Abo
  • Services:

Blitzen muss manchmal sein

Bei schlechter Beleuchtung können Nutzer aller vier Geräte auf eingebaute LED-Blitzlichter zurückgreifen. Bis auf das Galaxy Note 8 haben alle Smartphones Dual-Blitze mit unterschiedlichen Lichtfarben. Das Mate 10 Pro von Huawei folgt dem guten Eindruck der Low-Light-Aufnahmen und belegt in der Blitzkategorie den ersten Platz. Die Farben sind warm, aber natürlich, die Ausleuchtung ist gut. Das Licht des Blitzes ist unauffällig und knallt nicht so frontal auf die fotografierten Objekte. Auf dem zweiten Platz landet das Pixel 2 XL. Hier ist der Blitz zwar etwas direkter, aber noch im Rahmen. Die Farben sind etwas kühler als beim Huawei-Gerät, aber immer noch natürlich.

  • Bei Tageslichtaufnahmen aktiviert das Pixel 2 XL automatisch den HDR-Modus. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Kantenschärfe ist beim Pixel 2 XL recht hart. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Mate 10 Pro hat leider keinen Auto-HDR-Modus - wer diesen vergisst, bekommt ein sehr dunkles Bild. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Detailvergrößerung vom Mate 10 Pro zeigt eine geringere Schärfe als bei den Mitbewerbern, zudem sind die Details weniger klar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das iPhone 8 Plus zeigt ein ausgewogenes Bild mit gut angepasster Dynamik. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auch die Detailvergrößerung gefällt uns beim iPhone 8 Plus am besten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Galaxy Note 8 passt die unterschiedlich hellen Bereiche nicht ganz so stark wie das iPhone und das neue Pixel an. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auch hier zeigt die Detailvergrößerung etwas harte Kanten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Pixel 2 XL zeigt bei Kunstlicht gute Farben und eine gute Belichtung. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auch das Mate 10 Pro macht gute Aufnahmen bei Kunstlicht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das iPhone 8 Plus hat eine etwas dunklere Belichtung. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Galaxy Note 8 hingegen hat eine zu helle Belichtung. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Bei Low-Light-Aufnahmen glänzt das Pixel 2 XL nicht: Deutliches Rauschen ist sichtbar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Zudem ist die Schärfe nicht gut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Mate 10 Pro macht bei schlechter Beleuchtung den besten Eindruck. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Huaweis neues Smartphone hat wenige Artefakte, Bildrauschen wird glattgebügelt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das iPhone 8 Plus zeigt bei Low Light ebenfalls Bildrauschen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Schärfe ist aber besser als beim Pixel 2 XL. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Galaxy Note 8 kommt in der Low-Light-Kategorie auf den zweiten Platz. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Belichtung ist zwar etwas dunkler, dafür gibt es kein nennenswertes Bildrauschen und keine Artefakte. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Pixel 2 XL macht bei starkem Gegenlicht dank guter Auto-HDR-Funktion ausgeglichen belichtete Bilder. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Beim Mate 10 Pro müssen Nutzer wieder selbst daran denken, den HDR-Modus einzuschalten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Selbst dann macht das Mate 10 Pro noch zu dunkle Bilder. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das iPhone 8 Plus gleicht die Belichtung zwar gut aus, die Bilder haben aber zu wenig Kontrast und wirken daher flau. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Galaxy Note 8 kommt nah an die Qualität des Pixel 2 XL heran. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Pixel 2 XL macht auch ohne zweite Kamera und deren Tiefeninformationen die besten Porträtaufnahmen im Test. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Mate 10 Pro trennt Vorder- und Hintergrund gut, ist aber für Porträts zu weitwinkelig. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das iPhone 8 Plus macht ebenfalls gute Porträts mit schön unscharfem Hintergrund, zeichnet aber die Konturen sehr weich. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Galaxy Note 8 hat einen etwas abrupten Schärfeverlauf. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Pixel 2 XL hat einen etwas direkten Blitz, die Farben sind leicht kühl, aber noch natürlich. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Mate 10 Pro produziert ein unauffälliges Blitzlicht bei guter Ausleuchtung und warmen Farben. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das iPhone 8 Plus leuchtet die Szene für unseren Geschmack zu wenig aus. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Galaxy Note 8 hat einen recht harten Blitz, Nutzer sollten bei der Aufnahme einen Schritt zurück gehen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine mit dem Pixel 2 XL gemachte Tageslichtaufnahme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine mit dem Mate 10 Pro gemachte Tageslichtaufnahme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine mit dem iPhone 8 Plus gemachte Tageslichtaufnahme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine mit dem Galaxy Note 8 gemachte Tageslichtaufnahme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Das Pixel 2 XL hat einen etwas direkten Blitz, die Farben sind leicht kühl, aber noch natürlich. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. TQ-Systems GmbH, Gut Delling bei München
  2. NORMA Group Holding GmbH, Maintal bei Frankfurt am Main

Das Galaxy Note 8 hat einen ähnlich direkten Blitz wie das Pixel, auch hier sollten Nutzer bei der Aufnahme lieber einen Schritt weiter zurückgehen. Die Hauttöne sind uns zu blass. Auf dem letzten Platz liegt das iPhone, dessen Bilder häufig viel zu dunkel und schlecht ausgeleuchtet sind - bei Blitzaufnahmen keine besonders praktische Sache.

Tageslicht ist nicht immer hilfreich

Nicht immer lassen sich draußen Bilder in idealen Lichtsituationen aufnehmen. Entsprechend praktisch ist es, wenn ein Smartphone auch mit schwierigen Bedingungen wie Gegenlicht umgehen kann. Bei unseren Testgeräten erzielen wir hier unterschiedlich zufriedenstellende Ergebnisse. Auf dem letzten Platz landet das Mate 10 Pro, da der Nutzer auch in dieser Situation daran denken muss, die HDR-Funktion anzuschalten.

Vergisst er dies, sind die Bilder unbrauchbar, da viel zu dunkel. Aber selbst mit aktiviertem HDR-Modus sind die Bilder in der von uns gewählten Extremsituation mit direkter Sonneneinstrahlung zu dunkel. Ebenfalls nicht überzeugen konnte uns das iPhone 8 Plus: Die Belichtung ist zwar schön ausgeglichen, das Bild hat allerdings viel zu wenig Kontrast. Dadurch wirkt es sehr flau.

Das Galaxy Note 8 schafft es in dieser Kategorie auf den zweiten Platz. Das Bild hat trotz der direkten Sonne eine ausgeglichene Dynamik, allerdings ist der Himmel für unseren Geschmack noch etwas zu hell. Das Pixel 2 XL hingegen macht das als erstplatziertes Smartphone in dieser Rubrik besser: Das Bild ist nicht nur sehr ausgeglichen belichtet, auch der Himmel ist verdunkelt, so gut es wohl geht. Der Kontrast stimmt, die Farben ebenso.

 Detailschärfe bei TageslichtaufnahmenPorträts, Porträts, Porträts 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (Prime Video)
  3. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...

derdiedas 10. Nov 2017

Fotos sind in >90% der Fälle Erinnerungen - und da kommt es nicht darauf an das es ein...

derdiedas 10. Nov 2017

Aquarium - funktioniert heute mit Smartphones schon bemerkenswert gut. Sternenhimmel und...

puerst 07. Nov 2017

Was ich bei all den Smartphonephototests vermisse: Wie gut sind diese bei Schnappschüssen...

s1ou 07. Nov 2017

Öhm, ich bin mir zu 90% sicher das das Gebäude kein Rot/Blau Farbmuster hat sondern das...

Clown 07. Nov 2017

Eben. Bei meinem alten Samsung S2 konnte man schon das Farbprofil einstellen, bei meinem...


Folgen Sie uns
       


Pubg Global Invitational 2018 - Report von Golem.de

20 Teams, jeweils vier Spieler, fünf Tage und zwei Millionen US-Dollar Preisgeld: Das Pubg Global Invitational 2018 in Berlin hat E-Sport auf höchstem Niveau geboten. Golem.de hat mit dem Veranstalter und mit Zuschauern gesprochen.

Pubg Global Invitational 2018 - Report von Golem.de Video aufrufen
IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

    •  /