Abo
  • Services:

Smartphone-Kaufberatung: Mehr Smartphone für mehr Geld

Smartphones der Mittelklasse sind besonders am oberen Ende des Preisbereichs nur noch schwer von der Oberklasse zu unterscheiden. Wir geben auf Basis unserer Tests Empfehlungen für Weihnachtseinkäufe zu Preisen zwischen 300 und 600 Euro.

Artikel von veröffentlicht am
In der preislichen Mittelklasse gibt es eine ganze Reihe an Geräten mit Oberklasse-Hardware.
In der preislichen Mittelklasse gibt es eine ganze Reihe an Geräten mit Oberklasse-Hardware. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)

Smartphones werden wohl auch in diesem Jahr wieder unter zahlreichen Weihnachtbäumen liegen. Gerade wer bereit ist, etwas tiefer in die Tasche zu greifen, sollte wissen, welche Geräte den Kauf am meisten lohnen. Wie bei den Einsteigermodellen haben in den vergangenen Jahren auch Smartphones der Mittelklasse eine starke Aufwertung erfahren - der Begriff Mittelklasse trifft eigentlich nur noch auf den Preis zu. Das zeigt sich bereits bei den Geräten im unteren Spektrum unseres Preisbereichs zwischen 300 und 600 Euro. Insgesamt bieten die teureren Geräte vor allem bessere Kameras sowie Sonderausstattungen, wie unsere Tests gezeigt haben.

Inhalt:
  1. Smartphone-Kaufberatung: Mehr Smartphone für mehr Geld
  2. Xperia XZ2 Compact für Freunde kleiner Smartphones
  3. Fazit und Übersichtstabelle

Den Anfang unserer Auswahl macht das Pocophone F1 von Xiaomi für 320 Euro, das gewissermaßen ein Grenzgänger ist - das Smartphone haben wir bereits als lohnende, aber etwas teurere Alternative zu einem Einsteigergerät vorgestellt. Im Mittelklassebereich liegt das Pocophone F1 am unteren Rand des finanziellen Rahmens, was nicht darüber hinwegtäuschen sollte, dass es sich auch hier um eines der aktuell besten Smartphones handelt. Xiaomis Preispolitik macht es der Konkurrenz sehr schwer dagegenzuhalten - das Pocophone F1 bietet für einen derart niedrigen Preis fast alles, was man sich von einem Smartphone wünschen kann.

Allerdings ist das Preis-Leistungs-Verhältnis das hauptsächliche Merkmal des Pocophone F1. Damit verglichen ist das Galaxy S8 für aktuell 400 Euro zwar etwas teurer, bietet aber auch ein paar Extras. Darunter ist ein NFC-Chip, der angesichts von Google Pay und anderen Mobile-Payment-Lösungen in Smartphones immer wichtiger wird. Das Display ist ein OLED, kein LCD, zudem lässt sich das Smartphone drahtlos laden - das geht beim Pocophone F1 nicht.

Die Kamera des Galaxy S8 macht sehr gute Bilder, gerade auch bei schlechten Lichtbedingungen. Vom Gesamtpaket her bietet das Galaxy S8 mehr als das Pocophone F1, denn reine Prozessorleistung ist nicht alles - zumal das Smartphone immer noch sehr leistungsfähig ist. Das ist kein Wunder, handelt es sich doch um Samsungs Topmodell aus dem Jahr 2017, was noch gar nicht so lange her ist.

Xperia XZ2 Compact für Freunde kleiner Smartphones 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 256 GB 52,99€, 512 GB 69,00€)
  2. 149,00€
  3. 40,99€
  4. (u. a. Fernseher ab 127,90€)

LinuxMcBook 16. Dez 2018

Das BQ Aquaris X2 Pro ist in der gleichen Preisklasse unterwegs wie das Mi A2, hat aber...

LinuxMcBook 15. Dez 2018

Nein, NFC Zahlung per Handy ist viel sicherer, als direkt mit der Karte.

LinuxMcBook 15. Dez 2018

Das BQ X2 Pro gab es zum Blackfriday bei Saturn für 210¤. Das Handy gehört also schon gar...

conker 14. Dez 2018

Die Navi App kann bestimmt das Display abdunkeln oder ganz abschalten, wenn sich eine...

correto 10. Dez 2018

In meinem Fall sind es die für Hong Kong und Japan nötigen Frequenzen, die mir gefehlt...


Folgen Sie uns
       


Blender 2.80 Tutorial für Einsteiger

Wir zeigen die ersten Schritte in Blender 2.80 Beta im Video.

Blender 2.80 Tutorial für Einsteiger Video aufrufen
Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

    •  /