Abo
  • IT-Karriere:

Smartphone: iPhone SE - der neue 4-Zöller von Apple

Apple hat mit dem iPhone SE ein neues Smartphone im 4-Zoll-Format vorgestellt, das genauso schnell sein soll wie das iPhone 6s. Eine 12-Megapixel-Hauptkamera ist ebenfalls eingebaut. Zwei Merkmale fehlen aber.

Artikel veröffentlicht am ,
iPhone SE
iPhone SE (Bild: Apple)

Apple hat erwartungsgemäß das iPhone SE vorgestellt. Das neue Smartphone mit 4 Zoll großer Bildschirmdiagonale beherrscht praktisch alles, was das iPhone 6s kann - nur der druckempfindliche Bildschirm und die 128-GByte-Version fehlen. Optisch orientiert es sich am iPhone 5s.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Mit einem A9-SoC mit 64 Bit sowie darin integrierten Coprozessor M9 ausgerüstet, soll das Gerät genauso schnell sein wie das iPhone 6s. Noch ist die RAM-Ausstattung allerdings nicht bekannt. Das Display bietet eine Auflösung von 1.136 x 640 Pixel bei 326 ppi und ein Kontrastverhältnis von 800:1. Es soll den gesamten sRGB-Farbraum abdecken und eine Maximalhelligkeit von 500 Candela pro Quadratmeter erreichen.

Das neue Smartphone wird es nur mit 16 oder 64 GByte Flashspeicher geben. Wer einen größeren Speicherbedarf hat, muss auf das teurere iPhone 6s oder iPhone 6 zurückgreifen.

  • iPhone SE (Bild:Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iPhone SE (Bild:Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iPhone SE (Bild:Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iPhone SE (Bild:Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iPhone SE (Bild:Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iPhone SE (Bild:Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iPhone SE (Bild:Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iPhone SE (Bild:Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iPhone SE (Bild:Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iPhone SE (Bild:Apple/Screenshot: Golem.de)
iPhone SE (Bild:Apple/Screenshot: Golem.de)

Die bisher nicht in Deutschland verfügbare Bezahllösung Apple Pay kann mit dem integrierten NFC-Modul ebenfalls genutzt werden. Das neue Gerät unterstützt WLAN-ac und Bluetooth 4.2.

Das iPhone SE unterstützt LTE mit bis zu 150 MBit/s Übertragungsrate und soll zahlreiche LTE-Bänder unterstützen. Außerdem funktioniert damit Voice over LTE, sofern der Mobilfunkanbieter das Merkmal unterstützt. Mit einer Akkuladung soll die Sprechdauer über 3G-Netzwerke bis zu 14 Stunden betragen. Die Internetnutzung über 3G soll 12 Stunden und mit LTE sowie WLAN 13 Stunden lang möglich sein. Auch bei der Videowiedergabe aus dem Gerätespeicher werden bis zu 13 Stunden pro Akkuladung angegeben. Die Standby-Zeit spezifiziert Apple mit bis zu 10 Tagen.

Das iPhone SE besitzt eine 12-Megapixel-Hauptkamera, mit der auch 4K-Videos aufgenommen werden können. Auch 1080p-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde und Slow-Motion-Videos mit 720p und 240 Bildern pro Sekunde lassen sich filmen.

Das iPhone SE misst 58,6 x 123,8 x 7,6 mm und wiegt 113 Gramm. Es wird in den Farbstellungen Silber, Grau, Gold und Rotgold erhältlich. In den USA soll die 16-GByte-Version 399 US-Dollar kosten, mit 64 GByte soll das iPhone SE für 499 US-Dollar ab dem 24. März angeboten werden. In den Läden soll es am 31. März 2016 stehen. Die Preise sind netto zu verstehen.

In Deutschland soll das iPhone SE 489 Euro und 589 Euro kosten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-12%) 52,99€
  2. 3,99€
  3. (-78%) 2,20€
  4. 69,99€ (Release am 25. Oktober)

hasenpups 29. Mär 2016

Also das richtige Verständnis wäre dann, dass Apple es nicht schafft, ein Smartphone...

wasabi 23. Mär 2016

Schon lustig, das 5" noch vor sechs jahren als Tablet vermarktet wurde: http://www.dell...

wasabi 23. Mär 2016

Das liegt letztlich an der unflexiblen, nicht frei skalierbaren GUI. Das erste iPhone...

redmord 23. Mär 2016

Das internet ist doch voll von leuten, die genau zu diesem zweck den wiederverkaufswert...

Trollversteher 22. Mär 2016

Gab es nicht. Punkt. Und jeder, der das Gegenteil behauptet hat sich nicht die Mühe...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019)

Von außen ist das Razer Blade Stealth wieder einmal unscheinbar. Das macht das Gerät für uns besonders, da darin potente Hardware steckt, etwa eine Geforce GTX 1650.

Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

    •  /