Smartphone-Kaufberatung: Mehr Geld für noch etwas mehr Smartphone

Smartphones mit einem Preis von mehr als 600 Euro sind mittlerweile nur noch schwer von günstigeren Geräten zu unterscheiden. Wir haben dennoch ein paar interessante Geräte gefunden. Mehr als 800 Euro braucht heute aber wirklich niemand mehr für ein Top-Android-Smartphone auszugeben.

Artikel von veröffentlicht am
In unserem letzten Teil der Kaufberatung haben wir vier lohnende Smartphones jenseits der 600 Euro gefunden.
In unserem letzten Teil der Kaufberatung haben wir vier lohnende Smartphones jenseits der 600 Euro gefunden. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)

Weihnachten rückt immer näher und damit vielleicht auch der ein oder andere Wunsch nach einem Oberklasse-Smartphone. Wie bei den vorigen beiden Teilen unserer Kaufberatung bezieht sich der Begriff Oberklasse vorrangig auf den Preis und nicht auf die Ausstattung.

Inhalt:
  1. Smartphone-Kaufberatung: Mehr Geld für noch etwas mehr Smartphone
  2. Xperia XZ3 mit cleverer Software
  3. Fazit und Übersichtstabelle

Die ist nämlich, wie bei den Empfehlungen der Mittelklasse ersichtlich, bereits im Preisbereich von weniger als 600 Euro sehr hoch. Wir schauen uns dennoch ein paar Geräte an, die mehr als 600 Euro kosten und sich durch ihre Funktionen von der Konkurrenz abheben. Dabei haben wir festgestellt, dass wir ab einem Preis von 800 Euro ruhigen Gewissens eigentlich keine Empfehlungen mehr geben können.

Mit 600 Euro am unteren Ende unserer Preisspanne liegt das Galaxy S9+ von Samsung mit 64 GByte Speicher, also die größere Variante des Galaxy S9, das wir in der Mittelklasseausgabe bereits empfohlen haben. Das Galaxy S9+ ist mit einer Display-Diagonale von 6,2 Zoll etwas größer als das Galaxy S9 und hat eine Dualkamera - die kleinere Version kommt nur mit einem Objektiv.

Die Dualkamera hat wie die des Galaxy S9 eine variable Blende, die Vorteile bei dunklen Umgebungen bietet. Entsprechend gut sind die Fotos, die wir mit dem Smartphone machen, wie einer unserer früheren Kameravergleichstest gezeigt hat.

Stellenmarkt
  1. React Frontend Entwickler (m/w/d)
    Hays AG, Hamburg
  2. Requirements Engineer (w/m/d) Softwareentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Dortmund, Giebelstadt
Detailsuche

Neben der Kamera bietet das Galaxy S9+ eine hochwertige Ausstattung mit einem leistungsfähigen Prozessor, drahtloser Ladefähigkeit, Dual-SIM und einem sehr guten OLED-Display. 600 Euro sind für ein Smartphone wie das Galaxy S9+ ein sehr guter Preis.

Etwas mehr kostet Huaweis erstes Smartphone mit einer Dreifachkamera, das P20 Pro. Das im Frühjahr vorgestellte Gerät ist in Schwarz bei seriösen Händlern bereits ab ungefähr 615 Euro zu haben, bei Cyberport kostet es 635 Euro. In der Farbe Twilight, ein Blau-Violett-Verlauf, werden für das Smartphone ungefähr 650 Euro verlangt.

Die Dreifachkamera des P20 Pro ist die beste Smartphone-Kamera, die wir im Jahr 2018 getestet haben. Dank der Kombination der drei Objektive und Sensoren erhalten wir sehr gut belichtete Bilder, zwei nahezu verlustfreie Zoomstufen sowie dank des 40-Megapixel-Modus auch Aufnahmen mit hoher Detailschärfe. Die Hardware des P20 Pro ist ebenfalls auf hohem Niveau, lediglich drahtloses Laden vermissen wir. Wer mehr als 600 Euro ausgeben will und viele Fotos mit seinem Smartphone machen möchte, kommt am P20 Pro nicht vorbei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Xperia XZ3 mit cleverer Software 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


ichbinsmalwieder 29. Dez 2018

Bei mir geht das vollautomatisch, nach dem Schießen des Fotos wird es automatisch in die...

ichbinsmalwieder 29. Dez 2018

Das glaubst du doch selbst nicht... Wie könnte man einen Kartenleser bauen, der 400GB...

ichbinsmalwieder 29. Dez 2018

Wow, das eskalierte die letzten Jahre aber schnell! Geld spielt bei mir, insbesondere für...

schueppi 28. Dez 2018

Also mein Communicator 9310 oder so von Nokia hat auch über 1000.- gekostet im Jahr 2000...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
Artikel
  1. Nasa: Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet
    Nasa
    Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet

    Erstmals sollen Asteroiden in der Umlaufbahn des Jupiter untersucht werden. Der Start der Raumsonde Lucy ist laut Nasa geglückt.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /