Abo
  • Services:

Porträts, Porträts, Porträts

Alle vier Smartphones im Testfeld haben einen Porträtmodus, allerdings verfügen nur drei über eine Dual-Kamera. Diese macht die Generierung eines künstlich unscharfen Hintergrundes dank zusätzlicher Tiefenschärfeinformationen einfacher - unseren Testsieger in dieser Kategorie stört das aber nicht: Mit dem Pixel 2 XL macht das einzige Smartphone im Test ohne zweites Objektiv die besten Porträtaufnahmen.

  • Bei Tageslichtaufnahmen aktiviert das Pixel 2 XL automatisch den HDR-Modus. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Kantenschärfe ist beim Pixel 2 XL recht hart. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Mate 10 Pro hat leider keinen Auto-HDR-Modus - wer diesen vergisst, bekommt ein sehr dunkles Bild. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Detailvergrößerung vom Mate 10 Pro zeigt eine geringere Schärfe als bei den Mitbewerbern, zudem sind die Details weniger klar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das iPhone 8 Plus zeigt ein ausgewogenes Bild mit gut angepasster Dynamik. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auch die Detailvergrößerung gefällt uns beim iPhone 8 Plus am besten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Galaxy Note 8 passt die unterschiedlich hellen Bereiche nicht ganz so stark wie das iPhone und das neue Pixel an. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auch hier zeigt die Detailvergrößerung etwas harte Kanten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Pixel 2 XL zeigt bei Kunstlicht gute Farben und eine gute Belichtung. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auch das Mate 10 Pro macht gute Aufnahmen bei Kunstlicht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das iPhone 8 Plus hat eine etwas dunklere Belichtung. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Galaxy Note 8 hingegen hat eine zu helle Belichtung. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Bei Low-Light-Aufnahmen glänzt das Pixel 2 XL nicht: Deutliches Rauschen ist sichtbar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Zudem ist die Schärfe nicht gut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Mate 10 Pro macht bei schlechter Beleuchtung den besten Eindruck. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Huaweis neues Smartphone hat wenige Artefakte, Bildrauschen wird glattgebügelt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das iPhone 8 Plus zeigt bei Low Light ebenfalls Bildrauschen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Schärfe ist aber besser als beim Pixel 2 XL. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Galaxy Note 8 kommt in der Low-Light-Kategorie auf den zweiten Platz. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Belichtung ist zwar etwas dunkler, dafür gibt es kein nennenswertes Bildrauschen und keine Artefakte. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Pixel 2 XL macht bei starkem Gegenlicht dank guter Auto-HDR-Funktion ausgeglichen belichtete Bilder. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Beim Mate 10 Pro müssen Nutzer wieder selbst daran denken, den HDR-Modus einzuschalten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Selbst dann macht das Mate 10 Pro noch zu dunkle Bilder. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das iPhone 8 Plus gleicht die Belichtung zwar gut aus, die Bilder haben aber zu wenig Kontrast und wirken daher flau. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Galaxy Note 8 kommt nah an die Qualität des Pixel 2 XL heran. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Pixel 2 XL macht auch ohne zweite Kamera und deren Tiefeninformationen die besten Porträtaufnahmen im Test. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Mate 10 Pro trennt Vorder- und Hintergrund gut, ist aber für Porträts zu weitwinkelig. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das iPhone 8 Plus macht ebenfalls gute Porträts mit schön unscharfem Hintergrund, zeichnet aber die Konturen sehr weich. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Galaxy Note 8 hat einen etwas abrupten Schärfeverlauf. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Pixel 2 XL hat einen etwas direkten Blitz, die Farben sind leicht kühl, aber noch natürlich. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Mate 10 Pro produziert ein unauffälliges Blitzlicht bei guter Ausleuchtung und warmen Farben. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das iPhone 8 Plus leuchtet die Szene für unseren Geschmack zu wenig aus. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Galaxy Note 8 hat einen recht harten Blitz, Nutzer sollten bei der Aufnahme einen Schritt zurück gehen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine mit dem Pixel 2 XL gemachte Tageslichtaufnahme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine mit dem Mate 10 Pro gemachte Tageslichtaufnahme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine mit dem iPhone 8 Plus gemachte Tageslichtaufnahme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine mit dem Galaxy Note 8 gemachte Tageslichtaufnahme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Das Pixel 2 XL macht auch ohne zweite Kamera und deren Tiefeninformationen die besten Porträtaufnahmen im Test. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG, Wuppertal
  2. Berlin Institute of Health, Berlin

Die Kantenerkennung beim Pixel 2 XL ist dabei genauso gut wie bei den anderen drei Geräten, hierbei gibt es im Testfeld tatsächlich kaum Unterschiede. Der Gesamteindruck ist bei Googles Smartphone aber besser als bei den anderen Geräten. Die Farben sind warm, aber natürlich, der Schärfeverlauf nach hinten ist realistisch. Das bedeutet, dass dem fotografierten Objekt nähere Dinge etwas weniger unscharf dargestellt werden als Bildelemente, die weit im Hintergrund platziert sind - wie es bei einer Offenblendenaufnahme mit einer Spiegelreflexkamera auch wäre.

iPhone zeichnet Porträts weich

Auf dem zweiten Platz landet das iPhone 8 Plus, das eine natürliche Farbwiedergabe hat. Die Kantenerkennung ist gut, allerdings wirkt das Bild auch beim neuen iPhone insgesamt etwas weichgezeichnet. Dieser Effekt ist uns schon beim iPhone 7 Plus aufgefallen. Zudem ist der Hintergrund sehr unscharf. Mit den neuen Beleuchtungsoptionen haben wir zwar mehr Spielraum, stellenweise verbessern die Funktionen das Porträt aber nicht.

Auf Platz drei landet das Galaxy Note 8: Hier finden wir gut, dass wir die Hintergrundunschärfe regulieren können. Allerdings ist der Schärfeverlauf etwas zu abrupt, weiter vorne sind Objekte nur leicht unscharf, hinten sehr stark. Die Farbwiedergabe ist zudem sehr warm. Auf dem letzten Platz rangiert das Mate 10 Pro, das wir für zu weitwinklig für Porträtaufnahmen halten. Die Farben sind hier zu warm für unseren Geschmack. Daran ändert auch der in der Porträtfunktion eingebaute Verschönerungs- und Belichtungsmodus nichts.

 Blitzen muss manchmal seinSmartphones sind auch Videokameras 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,99€
  2. 1,69€
  3. und zusätzlich eine Prämie erhalten (u. a. Amazon-Gutschein oder 30€ Barprämie)
  4. (u. a. SM-T813NZKEDBT für 249€ und SM-T819NZKEDBT für 289€ - Bestpreise!)

derdiedas 10. Nov 2017

Fotos sind in >90% der Fälle Erinnerungen - und da kommt es nicht darauf an das es ein...

derdiedas 10. Nov 2017

Aquarium - funktioniert heute mit Smartphones schon bemerkenswert gut. Sternenhimmel und...

puerst 07. Nov 2017

Was ich bei all den Smartphonephototests vermisse: Wie gut sind diese bei Schnappschüssen...

s1ou 07. Nov 2017

Öhm, ich bin mir zu 90% sicher das das Gebäude kein Rot/Blau Farbmuster hat sondern das...

Clown 07. Nov 2017

Eben. Bei meinem alten Samsung S2 konnte man schon das Farbprofil einstellen, bei meinem...


Folgen Sie uns
       


World of Warcraft Battle for Azeroth - Mitternachtsstream (Golem.de Live)

Der große Start von Battle for Azeroth inklusive seiner Einführungsquest führt uns zu König Anduin nach Dalaran und Lordaeron (episch!). Um Mitternacht starteten wir problemlos in Silithus.

World of Warcraft Battle for Azeroth - Mitternachtsstream (Golem.de Live) Video aufrufen
Android 9 im Test: Intelligente Optimierungen, die funktionieren
Android 9 im Test
Intelligente Optimierungen, die funktionieren

Die Veröffentlichung von Googles Android 9 kam überraschend, ebenso schnell war die neue Version namens Pie auf den Pixel-Geräten. Wir haben uns die Aktualisierung auf ein Pixel 2 XL geholt und getestet: Einige der neuen Funktionen gefallen uns, andere laufen noch nicht so gut wie erwartet.
Von Tobias Költzsch

  1. Android 9 Pie-Version von Android Go kommt im Herbst 2018
  2. Android 9 Pixel XL hat immer noch Probleme mit Schnellladen

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

Flugautos und Taxidrohnen: Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension
Flugautos und Taxidrohnen
Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension

In Science-Fiction-Filmen gehören sie zur üblichen Ausstattung: kleine Fluggeräte, die einen oder mehrere Passagiere durch die Luft befördern, sei es pilotiert oder autonom. Bald könnte die Vision aber Realität werden: Eine Reihe von Unternehmen entwickelt solche Individualflieger. Eine Übersicht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Flughafen Ingenieure bringen Drohne das Vögelhüten bei
  2. Militär US-Verteidigungsministerium finanziert Flugtaxis
  3. Gofly Challenge Boeing zeichnet zehn Fluggeräte für jedermann aus

    •  /