehr als acht Wörtern sollen beim Leistungsschutzrecht lizenzpflichtig werden, von Vorschaubildern ist keine Rede mehr.
    Von Justus Staufburg

    1. Medienstaatsvertrag Droht wirklich das Ende des Urheberrechts?
    2. Leistungsschutzrecht Drei Wörter sollen ...
    3. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein

      •  /