Abo
  • IT-Karriere:

Smartphone-Kaufberatung: Mehr Smartphone für mehr Geld

Smartphones der Mittelklasse sind besonders am oberen Ende des Preisbereichs nur noch schwer von der Oberklasse zu unterscheiden. Wir geben auf Basis unserer Tests Empfehlungen für Weihnachtseinkäufe zu Preisen zwischen 300 und 600 Euro.

Artikel von veröffentlicht am
In der preislichen Mittelklasse gibt es eine ganze Reihe an Geräten mit Oberklasse-Hardware.
In der preislichen Mittelklasse gibt es eine ganze Reihe an Geräten mit Oberklasse-Hardware. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)

Smartphones werden wohl auch in diesem Jahr wieder unter zahlreichen Weihnachtbäumen liegen. Gerade wer bereit ist, etwas tiefer in die Tasche zu greifen, sollte wissen, welche Geräte den Kauf am meisten lohnen. Wie bei den Einsteigermodellen haben in den vergangenen Jahren auch Smartphones der Mittelklasse eine starke Aufwertung erfahren - der Begriff Mittelklasse trifft eigentlich nur noch auf den Preis zu. Das zeigt sich bereits bei den Geräten im unteren Spektrum unseres Preisbereichs zwischen 300 und 600 Euro. Insgesamt bieten die teureren Geräte vor allem bessere Kameras sowie Sonderausstattungen, wie unsere Tests gezeigt haben.

Inhalt:
  1. Smartphone-Kaufberatung: Mehr Smartphone für mehr Geld
  2. Xperia XZ2 Compact für Freunde kleiner Smartphones
  3. Fazit und Übersichtstabelle

Den Anfang unserer Auswahl macht das Pocophone F1 von Xiaomi für 320 Euro, das gewissermaßen ein Grenzgänger ist - das Smartphone haben wir bereits als lohnende, aber etwas teurere Alternative zu einem Einsteigergerät vorgestellt. Im Mittelklassebereich liegt das Pocophone F1 am unteren Rand des finanziellen Rahmens, was nicht darüber hinwegtäuschen sollte, dass es sich auch hier um eines der aktuell besten Smartphones handelt. Xiaomis Preispolitik macht es der Konkurrenz sehr schwer dagegenzuhalten - das Pocophone F1 bietet für einen derart niedrigen Preis fast alles, was man sich von einem Smartphone wünschen kann.

Allerdings ist das Preis-Leistungs-Verhältnis das hauptsächliche Merkmal des Pocophone F1. Damit verglichen ist das Galaxy S8 für aktuell 400 Euro zwar etwas teurer, bietet aber auch ein paar Extras. Darunter ist ein NFC-Chip, der angesichts von Google Pay und anderen Mobile-Payment-Lösungen in Smartphones immer wichtiger wird. Das Display ist ein OLED, kein LCD, zudem lässt sich das Smartphone drahtlos laden - das geht beim Pocophone F1 nicht.

Die Kamera des Galaxy S8 macht sehr gute Bilder, gerade auch bei schlechten Lichtbedingungen. Vom Gesamtpaket her bietet das Galaxy S8 mehr als das Pocophone F1, denn reine Prozessorleistung ist nicht alles - zumal das Smartphone immer noch sehr leistungsfähig ist. Das ist kein Wunder, handelt es sich doch um Samsungs Topmodell aus dem Jahr 2017, was noch gar nicht so lange her ist.

Xperia XZ2 Compact für Freunde kleiner Smartphones 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 20% auf ausgewählte Monitore)
  2. (u. a. Sennheiser HD 4.50R für 99€)
  3. (u. a. GRID - Day One Edition (2019) für 27,99€ und Hunt Showdown für 26,99€)
  4. (aktuell u. a. Corsair GLAIVE RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 32,99€ + Versand)

LinuxMcBook 16. Dez 2018

Das BQ Aquaris X2 Pro ist in der gleichen Preisklasse unterwegs wie das Mi A2, hat aber...

LinuxMcBook 15. Dez 2018

Nein, NFC Zahlung per Handy ist viel sicherer, als direkt mit der Karte.

LinuxMcBook 15. Dez 2018

Das BQ X2 Pro gab es zum Blackfriday bei Saturn für 210¤. Das Handy gehört also schon gar...

conker 14. Dez 2018

Die Navi App kann bestimmt das Display abdunkeln oder ganz abschalten, wenn sich eine...

correto 10. Dez 2018

In meinem Fall sind es die für Hong Kong und Japan nötigen Frequenzen, die mir gefehlt...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

    •  /