Smartphone-Kaufberatung: Mehr Smartphone für mehr Geld

Smartphones der Mittelklasse sind besonders am oberen Ende des Preisbereichs nur noch schwer von der Oberklasse zu unterscheiden. Wir geben auf Basis unserer Tests Empfehlungen für Weihnachtseinkäufe zu Preisen zwischen 300 und 600 Euro.

Artikel von veröffentlicht am
In der preislichen Mittelklasse gibt es eine ganze Reihe an Geräten mit Oberklasse-Hardware.
In der preislichen Mittelklasse gibt es eine ganze Reihe an Geräten mit Oberklasse-Hardware. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)

Smartphones werden wohl auch in diesem Jahr wieder unter zahlreichen Weihnachtbäumen liegen. Gerade wer bereit ist, etwas tiefer in die Tasche zu greifen, sollte wissen, welche Geräte den Kauf am meisten lohnen. Wie bei den Einsteigermodellen haben in den vergangenen Jahren auch Smartphones der Mittelklasse eine starke Aufwertung erfahren - der Begriff Mittelklasse trifft eigentlich nur noch auf den Preis zu. Das zeigt sich bereits bei den Geräten im unteren Spektrum unseres Preisbereichs zwischen 300 und 600 Euro. Insgesamt bieten die teureren Geräte vor allem bessere Kameras sowie Sonderausstattungen, wie unsere Tests gezeigt haben.

Inhalt:
  1. Smartphone-Kaufberatung: Mehr Smartphone für mehr Geld
  2. Xperia XZ2 Compact für Freunde kleiner Smartphones
  3. Fazit und Übersichtstabelle

Den Anfang unserer Auswahl macht das Pocophone F1 von Xiaomi für 320 Euro, das gewissermaßen ein Grenzgänger ist - das Smartphone haben wir bereits als lohnende, aber etwas teurere Alternative zu einem Einsteigergerät vorgestellt. Im Mittelklassebereich liegt das Pocophone F1 am unteren Rand des finanziellen Rahmens, was nicht darüber hinwegtäuschen sollte, dass es sich auch hier um eines der aktuell besten Smartphones handelt. Xiaomis Preispolitik macht es der Konkurrenz sehr schwer dagegenzuhalten - das Pocophone F1 bietet für einen derart niedrigen Preis fast alles, was man sich von einem Smartphone wünschen kann.

Allerdings ist das Preis-Leistungs-Verhältnis das hauptsächliche Merkmal des Pocophone F1. Damit verglichen ist das Galaxy S8 für aktuell 400 Euro zwar etwas teurer, bietet aber auch ein paar Extras. Darunter ist ein NFC-Chip, der angesichts von Google Pay und anderen Mobile-Payment-Lösungen in Smartphones immer wichtiger wird. Das Display ist ein OLED, kein LCD, zudem lässt sich das Smartphone drahtlos laden - das geht beim Pocophone F1 nicht.

Die Kamera des Galaxy S8 macht sehr gute Bilder, gerade auch bei schlechten Lichtbedingungen. Vom Gesamtpaket her bietet das Galaxy S8 mehr als das Pocophone F1, denn reine Prozessorleistung ist nicht alles - zumal das Smartphone immer noch sehr leistungsfähig ist. Das ist kein Wunder, handelt es sich doch um Samsungs Topmodell aus dem Jahr 2017, was noch gar nicht so lange her ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Xperia XZ2 Compact für Freunde kleiner Smartphones 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krypto-Betrug in Milliardenhöhe
Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin

Die Gründer der Kryptoplattform Africrypt haben sich offenbar mit 69.000 gestohlenen Bitcoin abgesetzt. Der Betrug deutete sich schon vor Monaten an.

Krypto-Betrug in Milliardenhöhe: Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin
Artikel
  1. Buzzfeed, Wasserstoff, Berlin: Taxi-Fahrer erhalten 15.000 Euro für Elektroautos
    Buzzfeed, Wasserstoff, Berlin
    Taxi-Fahrer erhalten 15.000 Euro für Elektroautos

    Sonst noch was? Was am 24. Juni 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. 5G: Transparente mmWave-Antenne für Displays vorgestellt
    5G
    Transparente mmWave-Antenne für Displays vorgestellt

    Dongwoo hat eine mmWave-Antenne für schnellen 5G-Empfang präsentiert, die sich in Smartphone-Displays integrieren lassen soll.

  3. Lego Builder's Journey im Test: Knuffige Klötzchen knobeln
    Lego Builder's Journey im Test
    Knuffige Klötzchen knobeln

    Zwei Figuren und viele Welten: Lego Builder's Journey erzählt die Geschichte einer Reise - und sieht mit Raytracing verblüffend real aus.
    Ein Test von Marc Sauter

LinuxMcBook 16. Dez 2018

Das BQ Aquaris X2 Pro ist in der gleichen Preisklasse unterwegs wie das Mi A2, hat aber...

LinuxMcBook 15. Dez 2018

Nein, NFC Zahlung per Handy ist viel sicherer, als direkt mit der Karte.

LinuxMcBook 15. Dez 2018

Das BQ X2 Pro gab es zum Blackfriday bei Saturn für 210¤. Das Handy gehört also schon gar...

conker 14. Dez 2018

Die Navi App kann bestimmt das Display abdunkeln oder ganz abschalten, wenn sich eine...

correto 10. Dez 2018

In meinem Fall sind es die für Hong Kong und Japan nötigen Frequenzen, die mir gefehlt...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + R&C Rift Apart 99,99€ • Logitech Lenkrad-Sets zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /